Sind in-ear kopfhörer schädlich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also als verantwortungvoller Erwachsener würde ich Eltern abraten ihren Kleinkinder In-Ear Kopfhörer zu verpassen. Ansonsten, wenn du nicht stunden lang musik bei über 85 db hörst, sollte es zu keinen schäden kommen. Das mit dem abschirmen stimmt und ist ja auch gut, aber auch nur wenn du einen Tannenbaum-förmigen aufsatz drauf hast um die Umgebungsgeräusche draußen und die Musik rein zulassen. Taub wird man davon aber nicht, solange man die Musik nicht aufdreht bis der Kopfhörer platzt! Am besten du kaufst dir schöne große Kopfhörer mit Bass Vibration. Das kitzelt immer so schön im Ohr! ^^

Schädlich? Kann sein: hier wurde das Problem der Lautstärke schon angesprochen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist aber auch die "bakterielle" Seite der in-ear-Kopfhörer. Diese lagern viel eher Schmutz und Bakterien im Gehörgang ab, als z.B. ganz normale Kopfhörer, die praktisch am Ohr "anliegen".

Ne. Ich denke, die sind nicht schädlicher als die Schalenteile. Es kommt natürlich auch ein wenig drauf an, ob die Stöpsel ergonomisch gut ins Ohr passen. Aber damit verhinderst du auch eher, dass bei langem Tragen die Ohrmuschel bzw. der Bereich um den Gehöreingang gereizt wird und sich evtl. entzündet. Fürs Gehör an sich ist eigentlich nur wichtig, dass du nicht zu laut hörst.

Was möchtest Du wissen?