Sind die Terrabyte Festplatten zu empfindlich für Notebooks?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich habe 1 TB drin und oft Stoppt alles und "Keine Rückmeldung" oder sowas wird angezeigt. Und das bleibt so im Taskmanager bis die 100% -Auslastung des Speichers beendet ist.

Ist dein RAM zufällig voll? Wenn ja, liegts wohl daran dass Windows den Speicher auf die Festplatte auslagert um Platz für mehr zu schaffen.

Muß man noch vorsichtiger mit dem Notebook umgehen? Nie während des Betriebs aufsetzen oder bewegen?

HDDs sind generell sensibler als SSDs, was vor allem bei Notebooks zum Problem werden kann. Aber aufsetzen und bewegen sind kein Problem. Starke Erschütterungen (z.B. fallen lassen, auch aus geringer Höhe), insb. während des Betriebs, sind aber problematisch.

Mit ner SSD wäre das Problem zwar gelöst aber 2 TB noch zu teuer, insbesondere für diesen 3-4 Jahre alten Notbook.

Korrekt. Allerdings kommen mehr und mehr SDDs mit QLC-Zellen raus. Die haben eine größere Speicherdichte und das sollte den Preis weiter fallen lassen (allerdings halten die auch weniger Schreibzyklen aus).

Und gibt es einen zuverlässige Software das ganze Notebooksystem WIN10 +Daten auf die neue HDD zu kriegen? So dass alles ist wie vorher?

Es gibt zahlreiche Disk Imaging Programme die sowas können. Wie z.B. Clonezilla oder Acronis True Image. Die können z.B. eine Partition 1:1 auf eine andere Festplatte kopieren

2

Und diese Disk Imaging programme, die funktionieren auch? Alle? Welches nehmen? Also auch mein voller Notebook mit 1 TB ist dann exakt so wie vorher?

Zu deiner "RAM Voll?-FRage: Nein, meist nur 50% genutzt da 8GB RAM.

Wenn ich diese HDD nehmen https://www.reichelt.de/2-5-hdd-2tb-seagate-firecuda-compute-st2000lx001-p188373.html?&trstct=pol_11 die neben dem Cache auch 8 GB SSD hat? Vielleicht ist diese SSD ja eine Partition, die dann mit diesen Clone Programmen Probleme macht?! Oder kommen die Clone-Programme damit automatisch zurecht?

Wenn ich das mache sollte ggf. nichts Kompliziertes dabei sein.

0
28
@eka45701
Und diese Disk Imaging programme, die funktionieren auch? Alle? Welches nehmen? Also auch mein voller Notebook mit 1 TB ist dann exakt so wie vorher?

Ja. Bei einer Sektor-zu-Sektor Kopie z.B. werden buchstäblich die Einsen und Nullen von Platte A auf B kopiert - an die selbe logische Position. Bei dieser Art des Kopierens spielt es nicht mal eine Rolle was da für ein Dateisystem, Betriebssystem oder was für Dateien da drauf sind. Ist die Zielplatte größer steht der Bereich nach den Kopierten Partitionen zur Verfügung um entweder eine neue, leere Partition anzulegen oder um eine bestehende Partition zu vergrößern. Letzteres ist aber etwas komplizierter und beherrscht nicht jedes Programm. Meine Uralt-Version von Acronis True Image konnte das aber bei NTFS-Partitionen.

Eine "SSHD" (Hybrid aus SSD und HDD) speichert meinen Informationen nach einfach die ersten Sektoren auf dem SSD-Speicher ab und erst danach auf den klassischen HDD-Speicher. Davon weiß Windows aber nichts, für das Betriebssystem sieht das ganze wie eine einzige, normale Festplatte aus. Entscheidend ist nur, dass die Windows-Partition möglichst am Anfang der Festplatte liegt, damit sie auf der SSHD in die deutlich schnelleren Flash-Zellen geschrieben werden. Das ist aber der Normalfall.

Clone-Programme sollten keine Probleme mit (SATA-)SSDs haben. Das dürfte wie die ein und das selbe sein wie eine HDD da ja beides über das SATA-Protokoll angesprochen wird. Bei NVMe-SSDs kann das aber anders sein

1

Je mehr Platter und je mehr Schreibköpfe eine Festplatte hat umso empfindlicher müsste sie doch sein. Größere Festplatten haben eher mehr davon geht nur eins kaputt ist die ganze Festplatte kaputt. Dein Problem liegt aber daran, dass dein Ram voll ist

"Jemand meinte".

Tolle Quellenangabe.

Was ist denn das für eine Schrottplatte und wie alt und wie oft auf den Boden gefallen?

Und was sagt: https://www.ashampoo.com/de/eur/pin/0665/systemsoftware/hdd-control-2017

2

Je mehr Platter und je mehr Schreibköpfe eine Festplatte hat umso empfindlicher müsste sie doch sein. Geht nur eins davon kaputt ist die ganze Festplatte kaputt

0
2

Danke für den Tipp :-) Sie ist nicht runtergefallen. Im Laufe der 3,5 jährigen Lebenszeit ist er aber ca. 2mal etwas härter angestoßen worden im Betrieb. Eine Mitarbeiterin meines PC-service shops, sagte aber alle HDDs mit 1TB oder größer machen bald Ärger.

Kann diese Software auf 1. über USB2 angeschlossene HDDs testen?

und auch SSDs? Es steht nicht da für Win 10 - läuft aber trotzdem?

0

Was möchtest Du wissen?