Schwarze Patrone ist falsch?installiert?

1 Antwort

Bei vielen "No Name" Patronen sitzt versteckt ein ID Chip auf dem Daten Ausgelesen werden um vor Fälschungen und möglichen schaden durch falsch verwendete Tinte vorzubeugen. Die meisten Resetten den Chip nur und sind so keine Informationen mehr drauf. Liest dann der Drucker diesen Chip beim wechsel einer Patrone aus und findet nichts vor an Daten kommen solche Fehlermeldungen. Da es zig verschiedene Drucker Modelle gibt ist auch hier ein Chaos an Tinenpatronen Vorprogrammiert. Generell setze ich keine Tinte mehr ein ( seit Jahren) .Da ich überwiegend nur Text Drucke reicht mir ein einfacher Laserdrucker wie z.B. Brother HL-2150 .Der sogar Netzwerkfähig ist. Ist auch allemal billiger als ein Überteuertes Tintenpisser Modell. Ich zahle für 6000 Seiten Druck bei ( 5% Toner Pro Blatt) gerade mal Inkl. Versand 18€ für die passende Tonerkasette.. Will man das mit einem Tintenpisser Modell erreichen ist man mit Original Patronen mehre Hundert Euro los. Selbst die billigsten Patronen die man kaufen kann sind immer noch teurer als der Laserdruck. Man rechnet für Schwarz im Schnitt 300-500 Blatt Pro Patrone ,dann muss eine neue Eingesetzt werden

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Bin wegen den Kosten umgestiegen nach 10 Jahren von einen Canon Tintenstrahldrucker, da ständig die Patronen leer waren obwohl ich nicht so viel drucke. Kosten für eine 5ml Schwarz 18€ und für Farbe und Schwarz waren es um die 30€ für original Patronen. Wiederaufgefüllte oder Nachbauten hatte ich nur Schwierigkeiten da die etwa fehlerhaft drucken oder sehr schnell eingetrocknet sind. Zudem musste man den Drucker Resetten da die Nachbauten kein Chip hatten und er immer die Patronen nicht erkannt hat oder angeblich leer waren.

Laserdrucker war auch mein Gedanke allerdings brauchte ich einen mit Farbe und die sind wirklich nicht billig mit Scanner, für Schulung/ Weiterbildung. Deswegen Probiere ich gerade einen Tankdrucker den HP 559 Smart Tank Plus. Mann muss zwar jede Farbe einzeln kaufen aber das ich recht überschaubar. (Zu Software will ich lieber nix sagen)

Da Zahle ich nur 12€ für 70ml Schwarz desgleiche wie für Gelb Cyan und Magenta.

0
@DiscoPongoHD

Ich hab mich für den teuren Farb-Laserdrucker entschieden 🙈 Bin sehr zufrieden aber die Toner Kartuschen kosten extrem viel, auch wenn man damit ca. 1500 Seiten auskommt.

0
@DiscoPongoHD

Der Nachteil der Tinendrucker sind die die du bereits genannt hast. Bei einem Laserdrucker kann dir das nicht passieren. Da kann man Jahrelang keinen Druck machen und wenn man drucken will kann man at Hock drucken. Der Tinenpisser dem passiert nach Zeit X das man dann die Tinenpatrone austauschen muss weil sie eingetrocknet ist. Ich hab selbst Tonerkasetten die sind 4 oder mehr Jahre alt und die Drucken absolut perfekt. Es ist klar das Farblaser Drucker nicht die billigsten sind. Rechnet man aber die Druckkosten gegen die vom Farb Tintenpissern gegen. So ist der Farblaser günstiger. Nachteil das sich das erst nach XXXX Ausdrucken zeigt bzw. rentiert.

0

Was möchtest Du wissen?