Rundfunkempfang über Kabelanschluß gestört

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke, hier kannst Du den DVB-C Empfänger nur mal an der Antennendose des ersten Fernsehgerätes testen. Hast Du da die selben Probleme wird wohl der Empfänger defekt sein. Funktioniert es da, würde ich auf ein defektes Kabel/Antennendose beim 2. Anschluss tippen, so das bestimmte Frequenzen gestört sind. Soweit ich weiß kann man ja im Menü der DVB-Empfänger normalerweise die Signalstärke/Signalqualität nachschauen (wird ev. auch beim Senderwechsel eingeblendet) und Du solltest da mal einen Blick riskieren.

Kurz, hier stimmen sicher nicht die Einstellungen und für die Gebrauchsanweisung braucht man Aspirin.

Manchmal kennt der Hausmeister die Telekommunikation und Rundfunkt Installation im Haus und manchmal können die Kabelverbindungen fehlerhaft sein für gewisse Signale.

Beim Fernsehen gibt es unterschiedliche Kanäle und beim Radio verlasse ich mich auf den Sendesuchlauf, bei mir vernetze ich vieles auch mit den PC.

Der Receiver soll analoge und digitale Signale verarbeiten aufgrund unterschiedliche Kabelübertragung. Vielleicht gibt es digitalen Fernsehen und analoges Radio und das Gerät verarbeitet nur digital Fernsehen.

Bei solchen Probleme hilft nicht immer der Kundendienst und die Handbücher landen schnell in der Ecke. Also bei den Herstellern im Forum schauen oder es gibt noch Google mit YouTube.

Noch kürzer, nutze ich den Suchlauf werden ca 300 Programme gefunden und davon sind ca 40 frei, der Rest ist verschlüsselt und natürlich auch gestört.

0

Hallo, da ich diese Sender auch empfangen könnte (sollte ich dafür zahlen)-weiß ich, dass es keine kostenfreien Sender sind! Was ein DVBT-Tuner mit Kabel zu tun ha, fällt mir nicht ein. Man muss einen Decoder des Anbieters mieten (kriegt man wen Digital-TV genommen wird!

es sind alles freie Sender. Der Begriff " DVB-T" kommt in meiner Frage gar nicht vor. Wenn du mit der Frage nichts anzufangen weißt, dann schreib nicht so ein wirres Zeug darüber.

0
@reschif

Sind alles freie Sender, träum weiter ! DVB ist ein Empfangsstandard, -T abgetrennt heißt Tuner-über Antenne und DVBC ist der Nachfolgestandard welcher in den neuen TV-Geräten integriert ist. Und völlig egal, mit wa du versuchst zu beleidigen, Antennenquatsch hat absolut gar nichts mit Kabelempfang zu tun und ist in Form von digitalen Zusatzprogrammen ausschließlich über einen Decoder welcher decodiert-zu empfangen. Wenn Du nicht weißt wovn du redest, wirf anderen Leuten nicht vor, sie reden wirr!

0
@Dingo

Zu Deiner Info 3 Beiträge aus WIKI:

DVB-T (Abkürzung für engl. „Digital Video Broadcasting – Terrestrial“; zu Deutsch etwa: „Digitales, terrestrisches Fernsehen“) bezeichnet die terrestrische (erdgebundene) Verbreitung digitaler Fernsehsignale.

DVB-C (Abkürzung für engl. „Digital Video Broadcasting – Cable“; also dt. „digitale Videoübertragung via Kabel“) bezeichnet eine Variante von DVB, die für die Übertragung von digitalen Mehrwertdiensten über Kabelanschluss verwendet wird. In der Regel ist das die digitale Aussendung von Fernsehsignalen. Das Übertragungssystem DVB-C gestattet ebenfalls die zusätzliche digitale Übertragung von Hörfunkprogrammen.

DVB-S (Abkürzung für englisch Digital Video Broadcasting – Satellite ‚Digitaler Videorundfunk per Satellit‘) ist die Bezeichnung für die Ausstrahlung von DVB-Signalen per Satellit.

0

Was möchtest Du wissen?