Responsive Webdesign - Media Queries - Grundlagenfrage

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hm.

Ich selber hab mich schon länger nichtmehr mit Webdesign beschäftigt (und bin seit diesem ganzen Mobil-Quatsch auch irgendwie recht froh darüber...).

Aber... wenn ich vorhätte eine möglichst flexible Webseite für alle möglichen Endgeräte zu schreiben (...und das Wort "responsive" zu benutzen) würde ich garnicht erst versuchen das mit CSS-Weichen zu erledigen. Schon der Gedanke an weiteres deployment oder support bei so ner Gestaltung lässt mich erschaudern... da ist doch vorprogrammiert dass das in Chaos ausartet, z. B. wenn dann demnächst wieder ne andere Screengröße vorgestellt wird.

Ich würd tatsächlich ein Framework benutzen - eins dass mir genau wenns um verschiedene Endgeräte geht vieles abnimmt, bzw. mir erlaubt da was langfristig sinnvolles zu coden. Das wär mir dann sogar den overhead wert.

...ich hab nicht damit gearbeitet, aber sollte ich jemals ein geeignetes Framework suchen würd ich mit "Foundation" anfangen. Macht auf mich nen guten Eindruck (und mit Buzzwords muss man sowieso irgendwie leben...):

http://foundation.zurb.com

Mal so als Gedanke dazu.

Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?