PC-Stromverbrauch

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zusammen im Leerlauf maximal ca. 200 Watt, bei Sparsamen Komponenten auch vielleicht nur 150 Watt! Ich rechne mal mit 200 Watt:

0.2 KW * 24 Stunden * 365 Tage * 0.22 Cent/KWH = 385 EUR / Jahr oder 32 EUR Monatlich

Zumindest den Monitor kannst Du ja auf Standby stellen, nach 1 Stunde Inaktivität, da sparst Du auf jeden Fall 50 EUR im Jahr, und zum Schlafen kann der PC auch aus, das sind dann auch noch Mal 100 EUR Ersparnis pro Jahr!

gandalfawa 09.12.2010, 12:37

Sehr sparsame PCs kommen inzwischen auch mit 120 Watt für PC + Monitor aus, bei so einem wären es dann 231 EUR pro Jahr insgesamt!

0

Ergaenzung:

Zum Stromverbrauch beim Leerlauf gibt es dort keine gezielten Angaben; leider auch keine Angabe, welche Betriebszeiten zugrunde gelegt wurden - aber beim Leerlauf sind die Kosten wohl zu vernachlaessigen.

Wie viel Liter Sprit verbraucht mein Auto im Leerlauf pro Stunde?

Nein keine Sorge, ich will mich nicht über dich oder deine Frage lustig machen, dazu genügt bei mir ein Blick in den Spiegel! Ich will nur verdeutlichen, dass sich so eine Frage eben nur durch Angabe einer sehr weiten Spanne beantworten lässt (oder vielmehr nicht ...).

Bei manch einem Blenderauto mit eingeschalteter Standheizung mögen das zehn Liter sein und manch ein sparsamer Kleinwagen bleibt dabei weit unter einem Liter. Ebenso ist es bei Computern, die Angaben von gandalfawa sind Werte, die in der Praxis tatsächlich vorkommen, allerdings recht hoch angesiedelt sind (das könnte schon ein ziemlich flotter Gamer-PC sein ...). Der Rechner, mit dem ich gerade schreibe (durch eine Umrüstaktion bedingt ein Nettop mit angeschlossenem 15-Zoll-Bildschirm) bleibt im Leerlauf unter 50 Watt und wenn der Bildschirm "schwarz" geht, nimmt dieser Wert noch einmal ab.

Also schließe ich mich vollumfänglich und Daumen gebend Avita an und rate ebenso zur Anwendung eines kleinen Zwischensteckers mit Verbrauchsanzeige (oft "Energiemessgerät" o. ä. genannt). Meine neueste Errungenschaft: Für 15 Euro eines mit Funk - zwei Zwischenstecker und eine Anzeige, die man bequem auf den Schreibtisch stellen kann - von Pollin. Damit kann man ständig zwei Geräte strom"verbrauchs"mäßig beobachten.

Zu entsprechenden Fragen haben ich schon die unterschiedlichsten Antworten gelesen. Das ist aber erklärlich, denn der Stromverbrauch hängt von mehreren Faktoren ab. Wieviel Stunden pro Monat (erst das ergibt vernünftigen Wert) ist der PC an? Wieviel Zeit davon "ruht" er vor sich hin? Wie viele Stunden davon läuft er voll belastet?

Ich habe, weil ich es einmal genau wissen wollte, vor langer Zeit im Baumarkt einen Stromzähler gekauft, der in die Steckdoese gesteckt wird und in diesen dann das PC-Netzkabel. Das Teil (kostete unter 10 Euro) zeigt ziemlich genau den aufgelaufenen Stromverbrauch an. Ich kann sogar meinen Tarif eingeben und nach Umschaltung sehen, was mein PC mich in der letzten abgefragten Zeit an Strom gekostet hat. Halte das für die beste und aussagefähigste Methode, den tatsächlichen Stromverbrauch festzustellen.

Ich war übrigens sehr angenehm überrascht. Denn es geistern doch viele weit von der Realität entfernte Vorstellungen rum.

Als Tipp also: investiere ca. 10 Euro. Dann bekommst Du auf Deine Frage die zuverlässigste Anwort.

Hallo Hartik,

die Zeitschrift "Computerbild gibt folgende Strom kosten an:

  1. Fuer einen stationaeren "Desktop-PC":

    83 KWh im Jahr = € 19,30

  2. Notebook, 15,6 Zoll:

    57 KWh im Jahr = € 13,12

  3. Netbook, 10,1 Zoll:

    14 KWh im Jahr = € 3,13.

Eventuell nennt Dir das Typenschild an Deinem Geraet den konkreten Verbrauch.

Gruß Wissensdurst

gandalfawa 09.12.2010, 12:21

Was? 83 KW im Jahr? Das entspricht einem Verbrauch bei 24 Stunden und 365 Tage von 9.4 Watt?!?! Was soll das denn für ein PC sein? Du meinst wahrscheinlich im Standby Modus!

Denn der Monitor alleine braucht ja schon 40-50 Watt im Betrieb . . .

0
Wissensdurst 09.12.2010, 15:20
@gandalfawa

Hallo Zusammen,

die von mir genannten Zahlen sind aus verschiedenen Computerbild-Ausgaben der letzten 2 Monate entnommen; die Euro-Betraege sind ausdruecklich als Energiekosten pro Jahr beziffert.

Zur Errechnungsweise gibt es nun mal leider keine Hinweise.

An Hartik: In die Suchmaschine z.B. Stromverbrauch Notebook Leerlauf ein- geben; das fuehrt zu diversen Stichworten, z. B. "Braucht mein Computer viel Strom?"

Der Vorschlag, einen Strommesser einzubinden, ist wohl das einzig plausible Modell.

Zur Abrundung: In einer 2 1/2 Jahre alten Computerbild ist der Stromverbrauch fuer einen Desktop mit 1,0 Watt (ausdruecklich bei Bereit- schaftsbetrieb angegeben - leider wieder ohne Festlegung der Nutzungsgewohnheiten.

Fest steht nur, dass man zwischen stationaeren und transportablen Geraeten unterscheiden sollte - erstere brauchen mindestens bei aktivem Betrieb mehr. Wissensdurst

0

Was möchtest Du wissen?