PC Leiser - aber wie?

4 Antworten

Na eigentlich sollte die Hardware rund und leise laufen oder es muss mit Dämmung nachgeholfen werden. Festplattengeräusche oder Lüfter sind wohl nur mit der richtigen Abdichtung zu erreichen.. Ob das Netzteil mit seinem Lüfter dazu beiträgt musst selbst hören. Pauschal kann da nur Dämmung empfohlen werden oder eben die richtige Hardware, SSD und passiv gekühlte GPU machen das System wesentlich leiser. Die richtige Einstellung in den Energiesparoptionen können schon sehr bei der Verminderung von Computerlärm helfen. Sorgt eine unnötig hohe Drehzahl der Lüfter, bei unnötig hochgetakteten CPUs für Lärm, muss ebensowenig die GPU den Desktop in 16 Mio Farben zeigen!

Du könntest dir eine Wasserkühlung einbauen, Vorteil das system ist schön kühl und leise, nachteil kann sehr teuer werden. Mein zweiter Tipp Dämmung einkleben und den Luftstrom optimieren. Ist deutlisch günstiger, wenn du ein Marken Gehäuse hast gibt es vor geschnittene Kits ab 24,95€! ;-)

Generell sind die Geräuschmacher im Pc immer die Lüfter. Billig Modelle laufen am Anfang ruhig und werden mit der Zeit immer lauter. eines der Gründe warum sind die billigen Lager die in den Lüftern verwendet werden Sie schlagen mit der Zeit aus und dadurch entsteht eine Resonanz im Pc die dann auf das Gehäuse übertragen wird. später hört man dies sehr gut weil das PC Gehäuse als Resonanzkörper dient. Abhilfe schafft nur hier die Lüfter gegen Qualitantiv höherwertige auszutauschen. Diese besitzen oftmals eine bessere Lagerung und haben so eine längere Lebensdauer. die Lüfter auf der GRafikkarte lassen sich nur unter Verzicht der Gewährleistung gegne ein anders Kühlermodell austauschen. die Lüfter im Netzteil sollte auch hier nur jemand austauschen der von der Elektrik Ahnung hat. Wer dies nicht hat ,sollte die Finger davon lassen und sich lieber ein Qualitantiv besseres Netzteil kaufen mit besseren Lüftern eine der Edelmarken für Lüfter ist z.B. Enermax die nicht selten ( Modell Abhängig) auch Papst Lüfter verarbeiten . Dafür hat man auch auf Jahre wieder ruhe in Sachen Geräuschkulisse. Natürlich schlägt auch sowas mit Mehrkosten zu Buche,das sollte jedem klar sein das man Qualität nicht billig kaufen kann !

Wenn man Radaumacher besitzt die z.B. am PC Gehäuse angebracht sind kann man die Geräuschreduzierung auch durch Gummipuffer etwas reduzieren. Eine Dauerlösung ist das aber nicht.

0

PC bzw. Mainboard bekommt für 2 Sekunden Strom und geht dann sofort wieder aus, Mainboard kaputt?

Hallo. Also erstmal möchte ich sagen das der PC nicht neu ist, die Teile sind schon so 2-3 Jahre oder älter.

Meine Hardware:

(CPU) Intel Core i5 750 (Grafikkarte) Palit GeForce GTX 750 Ti 2GB (RAM) 1 x 2GB und 1 x 4GB (Ich glaube beide von Kingston) (Mainboard) ASRock P55 Pro/USB3 (Netzteil) 450 Watt (CPU Kühler) Arctic Freezer 13

Habe so gut wie alles versucht was ich im Internet finden konnte. Der 20+4 Pin Stecker ist drin, der 4 Pin Stecker ist drin (Mainboard hat eigentlich 8 Pin anschluss), Alle Lüfter angeschlossen und auch schon das Mainboard auf den Tisch gelegt und nur mit Mainboard + CPU + CPU Kühler + 1 RAM und 2 RAM Sticks + Ohne und mit Grafikkarte probiert.. Jedes mal passierte das gleiche, das Mainboard bekam ganz kurz Strom (bzw. POWER + RESET Knopf am Mainboard blinkten auf). Habe es auch einmal geschafft (Mainboard war schon im Gehäuse) das der PC für 2-3 Sekunden Saft bekam, also Lüfter usw. drehten sich, und dann aus ging.. Das ganze wiederholte sich dann bis ich nicht letzendlich dem Netzteil den Saft wegnahm. Das sah so in etwa aus: https://www.youtube.com/watch?v=QPl2kULPvhI Bei ihm war jedoch das NETZTEIL kaputt doch das Netzteil funktioniert bei meinem alten Setup immer noch.

Hardware:

(CPU/APU) AMD A4-4000 (Mainboard) Biostar Hi-Fi A88S3+

Der Rest ist gleich wie beim anderen Setup, habe also die meisten Teile nur gewechselt, die 750 Ti war auch noch drin habe also nicht die OnBoard benutzt.

Also kann es nun doch nur das Mainboard sein, oder? Vielleicht muss ich ein Netzteil mit einem 8 Pin Stecker kaufen weil das Mainboard ja ein 8 Pin Anschluss hat aber ich den 4 Pin einfach auf die linke Seite reingesteckt habe und rechts jetzt noch 4 frei sind?

Kann falls nötig noch Bilder schicken.. Bin hier echt am verzweifeln.

...zur Frage

Windows 7 andauernd Standbilder in fast jedem Spiel und Desktop

Hallo Freunde der Sonne,

Mein PC ist extrem langsam geworden und bei fast allen Programmen Keine Rückmeldung mehr. Ich habe schon folgendes Probiert:

  • Windows7 neuinstalliert,
  • Festplatte defragmentiert,
  • PC entstaubt ,
  • Alle Kabel überprüft (auch im PC)
  • und BIOS resetet.

Hardware:


  • Windows 7 HP SP1
  • Prozessor: AMD FX 4100 3.60 GHz (4Kern)
  • RAM 8,00 GB
  • Grafikkarte nvidia geforce gtx 650
  • Netzteil 450W
  • Mainboard. Gigabyte GA-78LMT-S2P
  • Internet: 16k (ca. 1,4mb/s)
  • Festplatte HDD 500GB

CPU ist NIE überlastet im Task Manager! RAM ist auch NIE überlastet im Task Manager!

Auffallend ist das Problem in fast jedem Spiel, wenn ich irgenwas mache z.B Inventar öffne, habe ich 3 Sekunden Standbild, bei mehreren Spielen.

Ich bitte um Hilfe!

...zur Frage

AMD Athlon 64 X2 6000+ Brisbane ist zu heiss

Hy Leutz,

Ich bin in Besitz eines AMD Athlon 64 X2 6000+ Brisbane 89 Watt.Mein Board ist ein Gigabyte MA790X-UD3P.Arbeitsspeicher 4 mal 1 Gb DDR2 800 MHz..Grafikkarte GeForce 8800 GT,Netzteil 420 Watt,Betriebssystem Windows 7 64 bit.

Die CPU kann ich trotz Arctic Cooling MX2 Wärmeleitpaste & 64 Pro Freezer Kühler/Lüfter nicht auf die originalen 3,1 Ghz laufen lassen.Die Seitenwand vom Rechner ist abmontiert und es befinden sich 2 Gehäuselüfter im Gehäuse. Die Temperatur geht dabei bis auf 95 Grad & letztendlich zur abschaltung des Rechners.Die V Core hab ich schon bis auf 1.325 V runtergeregelt(weiter runter geht nicht dann fährt er nicht hoch).Hab Ihn jetzt zur Zeit untertaktet auf 2,8 Ghz bei einem V Core von 1,225 V,die Temperatur liegt da unter Volllast bei ca 62 Grad (Prime 95).

Meine Frage an euch,an was kann das liegen?Hat die CPU einen Knacks weg oder die Temp Sensoren,oder sind es falsche Einstellungen im BIOS.

Hinweis:Hab schon alle Bios versionen von der Gigabyte Herstellerseite geflasht aber auch das ergab keine Lösung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?