PC fährt nicht vollständig runter?

3 Antworten

Wenn es um Windoofs geht: in der Ereignisanzeige nachsehen.

In Linux gibt es auch eine Ereignisanzeige für Systemvorfälle.

Hatte schon mal geschrieben aber leider wurde meine Antwort gelöscht.

Wenn es um Windoofs geht: in der Ereignisanzeige nachsehen.

In Linux gibt es auch eine Ereignisanzeige für Systemvorfälle.

Kann man im Terminal (Linux) so erreichen :

dmesg | grep -i error

dmesg ist der Deamon Messenger der zeichnet alles zur Maschine auf.

Das | leitet die Ausgabe an den nächsten Befehl weiter.

grep kann man mit dem Synonym suchen gleichstellen. Also wir suchen in der Ausgabe ......

-i

Anweisung zur Suche ,wie sollen wir suchen ?

Ddas i steht für ignore. Da Linux Case Sensitiv arbeitet ignorieren wir so die GROß und kleinschreibung.

Danach steht das wonach wir suchen --> error

Kurzum das bischen getippe da reicht aus um in der Ereignisanzeige ( von Linux) nach möglichen Fehlern zu suchen. Ist 10 mal schneller eingetippt als wenn man unter Winoofen sich durch die Menüs klickt und die Maus rumschubst.

Dein Problem kann auch darauf hindeuten das daas Netzteil langsam sich verabschieden wird. ich hab dieses Phänomen schon mehrfach an PC Systemen gesehen. Letztendlich tauschte man das Netzteil aus und das Problem war vom Tisch. Ursache kann sein das die bereitgestellte 5 Volt für die ATX Funktion sich langsam verabschiedet. Irgendwann wird dann der PC nicht mehr zu booten sein und man schiebt Panik. Daher sollte man den Pc ( auch wenn es länger dauert) Herunterfahren lassen . durch die Last State Funktion im Bios und des Netzteiles wird der zuletzt angenommene Status genutzt der mal funktioniert hat.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo,
sieht nach einem Motherboard- oder BIOS-Problem aus ... 🧐 😟
LG HWH

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?