PC fährt nicht hoch, BIOS wird nicht gestartet

2 Antworten

Das liegt bestimmt an der Jumpereinstellung von dem Laufwerk. Wenn du noch ein anderes Laufwerk an dem selben Kabel hängen hast, dann musst du schauen, ob das andere Laufwerk auf Master oder auf Slave steht. Es dürfen nicht zwei Laufwerke die an einem Kabel hängen auf der selben EInstellung sein. Du kannst dein anderes Laufwerk auf Slave stellen und den DVD-Brenner auf Master. Dann müsste es eigentlich funzen. Was mich wundert ist nur, dass der PC dann alles blockt. Naja die moderne Technik halt. Mach dir keine Sorgen. Da kann nichts groß kaputt gegangen sein.

Es könnte sein das dein Netzteil defekt ist. Was passiert denn wenn du das Laufwerk wieder abklemmst? Funktioniert es dann auch nicht?

6

Komischerweise wenn ich den RAm komplett raus nehme kommt Ein warnton... §xpiep, 1 sek. Pause dann wieder 3x Piep u.s.w. Kann es sein, dass die Steckplätze vom RAM kaputt sind? Denn, auch andere RAM- Riegel lösen das Problem nicht.

0

PC fährt nicht mehr hoch (bleibt stehn)

Hi,

ich bzw. ein Kumpel von mir hat ein "kleines" problem mit seinem Rechner. Wenn er den Rechner ca. 30 min bis 1 std. (teilweise auch länger) stehn lässt, dann fährt der PC wie gewohnt normal hoch. Der PC bleibt aber nur für ca. max. 10 min. an und schaltet sich dann wieder ohne vorwahnung aus, das heist er fährt nicht herunter o.ä. die Bildschirme werden schwarz und der lüfter dreht auf minimum runter.

Das selbe Prinzip ist es auch wenn man den PC dann versucht wieder neu zu starten. Wenn man auf den Power on Knopf drückt gehn alle Leds und Lüfter an blos der CPU Lüfter müsste normalerweise viel höher drehen, was er in dem Fall nicht tut. Er bleibt immer ganz leise auf ein und der selben "Frequenz".

Das ganze hat damit angefangen, dass Maus und Tastatur kurzzeitig immer komplett ausvielen und auf einmal gingen die Bildschirme aus. Wir hatten den PC auch schon beim Mediamarkt .... (falsche Entscheidung) die meinten nur wir hätten das Netzteil falsch angeschlossen und hätten es behoben, daheim angekommen war genau das selbe Problem wieder. Wir hatten zuvor natürlich einiges ausprobiert aber falsch angeschlossen war da nichts ...! (und das hat 39€ gekostet. ...)

Wir meinten es könne vielleicht an dem Netzteil liegen was in etwa 450W hat. Daraufhin haben wir meins mit in etwa 550W (bequiet) angeschlossen, was aber den gleichen effekt beim booten hatte.

weitere Infos: - Das Bios Piepst nicht wenn er bootet. - Nach ca. 1 std. warten geht es für 10 Minuten max. wobei sich hier der Lüfter aber auch normal dreht. - Der PC lief davor ca. 2 Monate ganz normal. - Windows 7 wurde erst vor ca. 2 Wochen erneut installiert. - Es wurde mit anderem Netzteil und anderer Grafikkarte probiert.

Kann das vll. doch an einem Virus liegen? Oder an dem Motherboard? Hatte schonmal einer das Problem bzw. ein ähnliches?

MfG

MCSell

...zur Frage

Mainboard-Batterie leer?

Hallo,  ich habe wieder einmal ein kleines Problem mit meinem Computer. Um das Problem zu lösen, hier die Vorgeschichte (könnte vielleicht wichtig sein): immer nach dem ich meinen PC runterfahre, nehme ich ihn auch gleich vom Strom. 

Seit ner zeit allerdings fährt er nicht mehr hoch (und ja er hängt am Strom wenn ich ihn hochfahren möchte). Alles geht an (die Festplatte, Laufwerke blinken wie immer kurz auf…) nur der charakteristische Ton beim hochfahren kommt nicht und der Bildschirm bleibt schwarz. Und so bleibt er die ganze zeit. Da helfen auch keine aus-und-wieder-an-maßnahmen. Da kam mir die Idee die Bios- Einstellungen zu clearen (denn die gleichen Symptome zeigte der PC auch damals, als ich den FSB höher gesetzt habe und dies der Computer nicht vertragen hatte). Also clearte ich alles und siehe da, er fuhr hoch, allerdings waren alle Einstellungen weg (logisch). Beim nächsten mal das gleiche, wenn ich ihn anschalten möchte, bleibt alles schwarz, der Computer macht aber Geräusche.

Nun kommen meine Vermutungen, die Batterie auf dem Mainboard ist doch für das speichern oder behalten der CMOS- Einstellungen verantwortlich. Wenn der Computer längere zeit ohne Strom stehen bleibt (war er), leert sich die Batterie. Wenn er dann wieder hochfahren möchte, geht es nicht, weil die Einstellungen nicht wieder aufgerufen werden können.

Nun frage ich, ist das richtig? Wenn nicht was ist es dann? Und falls ja, woher bekommen ich eine neue Batterie und wie ist sie einzubauen? Ich suche im Internet nach einer neuen Batterie, wie etwa www.akkus-laptop.com ? So was habe ich nämlich noch nie gemacht! Oder ist das Problem dadurch zu lösen, dass ich den PC mal ne zeit nicht vom Strom nehme?

Danke für eure zahlreichen comments!!

...zur Frage

PC fährt nach Nässeschaden nicht mehr richtig hoch...

Hallo, ich habe hier einen PC vor mir, der bei einem Wasserrohrbruch etwas Wasser abbekommen hat - er stand nicht unter Wasser, hat aber wohl innerhalb des Gehäuses Spritzwasser 'erhalten'. Ich habe ihn danach über eine Woche lufttrocknen lassen und nun versucht, ihn einzuschalten.

Als erstes kommt die Anzeige auf dem beigefügten Foto - ICH BEKOMME KEINEN ZUGANG ZUM BIOS ANGEBOTEN! Auch sind 32Mb RAM irritierend, es sind je zwei Riegel mit 256 und 512 Mb verbaut.

Das zweite Foto ist ein Blick auf das innere 'Elend'...

Nach der ominösen Anzeige folgt das Pentium4-Logo, dann die Meldung, daß Windoof nicht 'ordentlich' heruntergefahren wurde und ich nun die bekannten Startmöglichkeiten (letzte bekannte, gesicherte mit und ohne usw.) habe. Ist aber völlig egal was ich auswähle, danach habe ich nur noch den blinkenden Cursor links oben auf dem Monitor, egal was ich anstelle, keine Reaktion, ich kann das Ding nur abschalten.

Ich hatte auch schon den Verdacht, daß ich das OS als Schuldigen habe, und habe versucht, eine InstallationsCD für WinXP zu Hilfe zu nehmen. Immerhin, das erbringt schlußendlich einen Bluescreen mit der Meldung auf dem dritten Bild.

Bin mit meinem rudimentären Latein am Ende - ist das Mainboard platt? Oder kann man da noch was retten? Oder hilft der Gang in den netten PC-Laden umme Ecke auch nicht weiter...

...zur Frage

AMD Athlon X2 6000+ Problem mit AsRock ALiveXFire-eSATA2 Motherboard

Hy Leute,

hab folgendes Problem.Mein System besteht aus einem AMD Athlon X2 6000+ CPU,ASRock ALiveXFire-eSATA2 Mainboard & 3 GB RAM 3*1 GB PC-5300 333MHZ.Der CPU Kühler ist ein Pro Freezer 64,also ein relativ guter.Die CPU kann ich leider nicht im Originaltakt von 3100MHZ laufen lassen da der PC kurz angeht,BIOS lädt und dann geht er wieder aus.Hab Ihn untertaktet mit einem FSB von 168.Multiplikator 15,5 und Spannung mit 1,125 Volt.Er läuft jetzt mit 2600MHZ bei einer Temperatur von durchschnittlich 40 Grad und ist stabil mit Prime95 (getestet mit 12 Stunden Dauer).Der Prozessor ist laut Mainboard Herstellerseite kompatibel aber warum kann ich ihn nicht im original Takt von 3,1GHZ laufen lassen.Zu heiss dürfte er doch garnicht werden bei diesem Kühler,sobald ich den FSB & die Volt etwas anhebe fährt der PC nicht mehr vollständig hoch und ich muß eine Weile warten bis ich schnell wieder im BIOS die CPU untertakten kann damit der Rechner wieder hochfahren kann. Liegt das evtl an irgendwelchen Einstellungen im BIOS?Das neuste BIOS von ASRock ist installiert.Würd mich freuen wenn Ihr mir helfen könntet.Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Cpu Auslastung viel zu hoch.

Ich habe mir für mein Msi K9nbpm2 Mainboard einen amd 6000+ Prozessor ( am2 ) gekauft und habe als Arbeitsspeicher 4x 2Gb corsair 800 MHz ddr2 eingebaut. Die Main Festplatte ist eine SSD. Nun habe ich nach der Installation von Windows 7 64 bit mit allen updates ( auch graka Radeon hd6570 ) das Problem dass meine Cpu im ruhemodus 50% sehr stark schwankende Auslastung hat und sobald irgendwas ibstalliert wird 100% dauerhaft. Bei Prozessen ist immer das mit der Cpu Auslastung hoch was gerade installier wird , im ruhemodus alles ein wenig aber auch svchost oder die exe vom windowsupdate ein wenig höher...meine Vermutungen bis jetzt die nicht wirklich was gebracht haben : Mainboard kann die 64Bit und "hohen" Komponenten nicht gut berechnen. Irgendeine Komponente stört die cpu.

Die Cpu ist im ruhemodus 50 Grad heiß... Deshalb ? Taktet sie runter ?

Graka Treiber falsch installiert ( war eine Fehlermeldung weil 2 Installationen gleichzeitig liefen ( seitdem auch die merkbare Auslastung )) ( wobei ich alles sofort nach Betriebssystem neu aufsetzen gleich installieren wollte , weshalb ich nicht weiß ob es vorher besser lief ) weshalb die Cpu versucht auch die grakasachen zu berechnen ?

Irgendwas geht da gehörig schief ... Vorher mit 32 bit / 4200+ und 4GB ram lief alles ohne Probleme :/

Lösungsvorschläge? Braucht ihr mehr Daten ? Oder genauer beschrieben ?

...zur Frage

hp 625 formatiert und jetzt habe ich nur noch ärger :(

hallo leute ^^ ich habe schon einige pc´s formatiert und wieder bespielt nur heute ist alles anders irgendwie......

also habe am wochenede mein leppi hp 625 formatiert weil nix mehr ging. habe vorher win 7 pro draufgehabt. jetzt habe ich win 7 ultimate drauf und hab gerade nur noch ärger warum weiss ich auch nicht.

ich habe da aber auch nicht so die ahnung von muss ich sagen!!!! ich bin mir zu 100% sicher das vor der formatierung beziehungsweise als ich den leppi so benutzt habe mir im gerätemanger eine nvidia geforce 6600 gt grafikarte angezeigt wurde. nach dem ich die formatierung beendet habe und win 7 ultimate drauf gespielt habe bin ich auf die hp seite gegangen und habe alle treiber runter geladen die es für hp 625 gibt. unteranderem war auch ein bios update dabei.

so jetzt zu meinen problemen. ich finde trotz der formatierung ist mein leppi noch übelst lahm warum? nach dem ich im gerätemanger war zeigt er mir aufeinmal eine ganz andrere grafikarte an und zwar eine ATI Mobility Radeon HD 4200 wie geht denn das oder war vorher schon was falsch. und jetzt habe ich auch das problem das wenn ich mein leppi zu mache ich immer kontrollieren muss ob er auch wirklich runter gefahren ist. weil mir windoof dann meldet das programme nicht reagieren und somit nich mehr selbständig runter fährt.

also danke für eure hilfe

mfg der dünni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?