Ordner lassen sich vom Desktop nicht einmal mit Admin-Rechten verschieben. Was läuft falsch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Möglicherweise ist der Gesamtpfad zu lange. In Windows gilt immer noch die maximale Verzeichnislänge bis 256 Zeichen. Damit ist der totale UNC-Pfad Name gemeint, also z.Bsp. \Servername\Freigabename\Unterverzeichnis....\Dateiname. Dieser totale Name darf in Summe nicht mehr als 256 Zeichen lang sein. Das ist öfters der Fall und dann kommt es zur besagten Fehlermeldung bzw. du kannst dann das Verzeichnis nicht mehr löschen oder verschieben. Gerade wenn du's auf den Desktop kopierst, ist dieser ja schon unter unter z.B. "C:\Dokumente und Einstellungen\Username\Desktop" zu finden, da kommen also schnell mal gegen 50 Buchstaben zusammen....

Das ist natürlich nur eine Möglichkeit, aber vielleicht prüfst du mal, ob das der Fall sein kann? Abhilfe in dem Fall: Unterverzeichniss umbenennen, so dass die Gesamtlänge wieder unter 256 Zeichen fällt.

Es könnte auch sein, dass du neben den Admin-Rechten bei den Sicherheitseinstellungen angeben musst, das JEDER den vollen Zugriff haben darf. Das ist mir letztens erst bei einem ähnlichen Problem aufgefallen, ist also eine Stufe "höher" als der Admin. Danach müsste es klappen.

ich habe mal meine win7 64 bit ho pr partition, von ntfs auf fat 32 konvertiert, dann konnte ich wieder machen was ich will, scheibe spielen, ordner löschen, systemdateien löschen, je nacvh laune. das einzige problem ist das das system dann auf alle eingaben langsamer reagiert. beim zurück-konvertieren zu ntfs sind dann ein paar systemdateien flöten gegangen. so das nur noch die hälfte funktioniert hat. also w7 in die mülltonne und xp prof wieder rauf, startet schneller, und ist mir angenehmer im umgang, xp sammelt keine zehtausend-sibenhundert tage irgendwelche privaten daten.

Was möchtest Du wissen?