Nicht freiwillige übergabe von Informationen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ersteres kann man machen, hilft aber nur dann, wenn der Benutzer seinen Verlauf/History/Chronik nicht schon hat löschen lassen (was man normalerweise beim Schließen machen lässt). Das hat aber mit "directory restricting" nichts zu tun.

Hexadezimal ist lediglich der Name einer Zahlendarstellung. Jpeg ist ein binäres Bildformat. Ich kann ein Virus natürlich umbenennen in .jpg und dann irgendwo einschleusen, aber wozu soll das gut sein? Es muss dann jemand wieder zurückbenennen, sonst kann es nicht ausgeführt werden. Aber ich kann natürlich einen Trojaner bitten, meine ganze Virusschar als JPEG getarnt irgendwo zu laden und dann selbst umbenennen und ausführen. Den Aufwand brauche ich aber ja gar nicht zu treiben, denn ein Antivirus-Programm scannt auch jede Binärdatei, so auch jpegs.

Können Programmierer über eine selbst erstellte Webseite cache-Informationen abzapfen wenn ein Benutzer auf die besagte Webseite surft?

Profis können das , Je nach Kenntnisstand des "Admins" der das macht.

lassen sich über beispielsweise jpeg oder andere Bildformate via Hexadezimal Programme einschleusen,?Trojaner und Keylogger etc.pp

Bedingt möglich. für das Einschleusen von Schadcode werden oft Sicherheitslücken in Java ,Perl oder HTML ausgenutzt. diese sind nin den jeweillgen "Sprachen" auch geschrieben.

Also auch Verlaufs-History usw. dass man sehen kann welcher Benutzer auf welche Webseite gesurft hat.

http://www.heise.de/security/meldung/Angreifer-koennen-Liste-besuchter-Webseiten-auslesen-152012.html

Nächste Frage: lassen sich über beispielsweise jpeg oder andere Bildformate via Hexadezimal Programme einschleusen,?Trojaner und Keylogger etc.pp
<a href="https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20080728072446AA9EY3t">https://answers.yahoo.com/question/index?qid=20080728072446AA9EY3t</a>

Was möchtest Du wissen?