Neuer Ram und ich brauche eure Hilfe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich befürchte, Du hast da nicht ganz korrekte Angaben zu Deiner Hardware gemacht.

Z.B. müsstest Du eine MSI GTX 1070 (8GB) Aero haben. Oder ist es eine 1070ti?

Du hast also dieses Mainboard:

https://www.asus.com/de/Motherboards-Components/Motherboards/All-series/PRIME-H310-PLUS/

Hast Du darin 1x8GB, oder 2x 4GB DDR4-Ram verbaut? (=> "Dualchannel")?

Die Angabe der Taktfrequenz von 1200MHz ist im Grunde korrekt.

Aber da es sich dabei um DDR-Ram handelt (Double-Data-Rate) muss man diesen Takt quasi verdoppeln. Also DDR4 (2400MHz). Das wäre im Mittelfeld des möglichen: 2133/2400/2666MHz.

Deine CPU und Grafikkarte passen übrigens hervorragend zusammen und können sehr gutes Gaming bei FullHD bieten.

https://pc-builds.com/calculator/Core_i5-9600K/GeForce_GTX_1070/0RP0UNlu/8/100

Die GTX 1070 (8GB) ist sogar knapp fixer als die modernere GTX 1660 super (6GB), die aktuell recht beliebt ist.

Hier besteht im Grunde keinerlei Handlungsbedarf.

Das Ram könnte man auf 2x 8GB (2666MHz, Clock 16 / Clock 15) verdoppeln.

Allerdings hängt der Sinn dazu von den Spielen ab, die Du spielst.

https://www.gamestar.de/artikel/wie-viel-ram-braucht-man-8-gb-vs-16-gb-vs-32-gb,3357021.html

Das alte Ram müsste dann komplett durch zwei neue Module ersetzt werden.

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=ddr4+2x8gb+2666mhz+g.skill

Je geringer das Timing (Clock), desto fixer kann das Ram "schalten".

Hast Du eigentlich bereits eine SSD verbaut? (=> Vermutlich ja...)

Diese arbeiten deutlich schneller als eine klassische HDD. Vor allem beim Booten des Betriebssystems und beim Laden und Speicher kleiner Dateien macht sich der Vorteil besonders bemerkbar. Das System arbeitet mit weit weniger "Verzögerungen" durch ultrakurze "Ladepausen".

Dein Mainboard kann mit eine sog. M.2-SSD umgehen, aber auch mit einer klassischen Sata3-SSD.

Ich empfehle hier eine solche M.2-SSD mit 500GB und eine herkömmliche HDD mit 2TB. Das sollte fürs Erste ausreichen. Man kann aber auch zu einer größeren M.2-SSD greifen, oder eine zweite Sata3-SSD verbauen.

Bei einer M.2-SSD empfehle ich dringend auch einen eigenständigen Kühlkörper zu verbauen. Diese Dinger können nämlich recht heiß werden und dann fangen sie irgendwann an das Tempo zu drosseln, um nicht zu überhitzen.

Wenn Du mal grob durchtesten möchtest, wie Dein System bei den verschiedensten PC-Spielen so abschneiden könnte, dann sieh mal hier vorbei:

https://systemanforderungen.com

https://pc-builds.com/cyri/

Dort kannst Du auch ein wenig mit den Hardware-Komponenten spielen. So kann man grob ausprobieren, wie sich welche Veränderung auswirken könnte.

Teilweise benötigst Du dafür aber mehr Detail-Wissen zu Deinem System. Hiermit kannst Du Deine Hardware auslesen lassen:

https://www.heise.de/download/product/speccy-87914

Ansonsten kann ich nichts weiter zu Deinem System sagen.

Doch schlecht ist es keinesfalls!

Gruß

Martin

Ok vielen Danke.

Verbaut habe ich 2x 4GB DDR4-Ram und eine GeForce GTX 1070.

Das Spiel wobei ich Probleme habe ist Rust, denn so bald ich das Spiel Starte brauche ich ungefähr 20 min bis ich auf einen Server komme. Dabei kann ich aber auch meistens nicht alle Server spielen, die eine größere Map haben, denn so bald ich probiere den Server beizutreten bekomme ich eine Anzeige, dass ein Ram nicht ausreicht. Deswegen wollte ich mal allgemein fragen ob es halt besser Optionen gibt die in mein Setup reinpassen würden, da ich mich im Bereich Arbeitsspeicher nicht so gut auskenne. Aber erst mal vielen Danke für ihre Antwort.

0
@spicyTom

Deine Probleme können auch auf eine schlechte, oder zu schwache Internet-Verbindung hinweisen. Auch können die verschiedensten Server überlastet, oder schlecht konfiguriert sein. Ebenfalls kann es von der Uhrzeit abhängen, wie stark diese Server belastet werden.

Es kann also eine gewisse Zeit dauern, bis eine Verbindung steht. Und ob diese Verbindung auch länger stabil bleibt, steht auf einem völlig anderen Blatt.

Allerdings erfüllt Dein PC nicht die Mindestanforderungen für dieses Spiel:

https://systemanforderungen.com/spiel/rust

=> Mindestens 10GB Ram sind erforderlich! Und "schnelles" Breitband-Internet.

Der Rest passt hervorragend.

Bei FullHD sind bis in die höchste Qualität-Stufe über 60FPS drin.

Meine "Ram"-Vorschläge sollten zumindest Deine lokalen (technischen) Probleme lösen. Mögliche Internet-Probleme solltest Du evtl. mit Deinem Provider abklären.

Z.B. hiermit kannst Du überprüfen, ob Deine Internet-Verbindung das liefert, was Dein Anbieter versprochen hat:

https://www.speedmeter.de

Wenn Du die dort angegebenen MBit/s durch 8 teilst, bekommst Du Megabyte/s heraus.

1
@Klammeraffe

Vielen Dank,

Sie sind echt hilfreich

Das sind meine Werte zu meiner Internet-Verbindung :(

https://idgtechmedia.speedtestcustom.com/result/b3392c10-53fa-11eb-ad17-a9f8dae60788

Auch noch habe ich als Kühler für die CPU ein be quiet DARK ROCK 4 und bin mir dann nicht sicher ob ein neuer Ram passt. Sonst würde ich mir zunächst erst mal einen neun Ram besorgen und dann schauen ob es besser läuft. ( Mein alter Ram heißt genau KCP424N6/4 von Kingstoe )

Allgemein waren sie mir sehr Hilfreich und ich konnte sehr viel mit ihren jetzigen Tipps anfangen.

0
@spicyTom

Also der BQ Dark Rock 4 ist schon ein feines "Kühlerchen"... ;-)

https://www.bequiet.com/admin/ImageServer.php?ID=16bbea15671@be-quiet.net&.jpg

Und laut "Mainboardcheck" von Bequiet ist Dein Mainboard zu diesem Kühler kompatibel.

Es sollte also auch mit diesen höheren Ram-Bausteinen passen.

Denn unter dem Lüfter wären bloß 2,315mm Freiraum. Da passen ohnehin keinerlei Ram-Bausteine darunter. Man muss schon daran vorbei.

Und augenscheinlich könnte das auch passen, wenn ich mir die Mainboard-Bilder auf der Asus-Seite so anschaue...

Mein direkter Vorschlag:

G.Skill 2666MHz (Cl. 15) "Ripjaw" (=> h=4,2cm)

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-2x8GB-G-SKILL-Ripjaws4-Red-DDR4-2666-CL15-p21958651

Notfalls:

Die G.Skill 2666MHz (Cl.19) "Aegis" wären etwas günstiger (~20€), etwas flacher im Aufbau (h=3,2cm), aber auch langsamer (=> Cl.19):

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-G-Skill-Aegis-DDR4-2666-CL19-F4-2666C19D-16GIS-p22101091

Alternativ kann aber auch etwas umgebaut werden:

Falls es bei Dir "mechanisch" gar nicht anders gehen sollte, bau den 135mm-Lüfter auf die andere Seite des Kühlers und lasse die Luft hindurch saugen. Nur muss dann wahrscheinlich die Drehzahl etwas erhöht werden.

Man kann aber auch einen (zweiten) kleineren Lüfter (120mm/92mm) wieder vor den Kühler setzen und per Y-Kabel mit dem 135mm-Lüfter verbinden. Für das Mainboard und die Ansteuerung ändert sich dabei im Grunde nichts.

Das geht dann schon in die Richtung des BQ Dark Rock Pro 4...

1
@Klammeraffe

Nun meine aller letzte Frage,

Wie würde es aussehen, wenn ich leider gegen einen Roten RAM wäre, da ich eine schwarz weiß Kombi in meinem PC haben. Welche Optionen gibt es, die vergleiche bare werde wie dieser RAM haben, die auch noch Optisch neutral oder RGB sind( RGB nicht zwingen) https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/16GB-2x8GB-G-SKILL-Ripjaws4-Red-DDR4-2666-CL15-p21958651

Allgemein habe ich so ein Budet von 110 Euro

Vielen Dank

0

Beim Hersteller deines Mainboards findest du auch eine passende Memory List.

Daran solltest du dich beim Kauf von neuem speicher Orientieren.

Mische niemals bestehenden speicher mit anderen Fremden oder mit anderer Kapazität.

Nutze immer gleiche Module vom gleichen Hersteller.

Woher ich das weiß:Beruf – Linux Administrator

Was möchtest Du wissen?