Musiksammlung digitalisieren legal?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Privatkopien darf man machen, sofern man sie nicht verbreitet.


Die erlaubte Kopie

§53 Abs.1 UrhG beschreibt, wann die Kopie eines fremden Werkes erlaubt ist. Für unsere Zwecke ist folgender sinngemäßer Auszug wichtig:

Wenn ein Menscheinzelne Vervielfältigungeneines fremden Werks für den eigenen privaten Gebrauch ohne Erwerbszweckherstellt
und diese weder verbreitet noch veröffentlichtund die
benutzte Vorlage nicht offensichtlich rechtswidrig ist oder
offensichtlich rechtswidrig öffentlich zugänglich gemacht wurde (seit
Anfang 2008),
ist das Kopieren grundsätzlich erlaubt.

(Quelle: http://anwalt-im-netz.de/urheberrecht/privatkopie-im-urheberrecht.html)

Man darf für eigene Zwecke eine Privatkopie machen. Dieses Recht ist aber dahingehend eingeschränkt, als daß man dabei keinen wirksamen Kopierschutz aushebeln darf. Wobei sich die Geister streiten,ob ein Kopierschutz,den man aushebeln kann,wirklich wirksam ist.

Ich kenne das nur so, dass wenn man das Original beitzt, es erlaubt ist, sich eine Sicherheitskopie zu machen.

Danke für eure Tipps ;)

Was möchtest Du wissen?