MSI Software zur Freischaltung von AMD-Kernen.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie hoch sind die Risiken?

Nun, schwere Gesundheitsschäden sind nicht zu befürchten. ;-)

Ein bisschen fühle ich mich an die Zeit erinnert, als wir Disketten gelocht haben, um auch die Rückseite beschreiben zu können. Hier wie dort gilt das Gleiche: Der Hersteller hat eigentlich beim Durchmessen der Produkte festgestellt, dass sie teilweise nicht die erstrebte Spezifikation erfüllen. Im Fall der AMD-Prozessoren sind es eben bestimmte Kerne, die die Endprüfung nicht bestanden haben. Nun kann es sein, dass diese so schlecht ausgefallen sind, dass du sie nicht gebrauchen kannst, die Mängel können aber auch so gering ausfallen, dass sie quasi voll tauglich freigeschaltet werden können.

Und es gibt noch einen hochinteressanten Spezialfall: Da diese Prozessoren ja in der Absicht Vierkernprozessoren (Beispiel) zu bauen hergestellt wurden, kann natürlich der "unglückliche" Fall eintreten, dass in einer Charge eigentlich alle produzierten Prozessoren völlig i. O. sind. Besteht jetzt z. B. aber auf dem Abnehmermarkt eine Nachfrage nach den preiswerteren Dreikernern, könnte AMD ja gar nicht liefern! Dumm gelaufen. Hinzu kommt jetzt noch, dass sie innerhalb kurzer Zeit (zu) viele Vierkerner auf Halde liegen hätten. In dieser Not ;-) kann es dann schon einmal vorkommen, dass AMD einfach bei einigen zigtausend Stück den vierten Kern deaktiviert obwohl er völlig okay ist, um die bestehende Nachfrage zu befriedigen. Besser das Geld für einen Dreikerner eingenommen, als verprellte Kunden und überhaupt kein Geschäft, werden die sich sagen (würde ich übrigens auch).

Auf den einschlägigen Overclockerseiten werden nun "unter der Hand" die Chargennummern dieser Prozessoren gehandelt.

Wenn die Tipps wirklich stimmen (und sich nicht nur irgendein Troll einen Scherz erlaubt hat), hätte man mit dieser Information dann einen echten Vierkerner, bei dem man eben nur noch Hand anlegen muss, z. B. mit solchen Tools.

Ob du dadurch die Garantie/Gewährleistung verlierst, kann ich nicht sagen - ich bin kein Jurist. Ich persönlich würde der Fairness halber die Gewährleistung nicht in Anspruch nehmen, wenn mir anlässlich solcher Experimente der Prozessor sterben würde.

Letztlich (doch) noch ein Wort zu den "Gefahren": In einem Produktiv/Hauptsystem (also das System, mit dem ich richtig arbeite und die wichtigen Dinge erledige) würde ich das nicht machen. Gegen den Versuch auf einem Experimentalsystem (Spielwiese, Testsystem -jedenfalls Zweit/Drittsystem) ist nichts, aber auch gar nichts einzuwenden.

50

Wieder eine Deiner Erklärungen aus der Kategorie sehr gut und auch für Interessierte ohne Deine Fachkenntnis leicht verständlich. DH!

0
12

Krass, das mit dem Lochen von Disketten kenne ich auch noch. Und auch die Geschichte, dass man 1,44MB Disketten anders formatieren konnte, um dann 1,7MB Speicherplatz zu haben. Wahnsinn...was für Zeiten waren das!

0
7

Fantastische Antwort, vielen Dank!

0

die garantie geht flöten. aber ohne bios kenntnisse heisst das die software das bios verändert, und in diesem fall würde ich ganz vorsichtig sein. überleg dir ob du diese aktivierung brauchst.

Schüchterne Frage am Rande: wer hat denn im BIOS (vielleicht sogar noch standardmässig?) irgendwelche Prozessorkerne deaktiviert? Wozu soll denn dann das ganz gut sein?

Hey Leute, Windows 10 Pro 64 Bit Version per CD als ISO Datei auf neuem Notebook installieren, wie geht's ?

Hey Leute,

ich erklär mal mein Problem, und zwar habe ich vor Windows 10 Pro 64 Bit Version auf meinen neuen Gaming Notebook von MSI zu installieren ( Modell: gl62 6qf ) da dieses ja ohne Betriebssystem geliefert wurde. Ich habe mir Windows 10 Pro 64 Bit im Internet von einer sicheren Quelle als ISO Datei auf eine CD mit genügend MB gebrannt. Anschließend habe ich jetzt die CD reingelegt und das Notebook hochgefahren doch nichts ist passiert...

Zusätzliche Info: Das Notebook fragt nach einem Boot Device wenn man ins Menü geht.Habe alle 3 vorgegebenen Varianten bzw. "Devices" ausprobiert, dennoch hat sich bisher nichts getan.

Bitte um schnelle Hilfe, Würde mich auch revanchieren, will keine Werbung machen, aber habe viele Elektronischen Geräte/etc. wie zB eine PS4 Konsole oder PS4 Spiele, würde Ihnen zB. Per Shpock Schnäppchen anbieten.

Würde mich freuen, wenn hier jemand noch wach ist und mir bei meinem Problem weiterhelfen kann.

Viele Grüße, Leon

...zur Frage

Msi B350 Pc mate „VGA“ Fehler?

Hallo, ich habe heute den Computer für meinen kleinen Bruder zusammmen gebaut.

  • Ryzen 5 1600
  • Msi b350 pc mate
  • MSI 1050ti 4gb Gaming X
  • Cruxial Ballistix 8gb (2x4gb) 2400mhz
  • Bequiet System Power 7 (450 Watt)
  • Samung Evo 850 250gb

Beim Anschalten gehen alle Lüfter an, also CPU Kühler und Grafikkarten Kühler und ein Bild bekomme ich auch.

Jedoch leuchtet während des ganzen Prozess die EZ Debug „VGA“ LED, die laut Handbuch anzeigt, dass etwas mit der Grafikkarten nicht stimmt. Um das zu testen habe ich meine MSI RX 580 8gb Gaming X eingebaut, jedoch ohne Erfolg - der „VGA“ Fehler bleibt bestehen“

Das einzige was am Mainboard angesteckt ist, ist ein Ram Modul, die Tastatur und der Boot USB Stick (beides usb 2.0). Beim start Zeigt der Bildschirm für ca. 10 Sekunden dieses Bild an

Wenn ich dem Folge und „CTRL+R“ drücke gelange ich ins AMD RAID Menü wo dann nur meine SSD und nicht der Stick angezeigt wird

Einen neuen Array kann ich auch nicht erstellen, wie es im AMD RAID guide steht, weil meine SSD „nicht genug Speicher hat“.

Nun habe ich nochmal alles aus dem Gehäuse genommen, um sicher zu gehen, dass nicht ein Kontakt mit dem Gehäuse schuld ist. Leider auch ohne Erfolg.

BIOS und CSMOS reset habe ich auch beides schon, vergeblich, gemacht.

Ich wäre sehr dankbar, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?