Malwarebites anti malware fehler

Fehler - (software, Virus, Fehler)

2 Antworten

- Beende Malwarebytes Anti-Malware über die "Beenden" Option im Tray
- Öffne den Malwarebytes Anti-Malware Ordner (üblicherweise unter
  C:\Programme) und öffne den Ordner ${vars.product.appdata}
- In diesem Ordner findest Du drei Dateien. Verschiebe diese in den
  Ordner  C:\ProgramData\Malwarebytes\Malwarebytes Anti-Malware 
 (für Vista/7/8/8.1) bzw.  C:\Dokumente und Einstellungen\All Users
 \Application Data\Malwarebytes\Malwarebytes Anti-Malware (für XP)
- Jetzt starte MBAM und es sollte funktionieren!
- Entferne alle geplanten Updates die angezeigt werden und schaue
  auf der Malwarebytes Seite, ob das Problem behoben wurde.
  Erst dann manuell updaten!!!!!!!

Auf jeden Fall brauchst Du Adminrechte! Um die Ordner zu sehen, musst Du in den Ordnereinstellungen die Option "versteckte Ordner anzeigen" aktivieren. Sollte das Verschieben der drei Dateien nicht klappen, musst Du sie mit Deinem User in Besitzt nehmen! Also die Rechte der Datei ändern!

Sollte das Problem weiterhin bestehen, öffne einfach einen neuen Thread im Malwarbytes Forum!


Das war das, was der Admin der Malwarebytes Seite dazu sagte und was betroffene User dazu ergänzten! Ich habe versucht es so gut wie möglich ins Deutsche zu übersetzen. Den Link zum original Thread des Malwarebytes Forums hänge ich an... Vermutlich hat es Dir beim Verschieben der Daten die Datenbank verissen. Deswegen würde ich Dir empfehlen das so zu machen, wie es beschrieben ist, alle geplanten Updates entfernen und gleich manuell updaten.

Sollte das alle nicht klappen, dann deinstalliere das Programm, lösche manuell die Ordner und ProgramData und gegebenenfalls Programme, starte die Kiste neu und installiere Malwarebytes neu.

Hoffe es klappt, gib bitte eine Rückmeldung,

lieben Gruß,

NerdyByNature aka Daniel Kramer

Link: forums.malwarebytes.org/index.php?/topic/142302-major-failure/

leider kann ich den Ordner nicht finden... und was ich so im forum gelesen habe muss ich auf ein update warten

0
@Gagootron

Dann hast Du vermutlich den Explorer nicht umgestellt, dass er versteckte Dateien und Ordner anzeigen soll?!? Dann drück einfach die WINDOWS-TASTE und R gleichzeitig, dann geht das Fenster "Ausführen" auf. Da dann einfach %programdata% eingeben. Dann geht ein Explorer Fenster auf, dass Dir den Inhalt des Ordners C:\ProgramData\ darstellt. Dann solltest Du die Dateien finden. Die Foreneinträge sind ja bereits ein bisschen älter und bereits vor einem Jahr hat der Admin der Seite gesagt, dass das Problem behoben sei ;) 2014, nicht 2015 !!!

1

Wenn die vorstehende Anleitung zielführend ist find ich das cool, ich würde eine Neuinstallation allerdings vorziehen. Malwarebytes Antimalware ist ein absolut wichtiges Programm ( sozusagen die letzte Rettung)-und so ein Programm muss vernünftig installiert sein. Es dürfen keine Fragmente entstehen weshalb ich das Programm nicht bearbeiten/verändern würde.

Die Anleitung von Nerd by Nature kannst natürlich befolgen/versuchen aber wenn du kein SSD besitzt solltest danach Defragmentieren.

Hey Dingo,

auch bei einer Neuinstallation muss er zumindest den entprechenden Ordner unter C.\Programdata manuell löschen, da sonst sämtliche Einstellungen inklusive aller Fehler erhalten bleiben. Immer neu zu installieren kann auch dazu führen, dass Du Dir die Registry zumüllst und Dein System dadurch weniger Performant wir mit der Zeit. Wenn man dann noch auch die unglaublich schlechte Idee kommt Programme wie CCleaner oder TuneUpUtils zu nutzen, dann ist das Disaster perfekt. Einer kompletten Neuinstallation des Betriebssystems wird man dann nicht mehr ausweichen können. Für einige von uns ist das kein Problem... Mit 8 Promille, Handschellen und verbundenen Augen setzen wir das System wieder auf. Klug wer sich regelmäßige Komplettsicherungen erstellt hat, das spart Zeit :D Für viele bedeutet das aber, dass das Wochenende versaut ist und der Familiensegen schief hängt, weil Vatti entnervt vor der Kiste verzweifelt und der Rechner mit ihm macht was er will. :) Also bleibt nur der Gang zum Fachmann und damit zu einer Investition von 100€ bis 150€ inklusive Neuinstallation und vorheriger Sicherung der wichtigen Dateien. Deswegen finde ich es für Privatleute besser das Problem selbst zu beheben und nicht immer gleich alles platt machen zu wollen. Der positive Nebeneffekt ist, dass man sich so ein bisschen mit seinem System auseinander setzt und es besser verstehen lernt. Und das tolle Gefühl, wenn man das Problem behoben hat, kann einem auch keiner nehmen. So, heute bin ich auf dem philosophischen Trip :D

Lieben Gruß,

NerdyByNature

1
@NerdyByNature

Eigentlich hast ja Recht, weshalb ich antwortete dass dein Tipp zu befolgen ist :) Was die Neuinstall. angeht ist das doch etwas anders, da ja verschiedene Arten der Installation möglich sind, Reparaturinstall, schnell-Format (wo dann soweit ich noch weiß)- Win old erstellt wird und Löschung der Partition mit anschließender Erstellung einer neuen Partition+Format=nagelneu. Aus dem finanziellen Aspekt heraus hast definitiv Recht aber aus der Sicht eines Laien ist die Kopiererei und Verschiebung eher eine Sache durch die sie das System wirklich schrotten :o Wenn der T O sich das zutraut und letztendlich auch schafft ist das optimal :) Öbrigens gehört zu r"IT" fiel Fühlosophie :D

1

JBoss startet nicht und meldet "Port 8083 already in use" und andere Fehler, wie kann ich es beheben?

Hallo, wir nutzen Java und Webservice Programme, wofür wir den JBoss verwenden. Nachdem das Programm von einem früheren Mitarbeiter entwickelt wurde, ist mir nicht klar in wie weit etwas Hardkodiert wurde. Die Datenbank scheint auch eher lokal als auf dem Webserver zu sein.

Beim Starten des Serverts via: start %cd%\jbossrun -b 192.168.0.107 kommen folgende Fehlermeldungen:

10:01:32,328 INFO  [WebService] Using RMI server codebase: <a href="http://192.168.0.107:8083/">http://192.168.0.107:8083/</a>
10:01:32,343 ERROR [AbstractKernelController] Error installing to Start: name=jboss:service=WebService state=Create mode=Manual requiredState=Installed 
java.lang.Exception: Port 8083 already in use.

Der Hauptfehler? Via netstat -a -o wurde geguckt.

Anfangs zeigte er einmal Java an. Das wurde beendet via Taskmanager, seitdem läuft kein Programm auf den Port.

10:01:32,343 ERROR [AbstractKernelController] Error installing to Real: name=vfsfile:/C:/Users/GuestPad1/Desktop/jboss-5.0.1.GA/server/default/conf/jboss-service.xml state=PreReal mode=Manual requiredState=Real
org.jboss.deployers.spi.DeploymentException: Error deploying: jboss:service=WebService
    at org.jboss.de

10:01:32,359 ERROR [ProfileServiceBootstrap] Failed to load profile: Summary of incomplete deployments (SEE PREVIOUS ERRORS FOR DETAILS):

DEPLOYMENTS IN ERROR:
Deployment "vfsfile:/C:/Users/GuestPad1/Desktop/jboss-5.0.1.GA/server/default/conf/jboss-service.xml" is in error due to the following reason(s): java.net.BindException: Cannot assign requested address: JVM_Bind

Ich bin gerade echt aufgeschmissen und weiß gerade nicht was ich noch gucken kann und wo der Fehler überhaupt liegt. Die Wochen und Monate zuvor lief alles ohne Probleme. Nachdem ich mich mit dem JBoss nicht wirklich auskenne. (Ich weiß das er ein Server ist um selbstentwickelte Programme / Webservices anzuwenden aber selbst die meisten Anleitungen irritieren mich, nachdem ich den nie selbst eingerichtet habe).

Online finde ich aber außer "schalte alle Programme aus die den Port belegen" nichts hilfreiches.

Da läuft kein Programm weiter auf den Port.

Windows 10, Update 1607 jboss-5-0-1.GA Java 7.0.450 (lt. Programme)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?