Luftstrom für Wasserkühlung

1. - (Computer, Hardware, CPU) 2. - (Computer, Hardware, CPU)

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

1. 66%
2. 33%

5 Antworten

Ok gut, habe jetzt mal das Fördervolumen ausgerechnet und komme bei den beiden Varianten auf folgende Ergebnisse:

Mit Variante 1: Rein 414m³/h Raus: 465m³/h

Mit Variante 2: Rein 515m³/h Raus: 355m³/h

Ich habe mich aber noch nicht für einen 120mm Lüfter für den Radiator oben entschieden. Würde ich die weniger leistungsstarken nehmen, sähe das Ganze so aus:

Mit Variante 1: Rein: 414m³/h Raus: 350m³/h

Mit Variante 2: Rein: 515m³/h Raus: 249m³/h

Wie sieht's jetzt aus?

1.

Hallo AppleBoy, rein rechnerisch kann man nur soviel Liter Luftdurchsatz erreichen wie man gleichzeitig durch die Gehäuseöffnungen hinein und hinaus bringt. Dies bedeutet, dass das erste Beispiel wesentlich richtiger ist als das zweite. Theoretisch würde im Inneren eine Verwirbelung bzw. ein Staudruck entstehen, wenn man versucht, mehr Liter einzubringen, als herausbefördert werden können, es sei denn, das Gehäuse verfügt noch über weitere Öffnungen ohne Zwangsbelüftung (= Ventilator). Die beste Lösung wäre immer die folgende: soviel kühle Aussenluft in das Gehäuse einblasen,wie möglich. Ventilator-Lager leiden unter Hitze, deshalb sind Lüfter weniger gut für den Abtransport heißer Luft geeignet (Lebensdauer). Ich hoffe, dich bei der Entscheidung ein wenig unterstützt zu haben. Viel Spaß noch beim Einbau ... ;) MfG HWH

P.S.: Diese Vorgangsweise gilt bei jeglicher Kühlung, egal ob WaKü oder Luft. Der Radiator (Kühler) wird ja auch mit Luft gekühlt.

0
2.

Wobei ich den 140er den 200er und 230er Entfernen würde. Den Ratiator für die WaKü würde dann unter den 3X 120er Lüftern liegen und es würde so genug Luftzirkulation erzeugt die die Wärme aus dem Gehäuse zu fördern und gleichzeitig den Radiator entsprechend auszunutzen. Der Lüfter vom Netzteil erledigt so oder so den Rest. Man sollte nur die Öffnungen wo der 140er und der 230er hinkommen einfach mit einem Gitter versehen das reicht zu 100% aus.

Acer Laptop - einschicken - Fragen - Hilfe! :-(

Hey ihr Lieben,

Mal wieder eine Frage zu meinem Laptop.

Heute habe ich ihn zu einem Pc-Geschäft in meiner Nähe gebracht. Können sie das Problem Allerdings nicht beheben, so muss ich ihn bei Acer einschicken. Ich habe nicht viel wichtiges auf meiner Festplatte drauf, da der Laptop keine 2. Wochen alt ist.

Ich habe nur ein paar offene Fragen, die ihr mir vill. Beantworten könntet.

Muss ich den Akku ausbauen? Bei meinem Laptop kann man den gar nicht so einfach rausholen, bei Problemen pickst man einfach mit einer Nadel in ein kleines Loch.

Wahrscheinlich wird es ein Software Problem sein. Windows 8 war bei mir bereits vorinstalliert, sodass ich es nicht einfach so wieder installieren kann. Meine Frage: Windows 8 bleibt doch drauf, sprich geht nicht verloren & ich bekomme später einen leeren Laptop wieder? Bekomme ich ihn so zurück wie ich ihn damals bekommen habe? Sprich ohne meinen Daten, aber Windows bleibt erhalten?

Verstehe ich das richtig beim Einschicken meines Laptops, ich muss zuerst den Support anrufen, die schicken mir alles nötige für das einsenden, dann muss ich einen Termin vereinbaren, mein Laptop wird dann abgeholt?

Wahrscheinlich wird es ein Software Fehler sein. Bekomme ich mein Gerät auf Jedenfall repariert/heile sprich: neu zurück? (Falls ihr wissen wollt, wo der Fehler ist, könnt ihr bei meinen anderen Fragen schauen.

muss ich sonst was beachten beim einschicken meines Laptops & wie lange dauert das ganze ca?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, lg.

Achso & noch eine Frage. Mein Laptop ist mit einem Kennwort geschützt. Muss ich dies vorm einschicken entfernen, damit sie arbeiten können? Die haben doch sicherlich andere Möglichkeiten oder?

Ich danke euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?