Lüfter Anschlüsse

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Abend,

erstmals finde ich Wasserkühlungen für den "normalen" CPU-Betrieb überbewertet. Ich habe den i7 4770k auch ( Standardtakt ), der von einem Scythe Katana 3 gekühlt wird. Auch bei CPU-lastigen Spielen wird der nicht heißer als 60°C und auch auf Dauer hält er sich unterhalb der 70er Marke. Wasserkühlung ist nur rausgeworfenes Geld, wenn du nicht übertaktest.

Zu 3.: Ja, kannst du. Wie es dann mit der Lüftersteuerung aussieht, kann ich dir nicht sagen, da ich selbst nur 4 Lüfter verbaut habe ( die mein High-End System super kühlen ).

Hoffe, konnte dir weiterhelfen. Grüße

sdeluxe64 05.05.2014, 03:53

Ich finde nicht das Wasserkühlungen rausgeworfenes Geld sind, klar eine ordentliche kühlung kostet was, aber der Effekt ist deutlich sichtbar. Ich habe eine Wasserkühlung und hab im Idle betrieb um die 20 - 25 ° und beim Zocken(BF4, Hitman 5, Splintercell 6, Crysis 3 immer auf Ultra versteht sich) 35 - 40°!

Und dadruch das die Hardware nicht so heiß wird verringert sich meiner Meinung nach auch der Verschleiß, obwohl ich zu geben muss, sei es jetzt Luft oder Wasser gekühlt, habe ich Hardware noch nie versagen gesehen, außer vllt. der Lufter einer Graka oder eines Netzteils! ^^

0

Lass dich von Namen nicht beirren. es gibt einen Shop der sich auf Wasserkühlung spezialisiert hat.

http://www.aquacomputer.de/

Dort kriegst du alles was mit Wasserkühlung zu tun hat. . Bei einer Wasserkühlung muss auch berücksichtigt werden je mehr Abwärme abgeführt werden soll desto größer muss auch der Radiator sein damit die Abwärme auch abgeführt werden kann. In vielen Komplettsets sitzt ein einfacher Radiator mit einem Lüfter der nicht leise ist drin. Oder der Radiator ist so dimensioniert das er nur eine gewisse Abwärme schafft ,danach alles darüber nur das System erhitzt. Natürlich hat auch Qualität seinen Preis aber dafür hat man auch was im PC System was anständig ist und auch was taugt und man muss nicht befürchten irgendwelchen Billigkram in der Kiste zu haben. Ich hab von diesem o.g. Shop eine Wasserkühlung auf meinem alten AMD XP 3200+ sitzen und mit OC wird die CPU nicht wärmer als 40°

Fugenfuzzi 02.05.2014, 22:43
ein BeQuiet! Netzteil mit 4 weiteren Lüfter Anschlüssen

Alles Schwachsinn (Hersteller und auch die zusätzlichen Anschlüsse). Je mehr Lüfter du in das PC System einsetzt desto Lauter wird er da sich die Geräusche addieren. Zuletzt hast dann einen Staubsauger neben dir stehen und musst den ins Nachbarzimmer Verbannen, das wäre weniger sinnvoll. Lege dir eine entsprechende Wasserkühlung zu und verbaue entsprechende Kühler auf den Komponenten auch wenn man Gefahr läuft die Gewährleistung zu verlieren so hat man dann aber ein relativ leises PC System das auch mit der Notwendigen Abwärme klarkommt.

0

Der Anfang der Frage irritiert mich, bislang ist mir nichts dergleichen zu Ohren gekommen. Natürlich benötigt ein Prozessor, der unter Last über 80 Watt elektrische Leistung in Wärme verwandelt eine entsprechend leistungsfähige Kühlung, aber was soll man da erst zu einem AMD FX-9370 oder FX-9590 sagen, den AMD schon auf dem Waschzettel mit 220 Watt (!) angibt?

Viele Lüfter bringen zunächst eins: Lärm! Gekühlt werden CPUs bei klassischer Luftkühlung ja durch Vergrößerung der Oberfläche (durch die Rippen des Kühlkörpers) und der Abfuhr der erwärmten Luft nach außen. Ein richtig dimensionierter Lüfter erledigt diese Aufgabe so gut wie hundert - das ist so ähnlich wie bei einem Maßkrug, richtig dimensioniertes Befüllen mit einem Liter Flüssigkeit macht ihn bis zum Eichstrich voll - das wird auch nicht besser, wenn man aus einem Eimer zehn Liter hineinschüttet - eher im Gegenteil, durch das Überschwappen findet man zum Schluss eher weniger Flüssigkeit im Krug. Das soll kein Vergleich sein (auch wenn es hinkt!), sondern eine Art Verdeutlichung. Gerade in vielen Fertigrechnern findet man oft eine völlig sinnlose Anordnung mehrerer Lüfter, die dann kontraproduktiv die Luft im Gehäuse hin- und herblasen.

Der erste Grundsatz des Kühlsystemdesigners lautet daher: Raus muss sie, die warme Luft!

Zugegeben, der klassische (Fehl-)Aufbau unserer PC-Gehäuse macht für gewöhnlich mindestens zwei oder gar drei Lüfter nötig, denn einer dreht lustig irgendwo in der Mitte des Gehäuses am CPU-Kühlkörper montiert vor sich hin, deswegen ist die Luft aber noch lange nicht raus aus dem Gehäuse. Für diesen Schritt braucht es einen zweiten - irgendwo hinten oben montierten - Lüfter, der rauswärts fördert.

Dass das auch anders geht, belegen meine hier immer wieder geposteten Fotos meiner "Schlauchlösungen", bei denen die Luft direkt nach außen geblasen wird, z. B. hier:

http://www.computerfrage.net/frage/guter-cpu-kuehler-fuer-max-40

Aber zurück zu deiner Frage: Jedes Mittelklassemainboard mit 1150er-Sockel bietet heutzutage mindestens vier Lüfteranschlüsse, das ASRock Z87 Extreme4 als Beispiel für gut 100 Oiro derer sechs (zwei vierpolige für PWM-gesteuerte und vier dreipolige für "normale" Lüfter), wer seine Ohren tatsächlich nicht mag und ihnen Schändliches antun will, findet darüber hinaus bei den Kühler-/Lüfterherstellern Systemlösungen für den Betrieb mehrerer Lüfter (an einem Anschluss) oder benutzt eben Adapter von freien Molexsteckern des Netzteils. Spitzenboards wie das Gigabyte GA-Z87X-UD7 TH bieten sogar bis zu zehn Lüfteranschlüsse (in diesem Fall allesamt vierpolig - Herz, was willst du mehr?).

smatbohn 03.05.2014, 02:34

Hier ein Beispiel wie die Firma Arctic die "PST" genannte Technik, mit der man mehrere Lüfter an wenigen Anschlüssen betreiben kann, umsetzt: http://www.arctic.ac/de_de/downloads/dl/file/id/1069/arctic_f_series_manual_installation_german.pdf

0
smatbohn 03.05.2014, 02:37
@smatbohn

Damit solche Lösungen aber auch richtig/optimal funktionieren, sollte man die praktischen Grundlagen der Pulsweitenmodulation (PWM) verstanden haben. Der entsprechende Wikipedia-Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation schießt diesbezüglich etwas übers Ziel hinaus, wer dort nicht alles versteht, kann sich trösten: Die Mainboardhersteller haben die Technik auch nicht vollständig begriffen, wie Tests in der c't immer wieder belegen ...

0

Was möchtest Du wissen?