lohnt es sch eine geforce gtx 1050ti gddr5 für 150 euro in mein pc reinzubauen?

1 Antwort

Hallo Laura,

Die GTX 1050 Ti ist ziemlich teuer, man bekommt schon für 135 EUR eine RX 570 (8GB) die +70% schneller ist als die 1050.

Wenn Du einen kleinen Tower hast, müsstest Du nachmessen wie viel CM die Grafikkarte sein darf, damit sie reinpasst.

Zudem ist noch wichtig, welches Netzteil Dein PC hat? Stärkere Grafikkarten brauchen oft einen extra 6 oder 8 PIN Stromanschluss.

Darf ich auch noch fragen, welche CPU / RAM Du hast? Nur mit diesen Infos kann man schätzen, wie sehr sich ein Grafikkarten Update wirklich lohnt.

ich schaue mal schnell kurz

0

intel icore i5 2400 mit 3,10 ghz, 8GB Ram

0

könntest du mir beschreiben wie genau ein richtiger gaming pc aussehen soll also grafik mässig speicher ram und cpu?

0

netzteil weiß ich leider nicht.... hab denn von mein bruder der arbeitskollege bekommen also klar 70 euro ging drauf aber naja also bis jtz hab ich eine gtx 750ti drin mit 2400 cpu und 3,10 ghz mit gddr5 und intel core i5 und bis jtz läuft alles super

0
@Laura173

Hallo Laura,

Einen schönen guten Morgen! :-)

Dass der gebrauchte 70 EUR Gaming PC nicht alle Spiele flüssig schafft, ist natürlich verständlich. ;-)

Wie wäre es wenn Du einen ganz neuen PC kaufst? Weil die CPU ist ja auch schon sehr sehr alt.

Schau mal der PC-800 von Hardwarerat, damit kannst Du alle Spiele auf Ultra Details in der normalen Full HD Auflösung mit stabilen 60 FPS spielen!

Wenn Dir das zu teuer ist, kannst Du eine neue Grafikkarte in den alten PC nachrüsten, das wird bei den meisten Spielen schon was helfen. Du müsstest aber 1) nachmessen wie lang die Grafikkarte sein darf und 2) auf dem Schild des Netzteil ablesen, welcher Hersteller und welches Modell es ist.

Ansonsten kaufst Du auf gut Glück und nachher passt es ggf. nicht.

0
@Laura173

Das mit dem Netzteil kannst Du heraus finden, indem Du den Rechner aufschraubst und das Label des Netzteils direkt abliest.

Wenn es nur 300W, oder gar weniger hat, empfehle ich höchstens eine GTX 1050ti (=> TDP: 75W).

Die meisten benötigen kein zusätzliches Netzteil, da solltest Du mit Deinem aktuellen NT hinkommen.

Nur die stark übertakteten 1050ti-Modelle benötigen einen 6poligen Stromanschluß.

Bei einer RX 570 (4GB/8GB) ist das auf jeden Fall notwendig (TDP: 120W).

Und ein stärkeres und brauchbar wertiges NT (~450-500W) kostet grob um die 50-60€.

Da relativiert sich zumindest der Preisvorteil einer RX 570.

1
@Klammeraffe

Nunja ein neues Netzteil braucht man da jetzt nicht man kann auch einfach einen Sata oder Molex zu 6 pin Adapter kaufen die kosten so um die 5€ maximal. Bei nur 120W geht das völlig in ordnung.

0
@DiscoPongoHD

Das kann durchaus funktionieren...

Aber wenn das NT deutlich knapp bemessen ist, dann wird es möglicherweise doch problematisch. Vor allem, wenn die 12V-Schiene schwach ausgelegt ist.

Da hilft ein Blick auf einen der vielen Netzteil-Rechner, die "genauere" Abschätzungen liefern können.

https://www.google.com/search?q=netzteil%20rechner

https://www.bequiet.com/de/psucalculator

https://netzteilrechner.de/

Mein System (Xeon E5450, GTX 1050ti oc(+Stromkabel), SSD, 2xHD, ...) verbraucht demnach maximal etwa 300W und ich habe ein älteres(!) 430W(bronze)-Seasonic-Netzteil (12V: 380W) inkl. 6poligem Stromkabel.

1
@Klammeraffe

Nunja mir sind die rechner etwas zu umgenau da rechne ich lieber selber nach.

In dem man einfach die Formel P/U also die Leistung durch die Stromstärke gleich Ampere.

Demnach wurde sein i5 2400 mit 95 W TDP 7.917A Ziehen

(Ich weis TDP ist sehr ungenau aber bei Sandy Bridge stimmt das noch ungefähr)

Und seine RX 570 mit 120W 10A wären dann 17.9A

Jetzt müsste er ablesen wie viel Watt sein Nt auf der 12 V Schiene leistet würde allerding vtl 3-5 A Spielraum lassen

Hatte damals was schlimmeres laufen bzw( läuft noch) des war ein 0815 FSB Group Nezteil mit 300W von 03/04 laut Daten Blatt hatte das Netzteil 2 12V Schinen einmal mit 8A und einmal mit 14 A was 22A sind und hatte da eine HD 3850 mit 120 W und einen Pentium 4 mit 4Ghz der 150W gezogen hat dran. Was umgerechnet (10+12A ) sind also genau 22A was ohne Probleme lief.

0
@DiscoPongoHD

Mag sein, daß solche Rechner etwas ungenau sind.

Daher legt man sicherheitshalber noch ca. 50W als "Reserve" oben drauf.

Außerdem kann man verschiedene solcher Kalkulatoren durchprobieren. Irgendwo werden diese sich dann schon "einpendeln".

Und für die Meisten ist es wesentlich komfortabler einen solchen Online-Rechner zu verwenden.

Denn die Meisten können kaum die eigene Hardware-Ausstattung benennen...

Das ist dann quasi eine "Blackbox" mit Tastatur, Maus und Monitor.

Und dieser alte P4 (4GHz) von Dir ist ein wortwörtlicher "Hitzkopf"...

Ich hatte (seit 2005) einen Prescott P4(HT) mit 3,2GHz und (etwas später) einer Geforce 8800 GTX (512).

Aufgrund dieser Graka hatte ich mir (~2008) dieses Seasonic-NT gekauft. Das Serien-NT hatte 190W, glaube ich mich zu erinnern.

Das war der letzte P4, den Medion/Aldi damals verkaufte. Die Dual-Pentiums waren damals ganz frisch am Start.

Und mit diesem Rechner habe ich bis Anfang 2016 aktiv gearbeitet und gespielt.

Mein Xeon E5450 steckt nun in diesem Gehäuse. Und einige der alten Komponenten verwende ich immer noch.

0
@Klammeraffe

Ja ich verstehe ich ich sehe das täglich wie kompetent manche Leute sind deswegen wird bei bequiet auch gleich ein Netzteil angeboten. Eigentlich gibt es ja schon eine art Absicherung für "Menschliches Versagen " indem man den 8 Pin Cpu Stecker eingeführt hat sowie die 6 und 8 Pin für die Grakas sodas man das Netzteil nicht überlasten kann. (Abgesehen von China-Böllern haben mir 2 R9 390 damals gekostet :( )

Ja die Herdplatte kenne ich gut, habe mich noch nie so sehr für eine Cpu ins zeug gelegt wie bei den Pentium 4 wegen übertackten und Kühlung hat mich fast meine Kindheit "gekostet" war ein Asus P4P800 Board mit sockel 478 anfangs mit P4 HT 2.4Ghz dann mit 3.2GHz und am ende 3.4Ghz Hatte auch alles drinnen von einer Geforce FX 5200 bis zu 6200 und einer ATI X800 XT PE was schlussendlich zur HD 3850 ging. (Natürlich totales Cpu Throttling) alles mit diesem Netzteil :D

Dual Pentium hab ich auch zurzeit ein Projekt der Pentium D 945 mit 2x 3.4Ghz hochgebrügelt auf 4.8Ghz hab auch mal 5Ghz geschaft aber nur beim Windows Start. "Intels hochfrequenz kerne :D"

Hier fals dich intersiert wie es dazu gekommen ist ein kleines Projekt von den beiden Toaster: : https://www.computerbase.de/forum/threads/das-ende-von-netburst.1859306/

0

Grafikkarte vom selbst zusammengebauten PC wird nicht erkannt! (an PC-Profis)

Hey, ich habe mir jetzt einen PC zusammengebaut. Alles klappt super, außer die GTX 760, die wird nicht erkannt. Im Geräte-Manager ist sie glaube ich unter "Andere Geräte", "Unbekanntes Gerät". Ich weiß es nicht so ganz, da da ja kein Name steht, aber bei Grafikkarte steht nur die Intel HD vom Mainboard.

Dann hab ich mir gedacht, ok, da muss ich wohl erstmal den Treiber installieren. Also CD reingeschmissen und das erste ausgewählt "Install display Driver". Dann sucht das Programm erstmal und dann steht da "der Grafiktreiber konnte keine Kompatible Grafikhardware finden".

Dann hab ich im CD Menü "Gigabyte OC GURU II" ausgewählt. So wird das Programm installiert und wenn ich es öffnen will steht da "Please confirm whether to support this VGA card!".

Dann gibt es noch die Auswahl im Menü der CD "Geforce Experience". Wenn ich das auswähle, dann lädt es wieder und da steht "Der Grafiktreiber wird nicht unterstützt. Siehe Systemanforderungen (http://www.nvidia.de/geforce-experience/index.php?page=system-requirements)". Ich müsste dort alles an Anforderungen erfüllt haben, außer vielleicht "Treiber: R290 oder höher".

Sonst kann ich im Menü nur noch "Nvidia Series manual, Browse this CD, Readme, Exit" auswählen. Wenn ich die Treiber im Internet downloade (unter ".....Nvidia.de, Treiber, Treiber downloaden ") kommt genau die gleiche Meldung wie bei 1.

Dann kam mir in den Sinn, das die Graka vielleicht nicht richtig angeschlossen ist, doch das kann auch nicht sein, da sich die Ventilator drehen und das Gerät (ich weiß ja nicht ob es das ist) im Gerätemanager als "unbekanntes Gerät" angezeigt wird.

Mein MB : Asrock Z87 PRO3 Graka: GTX 760 Windows 7 Home Premium 64bit.

(Für mehr Hardware Infos einfach bei meinen Fragen vorbeischauen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?