Linux und Full-Backup: gibt's ne einfache Lösung wie Time-Machine?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Profis im Linux Bereich erledigen sowas mittels Script der an die Cron tab gehängt wird und über den Befehl DD ( disk dump) wird dann ein Backup erstellt auf einem Ziellaufwerk egal ,welches sogar entfernte Netzlaufwerke sind damit ansprechbar (NAS,etc.) !. Die Backups können so in Regelmäßigen abständen Zeitgesteuert erstellt werden. so ist kein Backup Programm notwendig. will man andere Backups machen Ändert man so nur den Pfad was gesichert werden soll und das Ziel wohin es gespiechert wird sowie die Zeit wo es ausgeführt werden soll und schon hat man sich eine extrem Zeitaufwendiges Mausrumgeklicke eingespart !.

Wie mächtig der Befehl DD ist erklärt dieser Link !.

http://wiki.ubuntuusers.de/shell/dd

Und das ist nur die Spitze des Eisberges

Es sind sogar Rekrusive Backups möglich ,so das nur die Änderungen der Dateien gespeichert wird (Platzsparend). Verschlüsselt oder zusätzlich Komprimiert sind nur ein Teil der Funktionen die der Befehl dd kann !.

Nähere Infos findet man wenn man ein Terminal oder Shell öffnet und :

man dd

Eingibt.

36

Wer es dann doch Grafisch mag oder angst hat vor der Kommandozeile kann sich die Programme partmage oder air-imager ansehen.

0
6
@Fugenfuzzi

ok. Profis sind wir nicht, aber ich denke, wir werden daran arbeiten und unser bestes versuchen.

Die Antworten zeigen: es geht.

0
36
@MrMac

Da ich Linux Admin bin ,stehe ich zu diesem Thema gerne zu Verfügung. Einfach Fragen. Ich beiße nicht und mehr als Nein kann ich auch nicht schreiben.

0
6
@Fugenfuzzi

cool! Das ist ein Angebot!

Danke!

0
36
@MrMac

Hat sich bei euch noch was getan betreffend dazu ?

0

Du kannst eine Paritition ganz einfach unter Linux grafisch clonen. Und zwar mit den Programmen KDE-Partitionsmanager (partitionmanager) oder mit gparted.

Bei gparted kannst Du Partitionen mit "kopieren" und "einfügen" in eine andere Partition hinein clonen. mit dem KDE-Paritionsmanager kannst Du im Menü mit "Partition" und "sichern" eine Partition in eine Image-Datei reinschreiben.

Wenn Du die Systempartition clonen möchtest, mußt Du gparted oder den kde-partitionsmanager natürlich von einer live-CD/ einem Live-USB-Stick aus starten.

Eines solltest Du bei all diesem berücksichtigen: Die UUID-Nr. der geclonten Partition ist bei der gparted-Lösung identisch mit der ursprünglichen Partition. Es könnte also probleme mit grub/grub2 geben, wenn die backup-Platte am Rechner angeschlossen bleibt

6

das muss ich öfter lesen, um es zu verstehen :)

0

...wenn es um Datensicherung geht, CRON-Job und rsync. Gruß

Evolution: Email wird nicht im "Gesendet"-Ornder angezeigt. Nur bei IMAP so?

Ist das bei IMAP-Konten immer so, dass gesendete Emails nicht im "Gesendet-Ordner" angezeigt werden? Oder ist das etwas Spezielles bei Evolution?

Ich habe vorhin ein paar Emails damit verschickt und wollte nochmal die Inhalte überprüfen, finde aber die Mails nicht mehr. Werden die also garnicht gespeichert? Oder muss man immer erst ein POP3-Konto anlegen?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie installiere ich .sh Dateien unter Linux?

Hab ne .sh Datei die man scheins installieren kann. Wie jedoch geht das mit der Konsole?

...zur Frage

Ist das Betriebssystem Linux anfällig für Viren?

Ich weiß, dass es für den Mac so gut wie keine Viren gibt. Wie verhält es sich bei dem kostenlosen Betriebssystem Linux?

...zur Frage

kein wlan mit ubuntu

ich hab ubuntu und will mit wlan ins inet. linux findet mein wlan nicht. lan geht. bitte helft mir.

...zur Frage

VirtualBox mit Hamachi verbinden?

Hallo, ich bin dabei, in einer VM einen Minecraftserver mit erstellen, wichtig hierbei ist, dass das Hamachi auf dem Host läuft und nicht in der VM.

So, wie fang ich das an, dass ich VirtualBox mit Hamachi verbinde? Hab das alles schon gegooglet hab aber nichts gefunden.

Hoffe ihr könnt mir helfen!

MfG Fidelmops

...zur Frage

Wie beim Betriebsstart gefragt werden, welches System gestartet werden soll?

Hallo, Ich Würde gerne Diverse Verschiedene OS auf eine Platte Installieren.soweit ist das absolut kein Problem, da ich angehender IT-Assistent bin und schon Lang Jährige Erfahrungen habe im Bereich IT.Nun die Frage, wie schaffe ich es am Besten ca 5-7 OS (kein Win oder Apple OS eher Ubuntu/Linux ähnliche) auf eine 2. Festplatte zu Installieren, diese in meinem Laptop als 2. Platte anzugeben und beim Betriebsstart gefragt zu werden, welches System ich starten möchte?ich habe in meinem Laptop Platz für 2 Sata Platten und eine mSata.zu meinem Laptop : http://i.epvpimg.com/Wrknh.png

Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?