Könne Viren auch Film Datein infizieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da diese frage sehr relevant ist, werde ich einmal versuchen sie ziemlich einfach zu beantworten: ist gibt die möglichkeit in pdf, mp3, jpeg etc. dateien bösartigen code "zu verstecken". wenn du ein entsprechendes programm benutzt welches keine sicherheitslücken aufweist, kein problem, aber wenn diese dateien es schaffen das entsprechende programm zum absturz zu bringen, durch den sogenannten"buffer overflow" besteht die möglichkeit das schadenscode ausgeführt wird. egal welches progamm du benutzt, achte immer darauf, das du uptodate bist. und "cracker" benutzen immer orginal software. und nach murphy`s "90% der fehler sitzen zwischen Tastatur und bürostuhllehne"

nur "dumpfbacken" besitzen gecrackte Software. du bekommst fast alles als "open source" und für die meisten heimanwender reicht es. von text über bildbearbeitung bis zum videoschnitt. es gibt hierfür fast alles.

0

Gute Frage. Infizieren geht schon. Nur ist es schwer,Viren aus einer Filmdatei heraus zu starten.Denn beim Doppelklick auf eine Filmdatei wird ja nicht diese selbst gestartet,sondern der damit assoziierte Videoplayer,der die Datei dann seinerseits abspielt und unbekannte Daten einfach ignoriert.

Es ist möglich, leider. Vor allem wird hier viel mit Buffer-Overflows gearbeitet, die dann dazu führen, das externer Code, der meist dann in der Filmdatei liegt, ausgeführt wird. Also sicher ist man da auch nicht. Der VLC Player ist in dieser Hinsicht jedoch sehr sicher und zu empfehlen.

Was möchtest Du wissen?