Kann WLAN Funkverkehr irgendwie gesundheitsschädlich sein?

4 Antworten

Hallo, ich bin der lebende Beweis, dass WLAN-Strahlen den meinen Schlaf sowie meinen Gesundheitszustand negativ beeinflussen. Das ganze fing vor ca. 5 Jahren an, dauerte 10 Monate bis wir endlich den Grund für meine Schlafstörungen (schlief ca. 1 -3 Stunden pro Nacht) sowie meine Herzrhythmusstörungen fanden. Der Router bei uns im Haus war aus und alles war wieder gut. Dann 2 Jahre später fing alles wieder von vorne an, Schlafstörungen und Herz rasen. Bis wir dann eine WLAN-Strahlung von einen Nachbar (2 Häuser weiter) gefunden wurde. Leider stoße ich bei sämtlichen Anlaufstellen (BFS, Router-Hersteller usw.) auf taube Ohren bzw. werde nur "belächelt"! Keiner will wirklich hören, wie gefährlich diese WLAN-Strahlen überhaupt sind. Allerdings kann da keiner mitreden bzw. mitfühlen wie es ist, keinen Schlaf zu bekommen, denn der Schlaf ist lebensnotwendig.

Also das ist noch nicht wirklich bewiesen. Aber ich z.B. merke rein vordergründig nichts. Ob ich deswegen z.b. öfter krank bin weiß ich nicht, aber hab deswgeen kein Kopfweh. Soll aber viele geben die sehr feinfühlig sind und davon alles mögliche bekommen, aber ist durchaus auch möglich das es nur Einbildung ist. Aber grundsätzlch ist es nicht wirklich schlimm, sonst wären ja auch mehr Fälle bekannt.

Wlan (D-LINK DI-524): Netzwerkkabel angeschlossen / nicht angeschlossen | Router defekt?

Hallo alle !

Ich habe einen Wlan Router von Dlink (DI-524) und im Moment kein Internet mehr! Gestern nach dem Versenden mehrerer Emails mit vielen Fotos als Anlage, ging plötzlich gar nichts mehr und das Internet war weg. Das passierte aber öfters mal und dann wurde kurz der Strom gekappt und alles war wieder in Ordnung. Jetzt aber, passierte nichts nachdem ich den Router kurz vom Strom abgeschnitten hatte! Es leuchtete lediglich die Power-LED und erst nach ca. 3 Minuten fingen alle LED's an zu flackern und schließlich leuchteten und blinkten alle LED's wie verrückt.. Erste blinkte die "4", dann die "3"; "2" und "1". Wie eine Leiter nach unten. Die "Status", "WAN" und "WLAN" LED's blinkten auch nur. Unser Versatel Router lässt die "DSL" - LED durchgehend leuchten dass steht für "Alles in Ordnung" und heißt für mich dass es an Versatel nicht liegen kann sondern am WLAN - Modem. Die Leuchte für "WLAN" blinkt nämlich immer 4 Sekunden und bleibt dann für 3 Sekunden aus. So als ob sich der WLAN - Router wie bei einem Wackelkontakt immer wieder ein- und ausklinken würde und 4 Sekunden lang Internetzugang hat und dann nicht mehr... Am PC (Windows XP) erscheint GENAU IN DEM ABSTAND die Meldung "Ein Netzwerkkabel wurde gezogen" und ein paar Sekunden später "Ein Netzwerkkabel wurde eingesteckt". Ein paar Sekunden später dann "ist der Netzwerkkabel wieder gezogen". Das bestätigt mein Gedanke dass der Router sich ständig ein- und ausloggt.. An dem Router sind über Kabel 2 Computer angeschlossen. 1 Laptop geht über WLAN rein und 2 iPods sind auch durchgehend verbunden. Ich weiß nicht ob das WLAN - Modem einfach überlastet seinen Geist aufgegeben hat oder ob es ein anderes Problem gibt.

Hat jemand eine Ahnung WAS das Prolem sein könnte / was hier los ist ? Hoffe auf schnelle Antworten.. Danke im Vorraus !!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?