Kann man ruhig immer mit höchster Geschwindigkeit brennen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Brenner- und Rohlingtests der PC-Zeitschriften, die ich in den letzten zwei, drei Jahren verfolgt habe, sagen recht deutlich aus, dass ein umgekehrter Zusammenhang zwischen Brenngeschwindigkeit und -Qualität besteht.

Wer besonderen Wert auf hohe Brenngeschwindigkeit legt, sollte evtl. ein bisschen mit verschiedenen Rohlingen experimentieren, um den Rohling herauszufinden, der bei hoher Brenngeschwindigkeit die wenigsten Fehler im Zusammenspiel mit dem vorhandenen Brenner aufweist. Hierbei können die Plextools oder das in Nero enthaltene "DiscSpeed" gute Dienste leisten.

Alle, die selten brennen und von daher kein allzu großes Interesse an Topspeed haben, können in den Fällen, in denen (preiswerte) Rohlinge Schwächen zeigen, die Geschwindigkeit reduzieren. In der Praxis werden Rohlinge eh nur in den äußeren Bereichen mit maximaler Geschwindigkeit beschrieben, bei Rohlingen, die nur halb voll beschrieben werden, gibt es keinen Zeitgewinn.

Ja, dass kann definitiv daran liegen. Ich würde dir empfehlen immer die zweit schnellste zu nehmen. Ich hatte auch immer das Problem, dass der Brenne Vorgang nicht erfolgreich abgeschlossen wurde, wenn die schnellste Geschwindigkeit genommen habe, bei der zweit schnellsten habe ich das nie. Woran das liegt kann ich leider nicht sagen.

Ich würde einfach "Automatisch" einstellen, das geht ja meistens, dann weiß er auch meistens welche geschwindigkeit am besten ist zum Brennen. sonst stelle ich auch immer die schnellste Geschwindigkeit ein und habe keinerlei Probleme damit. Sollten insgesamt alle neueren Brenner vertragen.

Kann ich auch so bestätigen. Wenn ich mit höchster Geschwindigkeit brenne, das kommt es häufiger mal zum stottern. Ich nehme auch immer die 2. schnellste Geschwindigkeit.

Man sollte nie die maximal mögliche Brenngeschwindigkeit wählen, weil sie eine zu hohe Fehlerquote hat. Das stört erheblich, wenn Du die gebrannte CD/DVD abspielst. So gut wie keine Fehler entstehen bei einer 8-fachen Brenngeschwindigkeit. Geringe Fehler bei 12-facher Geschwindigkeit. Mehr solltest Du nicht nehmen. Diese Geschwindigkeit stellst Du in Deinem Brennprogramm ein. Dafür gibt es im Menue den Punkt "Schreibgeschwindigkeit" oder so ähnlich. Und 12-fach brennen alle Brenner, die nicht viele Jahre in der hintersten Kellerecke geschlummert haben, also uralt sind. Generell gilt: mit steigender Geschwindigkeit steigt die Fehlerquote. 8 bis 12fache Geschwindigkeit ist der immer beste Weg. Und so viel Zeit sollte einem eine gute CD/DVD wert sein.

Was möchtest Du wissen?