Kann man mit einem paar Jahre alten Scanner noch was anfangen ?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!
.
Bei Scannern hat sich im Gegensatz zu anderen PC-Teilen in letzter Zeit nicht viel geändert.
Das liegt daran, daß man eine bestimmte Auflösung nicht wirtschaftlich überschreiten kann - die Dateien werden zu groß und die Vorlage gibt auch oft keine bessere Qualität her. Was nicht im Original ist, muß der Scanner dazulügen. Die "interpolierte Auflösung" ist übrigens so eine Dazulüge-Funktion!
.
Einzig bei den Anschlüssen hat sich Wesentliches geändert. Früher wurden die Scanner am Parallelport (Druckeranschluß) betrieben oder hatten ein SCSI-Interface.
Für die Druckerport-Scanner ist es problematisch, Treiber für XP und höher zu finden, die Win95/98/ME-Treiber kann man nicht mehr einsetzen.
Bei SCSI ist eine extra Steckkarte nötig - diese werden nur noch im Profi-Umfeld (Server, Webhosting etc.) eingesetzt und sind entsprechend teuer. Für Notebooks sind sie kaum erhältlich.
.
Die wesentliche Neuerung ist lediglich ein reduzierter Energieverbrauch. Dadurch kann man heutzutage Scanner ohne eigenes Netzteil bauen - die Stromversorgung erfolgt aus dem USB-Port. Allerdings stehen da nur 2,5 W zur Verfügung - das geht manchmal auf Kosten der Geschwindigkeit. Dafür ist ein Einsatz unterwegs am Notebook möglich.
Außerdem sind die modernen Geräte flacher und leichter als die Alten - nicht unbedingt ein Vorteil, weil dadurch natürlich Stabilität und Haltbarkeit leiden.
.
Fazit: Der hier besprochene Scanner hat USB-Anschluß und ist deshalb duchaus noch gut einzusetzen. Allerdings hat er ein eigenes Netzteil, wird also nicht aus dem USB-Port mit Stom versorgt.
.
MoTala

Es kommt doch einzig und allein darauf an wofür DU ihn nutzen möchtest. Ich fahre ein Auto welches 120PS hat, es gibt auch auto die über 400PS haben, aber ich brauche es nicht - zumn. für meine Zwecke. Also überlege ich auch nicht mir ein anderes zu kaufen. Überlege dir was du mit dem Scanner machen möchtest und vergleiche erst dann die Ergebnisse mit neueren Geräten.

man könnte ihn als briefbeschwerer nutzen... oder als türstopper.... nein, ganz ehrlich, ein scanner wird doch nicht schlechter... sicherlich gibbet es heutzutage leistungsstärkere scanner, aber wenn du mit der qualität deines scanners zufrieden bist, gibbet es doch keinen grund, ihn zu verstoßen

Vertikale Streifen beim Laserdrucker trotz neuer Trommel

Es geht um das Multifunktionsgerät MFC 7440N von Brother. Seit einigen Wochen sind sowohl beim Drucken als auch beim Kopieren vertikale Streifen auf dem Papier. Da schon seit längerer Zeit die Anzeige "Trommel ersetzten" erscheint, habe ich mir eine neue Trommel besorgt und diese nun auch eingesetzt. Die Streifen sind ja eigentlich auch ein Merkmal für eine verschlissene Trommeleinheit, so war es jedenfalls beim ersten Trommelwechsel. Aber leider ist das Problem diesmal damit nicht behoben. Im Gegenteil, die Streifen sind jetzt sogar noch kräftiger. Das Muster ist aber identisch.

Jetzt habe ich mir das Gerät im Inneren mal etwas genauer angesehen und dabei festgestellt, dass diese Streifen sich genauso auch auf der Walze des TONERS (siehe Foto) befinden. Und nach einigen Kopien befinden sich diese Streifen auch schon wieder auf der neuen Trommel.

Kann das an dem Toner liegen, der nicht mit ausgetauscht wurde, oder ist ein Defekt am Gerät wahrscheinlicher? Der Füllstand des Toners liegt bei 30%.

Ich will jetzt nicht noch auf gut Glück in einen neuen Toner investieren, und dann schmiert der Drucker/Kopierer immer noch ... . Das Gerät ist gerade mal vier Jahre alt und hat bisher knapp 29.000 Seiten ausgespuckt.

Ich habe mal ein paar Fotos sowohl von dem Ausdruck als auch von den Streifen auf Toner & Trommel gemacht. Die Fotos befinden sich im Anhang.

Über einen Rat zur Problembeseitigung wäre ich sehr dankbar. Vor allem ob es sich lohnt, mal noch einen neuen Toner zu kaufen. Im Internet konnte ich dazu nichts finden. Die Aussage ist immer, dass die Trommel getauscht werden muss. Und das habe ich ja schon gemacht. Es ist zwar jetzt keine Original-Trommel (sie ist aber auch keine ganz billige aus dem Internet). Und das die neue Trommel den gleich defekt hat wie die alte, ist doch eher unwahrscheinlich.

Vielen Dank für Eure Ratschläge!

...zur Frage

Ist dieser PC gut genug für große Programme? Grafikkarte & RAM gut genug?

Hallo!

Ich habe das Problem, dass das Programm "Pytha 21" (ein CAD-Programm zum modellieren von Möbeln) auf meinem aktuellen PC sehr stark ruckelt. Ein neuer PC muss her.

Mein aktueller PC ist 3-4 Jahre alt und eigentlich nur für den Privatgebrauch gedacht. Den hab ich damals als "PC-Set" für 500 Euro gekauft.


DATEN ALTER PC: HP, Produktnummer: XS310EA

  • Windows 7 Home Premium 64Bit
  • Prozessor: AMD Athlon II X2 220 2.80GHz
  • RAM: 2,75 verwendbar
  • "Integrierte Grafik" (?) mit nVidia GeForce 6150SE
  • 500GB Festplatte

DATEN NEUER PC: HP Pavilion 500-158eg

  • Windows 8 64Bit
  • Intel® Core™ i5-4440
  • AMD Radeon HD 8570 (2 GB DDR3 dediziert)
  • 8 GB DDR3
  • 1 TB 7200 U/min SATA

**** ALLE DETAILS ZUM NEUEN PC:**** http://h20386.www2.hp.com/GermanyStore/Merch/Product.aspx?id=D7E36EA&opt=ABD...


Mindestanforderungen von PYTHA:

(ohne die Verwendung von Shadern)

  • Prozessor : 3 GHz
  • Hauptspeicher : 1024 MB RAM unter Windows XP, für Vista und 7 2048 MB RAM
  • Festplatte : 100 GB
  • Grafikkarte : OpenGl 2.1- und DirectX 9.0 fähig

Standard-Anforderungen von PYTHA:

  • Prozessor : Dualcore CPU ab 2,6 GHz oder Quad
  • Hauptspeicher : ab 2048 MB RAM
  • Festplatte : 500 GB
  • Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTX 260

MEINE FRAGE:

Kann ich mit dem neuen PC ruckelfrei arbeiten? Ist die Grafikkarte gut genug? Photoshop und Sony Vegas haben auf dem alten PC super funktioniert, nur Pytha ist echt ein riesen Programm. Deshalb möchte ich mir jetzt den neuen PC kaufen. Er kostet 600 Euro.

...zur Frage

Problem mit neuer Grafikkarte.

Guten Abend liebe Community,

Ich versuche so gut wie möglich mein Problem zu beschreiben, falls aber noch Fragen offen sind bitte nicht zögern

Vorgeschichte: ich habe Freitag Nachmittag mein neues Gehäuse bekommen und konnte endlich anfangen meinen PC zusammenzubauen. Dabei habe ich fast alles von meinem alten HP-Pavilion (Version 2047de) mitgenommen (M-Board,CPU,Festplatte) nur das Netzteil und Grafikkarte habe ich ersetzt.

Als ich alles eingebaut und meine alte Grafikarte noch drinne war konnte das System Normal booten und hochfahren, ich konnte in Windows rein und alles machen.

Als ich dann meine neue Grafikkarte einbaute kam ich zum HP-Startbildschirm und der PC ging nicht ins booten über und das BIOS machte töne: 2 kurz 1 lang ergo: "Grafikkarte sitzt nicht richtig oder ist defekt"

Da habe ich natürlich nochmal reingeguckt und nachgeschaut ... alles perfekt Grafikkarte saß richtig und auch alle PCIe-Kabel waren vor gemäß angebracht. Die PCIe-Kabel haben auch eine eigne 12V Schiene nur für sich, kann aber bei bedarf auch ein Foto machen. Aber ein defekt der Grafikkarte schließe ich aus ich hatte ja den Startbildschirm von meinem HP-Board gesehen.

Ich suchte im Internet nach einer Lösung und es könnte sein das mein BIOS zu alt wäre. Da habe ich über CPU-Z nachgeschaut und hatte die BIOS AMI Version: 7.11 und das war letzte Update war 2011.

Frage: Könnte es helfen wenn ich mein BIOS aktualisiere und erneut versuche das System mit der neuen Grafikkarte zu booten?

Ich habe aber auch noch die alten Treiber von meiner GeForce 530 drauf. Aber die Grafikkarten Treiber sollten ja eigentlich kein Problem sein oder?

Danke schon mal im Vorraus

Bei Fragen bitte nicht zögern

Ich habe auch leider kein zweiten Rechner zur Verfügung um bsp. die Grafikkarte zu testen.

Eventuell paar wichtige Komponenten:

  • neue Grafikkarte: GeForce GTX 760
  • alte Grafikkarte: Geforce GTX 530
  • Motherboard: Foxconn 2abf
  • Netzteil: BQT L8 PurePower 630 Watt
...zur Frage

Ist Alternate eine gute Seite? Wer hilft beim PC Zusammenbau?

Hallo, ich bin 12 Jahre alt und werde am 7 Mai 13. Zu meinem Geburtstag will ich mir endlich einen Pc zulegen, weiß aber nicht ob die Teile so passen :/ Zuerst wollte ich einen Pc auf Agando zusammenstellen, habe aber später bemerkt das die Seite garnicht mal so gut ist. Danach schaute ich mit 20 "Wie baue ich einen eigenen PC" Videos an und ein paar Videos wo Leute ihre Pc komponenten sagten. Doch leider bemerkte ich das man auf der Seite "Mindfactory" die Teile nicht in Raten kaufen kann. Denn so 700-900€ hat man nicht mal einfach so auf der Hand. Dann blieb mir eigentlich nichts anderes als ein FERTIG Pc. Ich bin auf Hi-tech gegangen habe was gutes gefunden und wollte ihn heute kaufen. Aber wenn man den Kauf bestätigen will muss man ein Videogespräch mit der Commerzbank führen. Habe ich(ehergesagt meine Mutter) gemacht und während des Gespräches wurde nach der Staatsangehörigkeit gefragt. Meine Mutter kommt aus der Ukraine also sagte sie dies auch. Leider mal wieder ein Schuss in den Ofen. Denn sie haben die Ukraine nicht als "gültiges" Land. Also durchsuchte ich die Tiefen Internet und fand die Seite Alternate.de. Also meine Frage ist: Sind die unten aufgelisteten Komponenten gut zusammengestellt? Wird der Pc problemlos 3-5 Jahre funktionieren? Kann ich mich auf Alternate.de verlassen? Ich habe die ganzen Teile auch auf Mindfactory gesucht und bin auf 948,55€ gekommen. für den auf Alternate zahle ich 40€ mehr. Ist ja auch klar für den zusammenbau.Ich wollte schon immer einen Pc selber zusammenbauen aber traue mich nicht wirklich. Meine größten Sorgen sind das der Pc einfach nicht startet. Und hier kommt ihr ins Spiel. Was ich noch sagen wollte sind die Spiele die ich damit spielen will:

GTA V, ARK Survival Evolved, WatchDogs 2, Battlefield 1, Call of Duty Black Ops 3, Minecraft (nur um das Klischee zu erfüllen ;D), Dead Island 2 (falls es je rauskommt) etc.  Ich weiß das einige Spiele wie Ark auf Ultra spielbar sind aber High funktioniert da schon und das reicht auch.

PC-Netzteil
Enermax MAXPRO 600W, PC-Netzteil
schwarz, 2x PCIe 1 x € 54,90*

DVD-Brenner
LG GH24NSD1, DVD-Brenner
schwarz, 12-fach DVD-RAM schreiben, Bulk 1 x € 14,99*

Arbeitsspeicher
Crucial DIMM 8 GB DDR4-2133, Arbeitsspeicher
CT8G4DFS8213 1 x € 56,90*

Prozessor
Intel® Core i5-7500, Prozessor
FC-LGA4, Kaby Lake 1 x € 207,90*

Festplatte
WD WD20EZRZ 2 TB, Festplatte
SATA 600, WD Blue 1 x € 72,90*

CPU-Kühler
be quiet! Dark Rock 3, CPU-Kühler
1 x € 64,90*

Grafikkarte
ASUS GeForce GTX 1050 Ti STRIX OC GAMING, Grafikkarte
HDMI, DisplayPort, 2x DVI-D 1 x € 174,90*

Tower-Gehäuse
Sharkoon M25-W, Tower-Gehäuse
schwarz, Window-Kit 1 x € 57,90*
Software
Microsoft Windows 10 Home 64bit OEM Alternate, Betriebssystem-Software
64-Bit 1 x € 99,90*

Mainboard
MSI Z270 GAMING PRO CARBON, Mainboard
1 x € 179,90*

Insgesamt: 985,09€

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?