Kann jemand ein kostenloses Dokumentenverwaltungstool (DMS) für den privaten Anwender empfehlen?

1 Antwort

Ich würde in dem Szenario Nextcloud verwenden.

  • ist kostenlose, freie und quelloffene Software
  • portabel und plattformübergreifend: du hast die Dateien in der Cloud, kannst sie aber auch zusätzlich auf Geräte syncen um offline arbeiten zu können. Den Sync-Client gibts für Windows, Linux, MacOS, Android und iOS
  • Die Verbindung zur Cloud ist verschlüsselt (ist eine Standard https Webseite) und es gibt auch Erweiterungen um die Dateien serverseitig zu verschlüsseln falls nötig
  • PDF und Bildformate werden nativ unterstützt (können Browser ja problemlos)
  • Vorschau für Bilder gibts definitiv, bei MS Office und anderen bin ich mir nicht sicher
  • Volltext-Suchfunktion ist drin
  • Mit Collabora Online kann man LibreOffice-Dokumente auch online bearbeiten (wie Google Docs)
  • Es gibt zahlreiche Erweiterungen/Plugins mit denen man weitere Funktionen hinzufügen kann
  • Es gibt eine rudimentäre Versionsverwaltung. Auf Wunsch kann Nextcloud die letzten x Versionen einer Datei behalten bevor sie gelöscht werden damit man sie wiederherstellen kann wenn man z.B. beim letzten oder vorletzten Bearbeiten einer Datei einen groben Fehler gemacht hat
  • Man kann Accounts für andere Nutzer anlegen und ihnen so Zugriff auf bestimmte Dateien geben oder um gemeinsam an einem Dokument zu arbeiten
  • Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Komponenten wie Outlook-Integration, Kalender, Projekt-Management mit To Do Listen, etc

Was möchtest Du wissen?