kann ich meine hdd ohne Probleme formatieren nachdem ich Windows neu auf einer SSD installiert habe?

3 Antworten

Da sich in der Datenträgerverwaltung auf der Festplatte die 499 MB große Wiederherstellungspartition nicht löschen lässt, würde ich im Rahmen der Win10-Installation auf der SSD alle auf der Festplatte befindlichen Partitionen löschen.

Wie das geht, wird in dem nachfolgendem Video von Minute 4:50 bis Minute 6:10 gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=_vr5_FYVVwc

Das nachfolgende Partitionieren und Formatieren der Festplatte kann dann nach der Win10-Installation in der Datenträgerverwaltung erfolgen.

Hallo Intellection, :-)

Ja, das kannst Du genau so machen, allerdings ist eine Sache wichtig:

Du musst die HDD abstöpseln, während Du Win 10 auf die SSD installierst. Nur so wird auf der SSD der Boontmanager gespeichert. (Wenn die HDD angestöpselt bleibt, speichert Win 10 den Bootmanager weiter auf der HDD, und wenn Du die dann formatierst, bootet Windows nicht mehr.)

Also HDD abklemmen -> Win 10 auf SSD installieren -> Im Bios die SSD als Bootfestplatte aktivieren - > ganz am Schluss auf der HDD die Partitionen alle löschen (Windows Datenträgerverwaltung)

schöne Grüße und gutes Gelingen,

Bernd

PS: Wie es Hans oben schrieb geht es auch, wenn man im Win 10 Setup alle Partitionen der HDD zuerst löscht und danach eine neue C: Partition auf der SSD erstellt, dann landet der Bootmanager auch auf der SSD. :-)

Oder die HardDisk auf eine SSD, die mindestens so groß ist wie die hdd "klonen" (z.B. mit Acronis), dabei können auch die Bootloader, efi und uefi usw. automatisch übernommen werden . Die hdd ausbauen und die SSD an deren Stelle einbauen. Und alles läuft wie vorher. Nur erheblich schneller.

Theoretisch eine gute Idee, nur leider klappt das oft nicht, mit dem Klonen ... :-(

0

Festplatte klonen - oder lieber neu installieren?

Hallo liebe Community,

ich habe mir eine 128GB SSD-Festplatte gekauft und habe vor die einzubauen.

Die ganze Sache kam ins Rollen da mein Arbeitsspeicher zu klein ist und ich eine große Auslagerungsdatei (virtueller Arbeitsspeicher) angelegt habe. Da aber die alte HDD anscheinend zu niedrige RPM hat und dadurch auch die Zugriffzeit länger ist, dachte ich mir das mit einer SSD zu beschleunigen. Denn langsam nervt es echt, das die Festplatte dauerleuchtet und alles sehr langsam reagiert.

Besser als Arbeitsspeicher, denn man müsste beide Arbeitsspeicher komplett holen und dann baugleiche einbauen. Und als Neuteile sind die teurer als eine neue SSD-Festplatte. Somit habe ich für das gleiche Geld auch woanders Pluspunkte (alles wird 5x schneller sein, sogar mit den gleichen Prozessor).

ABER...

Jetzt ist die Frage, ob man so einfach die Festplatte klonen kann (die alte Festplatte zu der neuen "umziehen"). Habe diverse Tipps und Anleitungen gelesen, aber da sind noch andere Möglichkeiten.

Ich könnte einfach ein nagelneues Betriebssystem installieren, nur wie grabe ich mir die Zeit raus um alles neu zu installieren?

Dann gibt es auch die Möglichkeit, neues Betriebssystem, aber im Nachhinein den Rest wiederherstellen...aber bis jetzt scheint das nur bei Daten wie Fotos, Videos etc. zu funktionieren. Bei Programmdateien bin ich mir nicht so sicher.

ODER Ihr kennt eine ganz andere Möglichkeit, doch meine SSD ohne Bedenken einzusetzen ohne irgendwelche Risiken dabei befürchten zu müssen.

Ich habe übrigens Windows 7 Ultimate 64Bit.....Rechnerdaten sind ja relevant.

Es gibt da auch die Windows-Sicherung und Systemabbild erstellen...hat wer damit Erfahrung gemacht?

Also nun seit Ihr gefragt...einmal am besten abstimmen und eine Begründung/Möglichkeit hinschreiben.

Die beste Stimme und Begründung wird natürlich mit einem Stern und Kompliment bewertet! ;)

Also, ran an die Tasten und danke im Voraus für die hilfreichen Antworten, die sicherlich kommen werden!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?