Kann ich einen bei ebay gekauften artikel zurücksenden?

4 Antworten

Natürlich! Wenn du bei einem Händler gekauft hast, geht das immer! Das hatte ich auch schon!

Gewerbliche Verkäufer, die dir Neuware verkaufen, senden auch immer eine Widerrufsbelehrung zu. In der findest du alle Angaben zu deinem Rückgaberecht und zur Vorgehensweise bei einer Rücksendung. Bei privaten Verkäufern findest du immer den Hinweis: keine Garantie, keine Rücknahme. Und das hast du mit Annahme des Angebots akzeptiert. (Ausnahme vielleicht, dir wird etwas total anderes verkauft, als du ersteigert hast)

Nur wenn du über einen offiziellen Händler gekauft hast und eben innerhalb der ersten 2 Wochen.

viele Warnungen und Fehler im Ereignisprotokoll - ist der PC wirklich neu?

Hallo,

ich habe über eBay einen angeblichen neuen Laptop (Neuware) ersteigert. Dieser wurde in geöffneter Originalverpackung geliefert, was auch logisch ist, weil ich mich für einen vorinstallierten PC (auspacken und sofort arbeiten) entschieden habe. Darauf sollte Windows 7 Home Premium und Office Starter 2010 installiert sein, was auch der Fall war. Mit dem Auspacken und sofort arbeiten war das allerdings so eine Sache. Irgendwie war schon alles veraltet, ich musste neue Updates aufspielen, Avira installieren etc. Nach tagelanger Arbeit (ich habe sehr wenig Ahnung) dachte ich nun, ich wäre endlich fertig. Allerdings stelle ich nun fest, dass der PC oft abstürzt. Heute bereits dreimal. Wie ich mittlerweile herausgefunden habe, ist der Absturz ein "Bluescreen". Die Fehlermeldung konnte ich nie lesen, weil sie immer schnell verschwunden ist. Habe jetzt aber dank Internet schon die Einstellung gefunden, wie der Bluescreen mir länger angezeigt wird. Seitdem ist der PC allerdings nicht mehr abgestürzt, aber das kommt sicher wieder. Dann habe ich zumindest die genaue Fehlermeldung, die mir wohl aber auch nicht viel helfen wird.

Ferner habe ich im Internet gelesen, dass man sich das Ereignisprotokoll ansehen soll. Dieses habe ich auch gefunden und die Fehler und Warnungen darin sagen mir nicht viel.

Nach dieser Vorgeschichte nun zu meiner eigentlichen Frage:

a) Ist es normal, dass im Ereignisprotokoll massenhaft Fehler und Warnungen angezeigt werden? Ich denke, eher nicht.

b) Ich habe den PC erst seit 24.06.2014. Klar muss daran zuvor gearbeitet worden sein, um Windows 7 und Office Starter zu installieren etc.

Allerdings macht mich folgendes stutzig:

Laut dem Ereignisprotokoll fängt es mit den Fehlern und Warnungen bereits am 31.01.2013 an. Dann geht es munter weiter mit 07.03.2013, 04.05.2013, 06.05.2013, 08.05.2013, 18.09.2013, 19.09.2013 und 16.06.2014. Das spricht doch dafür, dass der PC zumindest an diesen Tagen eingeschaltet war und irgendwie damit gearbeitet wurde oder täusche ich mich?

Irgendwie sagt mir mein Bauchgefühl, dass ich den PC dem Händler wieder zurückschicken sollte. Die Widerrufsfrist läuft übermorgen (am Dienstag) ab. Und natürlich habe ich auch Garantie.

Es ist zum Heulen. Jetzt wo ich endlich alles eingerichtet habe. Ansonsten bin ich mit dem PC auch sehr zufrieden. Aber das mit dem ständigen Abstürzen bei einer Neuware geht halt überhaupt nicht.

Ich wäre sehr dankbar, wenn ein paar Fachmänner und Fachfrauen mir hier - bitte möglichst schnell wegen der Widerrufsfrist - ihre Meinung kundtun könnten.

Herzlichen Dank

Andrea

...zur Frage

Problem mit Arbeitsspeicher, System schliesst Programme obwohl noch nicht hoch ausgelastet (habe keine Auslagerungsdatei)?

Hallo erst einmal

Ich habe hier nochmals eine neue Frage eröffnet, da ich es für übersichtlicher halte.

Das Problem ist folgendes: Ich spiele The Witcher in 4k und es wird immer vom System abgebrochen, wenn ich gesammthaft mehr als 5300MB Arbeitsspeicher brauche (von 8000) und es kommt eben eine Meldung, dass man dieses Pogramm schliessen muss, um Datenverlust zu vermeiden. Allerdings ist 5.3 ja weit von 8 entfernt und dazu kommt noch, dass wenn ich z.B eine virtuelle Maschine starte, die 4 GB reserviert, noch etliche Programme mehr öffne, diese Meldung erst bei ca. 7100GB kommt (was dann ja auch sinnvoll ist). Beim Spielen (von the Witcher 3) passiert das aber schon bei 5300GB.

Ich habe jetzt das ganze nochmals genauer getestet und bin auf folgendes gekommen: Der Arbeitsspeicher wird nicht vollständig ausgelastet, aber der "Virtual Memory" wird voll ausgelastet. D.h beim Spiel ist dieser schon voll ausgelastet, obwohl der physikalische Arbeitsspeicher erst bei 5.3 ist und beim anderen Szenario ist der eben erst "voll" wenn der physikalische Arbeitsspeicher bei 7.2GB ist.

Wenn ich den Ressourcenmonitor öffne, sehe ich das auch. The Witcher 3 verbraucht gerade ca. 3.1 GB physikalischen Arbeitsspeicher, zugesichert ist dem Spiel aber 5.6GB (was dann eben vom physikalischen Speicher tatsächlich nicht bereit gestellt werden kann).

Naja und jetzt habe ich dazu 2 Fragen:)

  1. Was ist denn der Unterschied zwischen "Virtual Memory", physikalischem Arbeitsspeicher und der Auslagerungsdatei. Ich habe nämlich die Auslagerungsdatei ausgeschlatet (ich habe es gerade nochmals überprüft). "Virtual Memory" ist nämlich genau gleich gross wie mein Arbeitspeicher, vergrössert sich aber, wenn ich die Auslagerungsdatei wieder einschalte. Also der virtuelle Speicher ist irgendwie genau so gross, wie Arbeitsspeicher und Auslagerungsdatei zusammen. Aber was ist denn dieser virtuelle Speicher genau ? Es kann ja bei mir doch nichts ausgelagert werden.

  2. Warum wird dem Spiel 5.6GB zugesichert (also 5.6GB virtueller Speicher) aber es werden nur 3.1GB wirklich in den Arbeitsspeicher geschrieben ? Wenn ich nämlich in Full HD spiele werden ca. 4.9GB zugesichert aber nur 2.4GB wirklich au den Arbeitsspeicher geschrieben, obwohl 4.9 möglich wären. Also es wird einfach mehr reserviert, als überhaupt gebraucht wird, egal ob das jetzt Platzt hätte oder nicht, warum ?

(Bei dem Ressourcenmonitor wird das als zugesichert bezeichnet, was virtueller Speicher ist, steht zumindest da).

Dazu noch ein paar Bilder, die ich gemacht habe. Bei den Bildern die nicht vom Ressourcenmonitor sind, muss man auf die maximalen Werten schauen, da ich die Screenshots erst nach dem beenden des Spiel gemacht habe. Ich habe vor den jeweiligen Tests die Maximalwerte wieder zurückgesetzt.

...zur Frage

PC aufrüsten - ist er noch gut genug?

Hallo,

hab vor mein PC bisschen aufzurüsten, hab es alles vor 3 Jahren gekauft und dachte mir, das würde sich mal wieder lohnen. Besitze im Moment dieses Setup:

-AMD FX 8350 mit Alpenföhn Brocken Eco -Gigabyte GTX 770 Windforce 2GB -HyperX 8GB DDR3 -Asus M5A97 Evo R2.0 -SSD 250GB -HDD 1TB -Corsair 550 Watt Netzteil (Bronze) -5 Gehäuselüfter

Nun ist meine Frage, was sollte ich davon aufrüsten? Ich kauf auf jeden Fall eine neue Grafikkarte, entweder eine 1060 oder 1070, je nachdem was das Geld hermacht und neuen RAM DDR3. Müsste ich falls ich eine neue Grafikkarte kaufe gleich auch die CPU und das Mainboard aufrüsten und lohnt sich heut zu Tage ein DDR3 RAM noch? Der Alpenföhn würde bei Sockel 1151 noch passen, jedoch bei AM4 müsst ich nochmal nen neuen Kühler kaufen :( Ich spiele sehr viele Spiele, falls das bei der Antwort hilft. Will halt nicht für 1000€ aufrüsten, sondern eigentlich nur soviel wie es braucht. Ich kenn mich halt bei den neuen Sachen etwas weniger aus, da mein Setup mir ca. 3-4 Jahre gereicht hat, jedoch reicht die FPS-zahl bei manchen AAA-Titel nich mehr aus ^^ Also muss was neues her, reicht die CPU noch für ne neue Graka oder muss ich für die Zukunft investieren und mein System überarbeiten mit i5, neuem Mainboard und DDR4 RAM?

Würde mich über paar Antworten freuen

Mit freundlichen Grüßen Ryan :)

...zur Frage

AV (gelb, rot, weiß chich) zu VGA Computermonitur

Ich erkläre es ein bisschen ausführlicher, da es vielleicht auch eine Möglichkeit, gibt, mein Problem mit mehreren Adapter/Kabeln zu lösen.

Mein Camcorder hat einen AV und einen HDMI Ausgang, die das Bild live ausgeben. Ich will über den AV Ausgang das Bild (Ton brauch ich nicht) zum alten Computermonitor mit VGA Eingang übertragen. Am Camcorder ist aktuell nur das AV Kabel, dass von seltenen 3,5 Video Klinken-Stecker zu den normalen rot, weiß, gelben Cinch Ausgängen führt. Habe zwar einen Adapter bei Amazon gefunden, da sagen die Bewertungen mir aber nein. Entweder funktioniert er nur in die eine (für mich falsche) Richtung, z.B. vom Computer zum Beamer, oder da wurden ein paar positive Bewertungen gekauft. Den in den negativen steht öfters, dass es so technisch auch gar nicht funktionieren kann. Das müsste dann aber doch für beide Richtungen gelten.

Produkt: http://www.amazon.de/CSL-Adapter-Konverter-Beamer-Monitor/dp/B00BSCXVQO/ref=pd_sim_sbs_ce_4?ie=UTF8&refRID=08FE14NDJ8CZJDQ0WYVC (habe das selbe auch günstiger gefunden)

Müsste der Adapter gehen, gibt es ähnliche die gehen müssten, oder andere Möglichkeiten? Habe mir gedacht, dass es vielleicht einen Umweg über scart gäbe, hätte noch einen scart/av adapter. Habe da aber nur was mit einen scart Ausgang gefunden und die funktionieren möglicherweise auch nur in eine Richtung.

Will mir da jetzt keinen converter anschaffen müssen. Als Schüler zählt jeder Euro.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?