Kann meinen Prozessor anscheinend (doch) per Multiplikator übertakten - wer könnte bei ein paar mehr Fragen helfen?

2 Antworten

Hallo sotnu,

eigentlich muss ich andere Dinge erledigen (Unterlagen durcharbeiten, Weltfrieden retten ... so'n Zeugs halt ...), aber trotzdem kurz zu 5.:

Falsch! Die in den Spannungsreglern entstehende Wärm ist die über ihnen abfallende "Verlust"leistung. Und die ergibt sich aus Spannung mal Strom - wie immer bei elektischen Komponenten.

Da ein übertakteter Hauptprozessor MEHR Srom zieht (auch wenn man die Spannung nicht erhöht), erhöht sich die Verlustleistung.

Und noch zu 6.: Indem du den Rechner im übertakteten Zustand für eine Weile VOLL auslastest. Ich wiederhole zum 458. Mal: "Prime95" oder Ähnliches ist dazu nicht geeignet, auch wenn noch so viele Fliegen Fäkalien fressen ... und noch so viele "Tuner" Prime benutzen! Prime 95 lastet nur den Hauptprozessor aus. Kommen im richtigen Leben später die 150 bis 500 Watt Wärme der Grafikkarte und die paar zusätzlichen °C durch die übrigen Komponenten hinzu, sieht die Sache ganz anders aus.

Läuft ein Rechner, dessen Komponenten allesamt zu 101% ausgelastet sind, 30 Minuten stabil, kann man davon ausgehen, dass die CPU-Spannung nicht erhöht werden muss.

Und immer schön auf die Temperaturen achten ... Wie auch immer man das realisieren soll, zeigen viele Tools doch eher Hausnummern statt Messwerte.

Prime95" oder Ähnliches ist dazu nicht geeignet

Deshalb erwähnte ich ja auch Leistungshungrige Spiele, wie z.B. Flight Simulator X, jetzt speziell für die CPU oder auch top aktuelle Spiele! ^^

1

Danke auch für deine Antwort :)

Das mit der Spannung wusste ich nicht. Gut zu wissen. Ich hätte aber, weil ich eher vorsichtig bin, trotzdem die Temperatur überprüft.

Und ja, das mit Prime95 und so mache ich nicht so. Ich habe mir (mal vor ein paar Monaten) so ein "Programm" zusammengestellt (also kein Programm programmiert, sondern ein Plan gemacht).

Zuerst einmal Prime95 (sorry), dann eins das glaube ich LinX heisst (hab den Namen notiert). Das mache ich dann in allen Konfigurationen. Also damit meine ich einmal alle 4 Kerne, dann nur einer ect. Mit diesem LinX kann man zusätzlich noch alles RAM auslasten.

Dann kommt 3DMark zum Einsatz. Das lastet meinen ganzen PC in relativ realistischen Masse aus. Falls es dich interresiert, einfach mal 3DMark googlen. Ist nicht ganz so "künstlich" wie andere Tests.

Und zum Schluss werde ich dann noch ein (oder mehrere) Spiel(e) von mir spielen. Wahrscheinlich The Wtcher 3 und the Witcher 1. The Witcher 1 weil es Hauptsächlich nur einen Kern belastet.

Das würde ich dann bei jeder Erhöhung machen. Ganz am Schluss würde ich dann noch einmal alles machen, einfach ein bisschen länger.

Noch eine Frage zu den Temperaturausleseprogrammen:

Welches würdest du denn empfehlen ? Da ich Grundsätzlich nie einer Software zu 100% traue, nehme ich immer mehrere. Also ich lass es gleich von mehreren auslesen, damit die Wahrscheinlichkeit genau zu messen höcher ist.

Ich beschränke mich meistens auf CoreTemp, HWiNFO, MSI Afterburner, GPU-Z und CPU-Z.

0
@sotnu

Wirklich genau wäre nur ein zusätzlich angebrachter Temperatursensor, da die Software nur die Daten des Sensors unterm Board abliest und der Sensor nicht ganz genau den wert anzeigt. Bei meiner WaKü ist das ganz leicht. Ich hab da nen Sensor im AGB und da alle Komponenten im Wasserkreislauf die gleiche Temperatur wie das Wasser haben, weiß ich durch das Ablesen des Wassertemperatursensors genau wie warm meine Komponenten sind! ^^

1
@sdeluxe64

Auch eine gute Idee, nur habe ich keine WaKü :)

Naja schlussendlich lasse ich die Temperaturen von 3 versch. Programmen auslesen. Besser geht es fast nicht mit meinen Mitteln. Vielleicht nehme ich noch ein 4. :)

Danke nochmals für die Hilfe.


0

1. Kp wen interessierts.

2. Kp, google doch mal.

3. Wenn du das Profil umschalten willst musst du trotzdem jedesmal ins BIOS das kannste nicht über Windows machen, da sich die Profile ja im BIOS befinden. Das heißt da ist nix mit "frisch", da du jedesmal den Rechner neustartest, dem Rechner ist das egal, aber die CPU könnte darunter leiden und die Lebensdauer verkürzt sich ja sowie so generell bei übertaktung. Ob dein rechner nach dem übertakten stabil läuft weißt du erst dann, wenn er zu allererst anspringt und dann zweitens, wenn du die CPU einem Stresstest unterzogen hast. Entweder durch extra Programme oder CPU intensiven Spielen.

4. Komischerweise, sagen alle immer "Oooohhh, wenn man übertaktet, dann steigt die Temperatur, aber meiner erfahrung nach passiert, da null. Ich hab meinen alten Gamer rechner übertaktet, von 3,2GHZ Basistakt auf 4GHz, was laut internet mit der CPU noch keiner geschafft hat(Hat aber auch was mit der CPU selber zu tun, Fertigung, stabilität und so) und es hat sich kaum was an der Temperatur verändert, 3° Maximal. Du brauchst da jetzt keine über krasse neue hightech kühlung, wenn du einen Ordentlichen Tower Luftkühler hast, reicht das vollkommen aus.

5. Du kannst und musst die Spannung erhöhen, denn ohne mehr saft, kann die CPU auch nicht mehr leisten. Gute Boards(ASUS, Gigabyte, MSI) haben OC begrenzungen. Die sagen dir dann wie weit du den Strom erhöhen kannst, bevor die Garantie flöten geht.

6. Wenn der Rechner abstürzt, weil die CPU nicht die leistung bringen kann für die sie eingestellt wurde und es deshalb zu leistungseinbrüchen kommt. Oder sie bringt einfach nicht die eingestellten Hertz.

7. Das ist bei den meisten aktiviert, so kann das Betriebssystem selbst enscheiden wie viel CPU leistung es braucht, das erkennt man auch gut, wenn man CPU-Z startet, dann sinkt(bei mir zumindest) der multiplikator kurzzeitig von x.37(3700MHz) Basistakt auf x.12(1200MHz) und dann wieder zurück auf Basistakt. So verbraucht ein OS im Stromsparmodus weniger Strom im Leerlauf. Das hatte ich ganz besonders oft bei meinem kleinen Netbook. Es hatte einen Elektronischen Dualcore also 2x800 MHz = 1,6GHz und hat bei Leerlauf im Idle einen Kern abgeschaltet und lief dann bei 800MHZ statt 1,6GHz.

Der Punkt mit dem Grafikspeicher ist das Shared Memory. Damit kann man der Onboard Grafikkarte Grafikspeicher vom Hauptspeicher abzwacken. Vom Shared Memory solltest du bereits gelesen haben! ;-)


Danke erstmal für die Antwort.

2. Stimmt, könnte ich natürlich auch machen :)

3. Also ich weiss schon, dass man es im BIOS ändern muss, aber ich dachte, es könnte dem Prozzessor vlt. schaden, wenn ich immer weider umschalte. Davon ausgegangen, dass die Profile, zwischen denen ich umschalte, beide sehr stabil sind. Oder das der Prozessor wegen dem Umschalten nicht mehr stabil läuft, sondern sich zuerst ein bisschen an die Umstellung "gewöhnen" muss. Könnte ja sein.

4. Ja also irgendwo macht das ja auch sinn. Wenn man die Spannung erhöht, kann ja mehr strom fliessen und da das meiste in Wärme umgewandelt wird, sollte ja auch mehr wärme entstehen. Aber ja keine Ahnung. Und ich habe noch keinen Kühler, also nur den Boxed-Kühler.

5. Ja, aber ein bisschen kann ich ja den Takt schon erhöhen, ohne die Spannung zu erhöhen. Hat ja jetzt auch geklappt von 2800 auf 3050 MHz. Vlt. gibt es da ja eine Ideale "Zone". Und das mit den Boards müsste ich nachschauen. Ich habe zwar eins von Asus, aber keine Ahnung ob das überhaupt dafür geeignet ist (eigentlich sollte man einen i5 760 garnicht über den Multiplikator übertakten können).

7. Das werde ich dann auch mal ausprobieren. Bei mir ist das ja nicht aktiviert, aber trotzdem ist der Takt nicht immer auf dem höchsten. Mal schauen was sich da tut.

8. Ja, das kenne ich, habe zwar den Begriff (Shared Memory) vergessen. Aber denkst du, es macht Sinn bei "nur" 2GB Grafikspeicher das so aktiviert zu lassen ? Oder anders gesagt, wenn ich in ausschalte und die 2GB ausgereizt werden, denkst du das Spiel stürtzt sofort ab oder stockt einfach ? Wenn ich jetzt eine Titan hätte, würde ich es ausschalten :)

0
@sotnu

3. Die CPU ist kein Muskel der sich erstmal aufwärmen muss. Die CPU ist eine Maschine und kennt nur einsen und nullen und für das erhitzen und abkühlen wurde sie gebaut. Also hau raus mit dem OC.

4. Teste es einfach mal mit dem Boxed Kühler, wenn die Temperatur dann im spiel doch über 70° geht, solltest du zu einem Tower Luftkühler greifen.

5. Übertaken ist keine Wissenschaft, es ist zum Teil Glück und zum Teil Ausprobieren, bis es klappt. Also versuch es solange mit dem Multiplikator bis der Rechner abschmiert, weil die CPU nicht genug strom bekommt.

8. Du benutzt doch sicherlich eine Grafik"Karte" und nicht den Onboard Grafik"Chip", dann kannst du Shared Memory deaktiveren. Denn das klaut dir nur Hauptspeicher, den du dann nicht verwenden kannst. Eine Grafikkarte hat ihren eigenen VRAM(GDDR5 falls du es schonmal gelesen hast), aber ein Onboard Grafikchip hat das nicht und braucht dann reservierten Hauptspeicher, den er als VRAM nutzt.

Fazit, sofern du die Onboard Grafik nicht benutzt kannst du Shared Memory deaktivieren! ^^

0
@sdeluxe64

3. Ja :) Aber z.B beim Systemstart muss sich das System irgendwie bei Änderungen drauf einstellen. Z.B bei der Installation von AVG Antivirus auf einem Laptop hatte ich zuerst viel längere Startzeiten als nach einigen Starts.

4. Ja, das habe ich auch so gedacht, aber ich denke es wird bestimmt über 70° kommen, aber ich sehe es dann ja.

5. Ja werde ich machen :)

8. Ja ich habe eine Grafikkarte und ja meine hat GDDR5. Ich habe eben gedacht, dass dieser Speicher (also RAM) genutzt wird, wenn der Grafikspeicher von meiner Grafikkarte vollständig ausgelastet wird. 

Das mit der Onboard Grafik weiss ich garnicht so genau. Müsste ich mal herausfinden. Bei Laptops ist es ja manchmal so, das die Grafikkarte nur bei intensiven Rechenarbeiten gebraucht wird und sonst die interne Grafikeinheit gebraucht wird.

0
@sotnu

3. Das hängt von mehreren Faktoren ab nicht nur von der CPU, z.B. von der Festplatte(Grad der Fragmentierung, usw).

8. Nein Shared Memory wird ausschließlich für den Onboard Grafikchip genutzt. Die Grafikkarte hat davon nix.

Sollte ein Notebook eine Grafikkarte verbaut haben, dann hat es auch nur diese verbaut und keinen weiteren Grafikchip, soviel platz ist da auch nicht! ^^

1

i5 4460 oder xeon e3-1231v3 fast gleich gut?

Ich war bisher der Meinung, dass der Xeon die Nase deutlich vorn hat. Gründe die für mich dafür sprechen ist z.B. Hyperthreading und weil er in "Benchmarks...." irgendwie so 25% mehr Punkte erreicht. Habe mir Vergleiche auf Youtube angesehen, der Unterschied liegt da meist nur bei 5% mehr fps beim Xeon. Also ist alles über 4460 fürs Gaming immonent sinnlos? Oder meint ihr dass die nächsten Spiele von Hyperthreading profitieren und somit der xeon wieder trumpfen kann? Und habe ich mich getäuscht und der Xeon bietet bei einem ser Cpu lastigem Spiel vileicht doch 25% mehr fps als der 4460?

  • Warum soll ich für 5% mehr fps, 70€ mehr ausgeben???
...zur Frage

AMD Athlon X2 6000+ Problem mit AsRock ALiveXFire-eSATA2 Motherboard

Hy Leute,

hab folgendes Problem.Mein System besteht aus einem AMD Athlon X2 6000+ CPU,ASRock ALiveXFire-eSATA2 Mainboard & 3 GB RAM 3*1 GB PC-5300 333MHZ.Der CPU Kühler ist ein Pro Freezer 64,also ein relativ guter.Die CPU kann ich leider nicht im Originaltakt von 3100MHZ laufen lassen da der PC kurz angeht,BIOS lädt und dann geht er wieder aus.Hab Ihn untertaktet mit einem FSB von 168.Multiplikator 15,5 und Spannung mit 1,125 Volt.Er läuft jetzt mit 2600MHZ bei einer Temperatur von durchschnittlich 40 Grad und ist stabil mit Prime95 (getestet mit 12 Stunden Dauer).Der Prozessor ist laut Mainboard Herstellerseite kompatibel aber warum kann ich ihn nicht im original Takt von 3,1GHZ laufen lassen.Zu heiss dürfte er doch garnicht werden bei diesem Kühler,sobald ich den FSB & die Volt etwas anhebe fährt der PC nicht mehr vollständig hoch und ich muß eine Weile warten bis ich schnell wieder im BIOS die CPU untertakten kann damit der Rechner wieder hochfahren kann. Liegt das evtl an irgendwelchen Einstellungen im BIOS?Das neuste BIOS von ASRock ist installiert.Würd mich freuen wenn Ihr mir helfen könntet.Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Bluescreen nach dem übertakten, wegen nicht neuinstalliertem Windows 7 nach Mainboardwechsel?

So.. Also ich habe den alten PC von meinem Bro bekommen und habe da mein Netzteil, RAM , Festplatte und Grafikkarte reingepackt. Hier kurz die specs:

Neuer PC von Bruder: CPU - i5 750 GPU - Palit GTX 750 Ti Mainboard - ASRock P55 Pro RAM - 6GB DDR3 Dual Channel

Alter PC von mir: CPU - AMD A4 4000 (APU) GPU - Die gleiche.. Mainboard - Biostar Hi-Fi A88S3+ RAM - Der gleiche..

Wenn ich nun jedoch versuche den Turbo Modus (40%) vom i5 im BIOS anzumachen startet er kommt auf den Desktop und bekomme dann den Bluescreen: IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (den code habe ich mir nicht gemerkt kann aber falls notwendig nochmal gucken) Habe nach dem umbauen auch die Festplatte umgebaut wo Windows 7 drauf installiert ist. Ich weiß man sollte Windows neuinstallieren jedoch lief es bei mir ohne problem, halt solang ich nicht den CPU übertakte. Muss jetzt zwar nicht so dringend overclocken aber würde doch gerne den Turbo Modus nutzen. Also meine Frage, liegt es daran das ich Windows nicht neuinstalliert habe und deshalb nicht übertakten bzw. Turbo Modus nutzen kann?

...zur Frage

Wann werden Spiele endlich auf 8 Threads optimiert, sodass die unter AMDs 8 Kerner besser laufen als mit einem i5 4 Kerner?

...zur Frage

Wieso lässt sich mein Xeon X5650 nicht übertakten?

Hallo erstmal

Undzwar habe ich foglendes Problem. Ich selbst habe mir einen Xeon X5650 CPU zugelegt und würde diesen unheimlich gerne übertakten um auf die nötige Spieleleistung zu kommen. Ich habe mich zwar in die Basics des Übertaktens eingelesen, Jedoch fählt mir dies schwerer als angenommen.Das Übertakten funktioniert nehmlich überhaupt nicht, wobei ich einfach nicht weiß woran das liegen könnte. Der X5650 ist ein sehr gut übertaktbarer CPU den man von 2,67ghz auf bis zu 4,0ghz problemlos Übertakten können sollte.Jedoch schmiert mein PC schon bei weit weniger ab (2,8 ghz) und geht beim start wieder aus. Ich habe schon die Bios-Einstellungen durchforstet, kann mir aber nicht denken woran das liegen könnte. Ich habe den standart Clock von 20x133 = 2,67ghz auf 20x150 = 3,0ghz angehoben die Vcore spannung auf 1,28v erhöht und den overspeed Schutz ausgestellt, wobei die DRam-Frequenz sich automatisch runtergeregelt hat. Ich bin am Ende mit meinem Latein und hoffe das mir hier jemand helfen kann, da ich sonst nicht viel vom Übertakten verstehe und wissen will wo das Problem liegt.

Hier mein weiteres System

  • Prozessor: Xeon X5650
  • Mainboard: MSI X58 PRO-E
  • CPU-Kühlung: LC-Power CC 120
  • Grafikkarte: GeForce G100 (Übergangsweise bis die GPU Preise sich normalisiert haben)
  • RAM: 6 x 2gb 1066mhz DDR3
  • Netzteil: be quit 500w
  • Harddrive: Intensio 128 gb SSD
  • Betriebssystem: WIn 10 Home
...zur Frage

Formatierung meiner zweiten SSD Festplatte?

Guten Tag,

Ich habe mir eine 2. SSD gekauft (Crucial mx500) und wollte diese nun in meinem PC (Windows 10) installieren. Ich habe sie eingebaut, eine neue Partition problemlos erstellt, jedoch funktioniert die Schnellformatierung auf NTFS nicht.

Ich hab es per DiskPart probiert und in der Datenträgerverwaltung, jedoch bleibt es in DiskPart auf 0% stehen und in der Datenträgerverwaltung wird im Status nur Formatierung angezeigt, jedoch nicht die Prozentanzahl wie weit die Formatierung ist. Ich dachte mir eventuell funktioniert ja die Normalformatierung, also habe ich kurzerhand diese per DiskPart gestartet und nach 45 minuten war die Formatierung bei 100%. Jedoch blieb sie bei 100% und wurde nicht abgeschlossen.

Ich habe die SSD danach auf Treiberupdates geprüft, Windowsupdates gesucht, sie mit Hilfe von Crucial Storage Executive überprüft, im System deaktiviert und wieder aktiviert, sie deinstalliert und wieder installiert, sie aus- und wieder eingebaut, doch nichts hat geholfen, das Problem blieb bestehen, die Schnellformatierung funktionierte überhaupt nicht und die Normalformatierung blieb bei 100% einfach stehen. Ich habe geprüft ob AHCI und TRIM aktiviert sind aber nichts hat geholfen, laut der Angaben ist mit der SSD alles im grünen Bereich, mit meinem System jedoch auch. Nun ist meine Frage ob es noch eine Möglichkeit gibt sie richtig zu formatieren oder ob ich die SSD umtauschen soll und es mit einer neuen versuchen soll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?