Ist .PNG als Grafik-Format völlig verlustfrei, wie TIF oder BMP?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt natürlich Unterschiede, und auch mehr oder weniger Nachteile im Vergleich zu Tiff (z.B. die fehlende CMYK Unterstützung), aber für den Normal-User wird das alles keinen Unterschied machen.

Die gute Kompression macht das locker wett, und sie ist auf jeden Fall quasi verlustfrei.

Bei Wiki gibt es auch zahlreiche Infos, http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Network_Graphics

Jein. Die Komprimierung kann als verlustfrei eingestuft werden. Allerdings wird bei PNG dafür eine sog. Vorfilterung vorgeschaltet und die ist natürlich schon nicht ganz verlustfrei! Auch können nicht alle Programme PNG in seinen vollen Möglichkeiten darstellen. Aber das kannst du z.B. im Wiki (Link von popocatepetl) recht genau nachlesen. Also Fazit: Jein, aber für Normalgebrauch kann man das Wort "verlustfrei" ganz gut gelten lassen :-)

Warum kann ich ein png mit Photoshop nicht als jpg abspeichern?

Ich habe es schon als eps und psd-Datei zwischengespeichert, habe aber bei Speichern unter... nicht die Möglichkeit jpg auszuwählen. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Welche Notebooks kommen in Haptik und Hardware an Apple ran?

Meine Cousine sucht z.Zt. ein Notebook. Apple-Fan. Aber ein Macbook ist 1. sehr teuer (!) und 2. nutzt man dabei die Apple-Software

Sie würde gerne Windows nutzen, aber die Vorteile der hohen Qualität, dem tollen Design, Haptik etc. nutzen. Gibt es von anderen Herstellern vergleichbare Produkte, die günstiger sind?

...zur Frage

Wie verringert man die Größe einer PDF Datei "drastisch"? Dabei soll die Qualität nich leiden

Ein Freund arbeitet mit einem Mac, er hat eine 50 MB PDF Datei mit sehr vielen Bilden (Portfolio) und hat mich gefragt, wie man diese denn verringern könnte. Da ich selber keinen Mac habe, konnte ich ihm nicht weiter helfen. Von Windows aus kenne ich z.B. PDF Converter und PDF Blender, mit denen man die Größe einer PDF Datei schon gut verringern kann. Gibt es sowas Ähnliches auch für den Mac?

...zur Frage

Konvertierung von DVD Filmen?

Hallo Leute,

Ich versuche bereits seit einiger Zeit ältere nicht kopiergeschützte DVD's in ein einzelnes Dateiformat (mp4, mkv, etc.) zu konvertieren. Dabei ist es mir wichtig, die originale Qualität der Filme beizubehalten. Ich habe bereits etliche Programme ausprobiert, aber dabei hat keins die gewünschten Ergebnisse erzielt.

Mit der Software HandBrake (aber auch bei anderen Programmen) habe ich nach einer hohen Bitrate und weiteren Einstellungen immer eine extrem hohe Größe der Datei gehabt. Daher wäre der erste Teil meiner Frage, wieso diese Dateien so groß werden, ob wohl auf eine DVD doch nur 4,7 GB an Dateien passen. Müsste das Ergebnis der Konvertierung dann nicht auch kleiner (Aufgrund des Wegfallens an Untertiteln, Tonspuren anderer Sprachen, Bonusmaterial, etc.) sein oder zumindest gleichgroß wie die Origrinal DVD ?

Des Weiteren, um zum zweiten Teil meiner Frage zu kommen, würde ich gerne wissen, ob es überhaupt so ein Programm gibt, dass mir DVDs in ein einzelnes Dateiformat umwandelt, dass allerdings die gleiche Qualität wie der original Dateiträger besitzt. Sollte es sich nicht umsetzen lassen, dass die Dateigröße 'relativ' gleich bleibt, sei dies erstmal unwichtig.

Danke bereits im Voraus

...zur Frage

wie installiere ich dedizierte Grafikkarte und deaktive onboard Grafik?

Hallo Leute,

ich habe hier einen Pc von Medion, Modell "Life E5018 E"

  • OS Win8.1
  • cpu: Intel Celeron j1900
  • Mainboard: btdd-lt (vermutlich wurde das von lenovo gebaut)

Ich versuche eine Radeon HD 5450 zum laufen zu bringen. Vorgehensweise: 1. interne Grafik deinstalliert 2. Rechner neu starten und Bios/efi aufrufen 3. primary Display auf PCI gestellt -> save+exit 4.Computer ausgeschaltet 5. Radeon eingebaut 6. Bildschirm angeschlossen (AGP und DVi hab ich ausprobiert) 7. neu starten

Problem: Windows scheint ordnungsgemäß zu starten, gibt jedochkeinerlei Bild aus, weder aus der internen Grafik noch aus der Radeon. Das bleibt auch so, selbst wenn ich im Bios wieder das primary display auf IGD umstelle. erst wenn ich die GraKa ausbaue bekomme ich wieder ein Signal aus der internen Grafik, dabei ist egal, ob IGD oder PCI als primary display im bios eingestellt ist. Problem besteht auch wenn ich den Radeon Grafiktreiber vor dem einbau installiere. Das Problem ist reproduzierbar und die grafikkarte funktioniert in einem anderen Pc ohne Murren.

Weiß jemand wo das Problem liegen könnte? Vielen Dank schonmal für eure Mühe.

...zur Frage

Schlechte Videoqualität bei Webcam - woran liegts?

Hallo, ich hab da mal ne Frage. Ich habe mir bei ebay eine Webcam mit folgenden Daten gekauft:

USB 2.0 Plug & Play - Keine Treiber nötig Mit Mikrofon Anklemmbar sowie auch auf Tisch stellbar Kopf 180Grad drehbar Mit Lautstärkeregler CMOS-Color-Sensor Automatische Farb- & Weißabgleich 30 Bilder pro Sekunde Special Foto Effects VGA Modus 2848 × 2136 Pixel Fotos bis zu 4096 × 3072 Pixel Videogeschwindigkeit auf 15fps oder 30fps (einstellbar) Aufzeichnung im DivX - Format Manueller und- Automatischer Focus Face-Tracking Funktion Hochqualitätslinse (5 Glass) Kabellänge: ca. 130 cm Kompatibel mit MSN, Windows Live Messenger, Skype, ICQ, Yahoo.. Microsoft® Windows® 98 / ME / 2000 / XP / Vista - Win 7 (32bit) MacOS (nicht bei Intel-Mac´s)

Habe sie angeschlossen und bis auf die nervige Tatsache, dass das Kabel zu kurz ist um in den Audioanschluss zu passen, funzt sie auch. Allerdings ist die Videoqualität sehr schlecht. Software war keine dabei und die Kamera funktioniert ohne extra Treiber. Es ist ein no name Gerät. Eventuell habe ich ja auch etwas falsch verstanden und es ist ein Fehlkauf. Aber so wie ich das sehe müsste die Kamera dochin der Lage sein Videos in besserer Qualität als in 640x480 aufzunehmen? Die Frage ist nun, was da nicht stimmt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?