Ist mein Gaming PC build gut?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Diese RTX 2070 super (8GB) würde grundsätzlich besser zu einem R7-3700x passen.

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Amd-Ryzen-7-3700X-p22146364

Aber der R5-3600 passt ebenso.

https://pc-builds.com/calculator/Ryzen_5_3600/GeForce_RTX_2070_SUPER/0U914o8A/16/100/

https://pc-builds.com/calculator/Ryzen_7_3700X/GeForce_RTX_2070_SUPER/0Ud14o8A/16/100/

Und zukünftige Spiele werden die 8/16-Kerne des R7-3700x besser nutzen können. Aber aktuell dürfte die 6/12-Kerne des R5-3600 noch hinreichen.

Beim Ram würde ich auf die Variante mit 3200MHz und Clock 14 setzen.

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=ram+2x8gb+dual+ddr4+3200mhz+cl14+amd

Auch empfehle ich ein stärkeres Netzteil.

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Pure-Power-11-700W-Cm-BN299-p22116003

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Seasonic-Focus-Gx-650W-80-Plus-Gold-FOCUS-GX-650-p22152308

Diese stärkeren Grakas können Spannungsspitzen verursachen, die ein zu schwaches Netzteil u.U. beschädigen können. Auch das Mainboard und die anderen verbauten Komponenten könnten dabei (möglicherweise) beschädigt werden.

Auch würde ich unbedingt zu einem alternativen CPU-Kühler raten!

Ich empfehle gerne den BeQuiet-TopBlow-CPU-Kühler Shadow Rock TF2 (bis 160W), der immerhin einen Freiraum von 4,85cm unter den Kühlrippen hat.

https://www.bequiet.com/de/cpucooler/1074

https://www.bequiet.com/admin/ImageServer.php?ID=632eba10479@be-quiet.net&.jpg

https://www.youtube.com/results?search_query=bequiet+tf2

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Shadow-Rock-TF2-p22051913

Aber auch der BeQuiet Pure Rock 2 (bis 150W) ist ein sehr brauchbarer Tower-Kühler:

https://www.bequiet.com/de/cpucooler/1841

https://www.bequiet.com/admin/ImageServer.php?ID=74623a30358@be-quiet.net&.jpg

https://www.youtube.com/results?search_query=bequiet+pure+rock+2

https://www.hardwareschotte.de/preisvergleich/Be-Quiet-Pure-Rock-2-p22166553

Beide CPU-Kühler passen problemlos in Dein Gehäuse (bis 16cm Höhe).

https://de.sharkoon.com/product/TG4

Und zur 1TB-m.2-SSD würde ich auf jeden Fall noch eine große "herkömmliche" HDD (2-4TB) hinzu packen.

https://www.hardwareschotte.de/suche/?searchstring=sata3+hdd+wd+blue

Denn zukünftige Spiele können wohl bald "riesig" groß werden (150 bis 250GB).

https://www.play3.de/2020/07/20/unreal-engine-5-spiele-koennten-enorm-viel-speicherplatz-verbrauchen/

Das sind alles "Kleinigkeiten", die Auswirkungen in die nähere Zukunft haben.

Damit würdest Du ein sehr angemessenes, leistungsstarkes und harmonisches abgestimmtes System haben.

Und beim Monitor würde ich bei FullHD, oder WQHD bleiben. Also kein 4K-Monitor. Und mehr als 144Hz ist für die allermeisten ohnehin vollkommen unnötig.

Gruß

Martin

Ergänzung:

Verbaue auf der m.2-SSD bitte noch einen passiven, oder aktiven Kühlkörper.

Denn diese SSD-Varianten werden unter Last sehr warm und dann fangen diese irgendwann an den Datentransfer merklich zu drosseln.

https://www.amazon.de/s?k=m.2+ssd+k%C3%BChler&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss_1

https://www.pcwelt.de/tipps/Kuehler-fuer-M.2-SSDs-nachruesten-10544193.html

https://praxistipps.chip.de/m-2-ssd-kuehlen-das-muessen-sie-beachten_109198

0

Beim Kühler ist es immer von Vorteil wenn man etwas mehr Abwärme wegschaffen kann als zu Knapp dimensioniert.

Bei TDP von 95-105W sollte ein Kühler von Mindestens 180W genommen werden.

Bei TDP von 35-65 W kann beruhigend zu einem mit 150 W an Abwärme gegriffen werden.

Dies Bezieht sich auf die Prozessoren der AMD Serie.

Kein Pc Gehäuse ist gleich und auch kein PC Gehäuse besitzt die gleichen Airflow Eigenschaften um einen Kühler Optimal die Luftzufuhr zu Gewährleisten. auch zuhilfenahme von weiteren Lüftern um den Airflow gewaltsam zu verbessern helfen da nicht weiter.

https://basic-tutorials.de/wp-content/uploads/2018/10/Airflow_SIPC-214_v3-780x405.jpg.webp

Generell ist Festplatten Platz ( egal ob Konventionell oder SSD) immer Knapp.

Heutzutage reichen die Datenstreams vieler Festplatten ( Konventionell) für die meisten Games immer noch aus.

Vielemehr sollte man sich Überlegen mehr speicher in den Pc zu packen damit weniger über Festplatten Nachgeladen werden muss. Je mehr speicher in einem PC System desto weniger muss man Nachladen da die meisten Sachen im Speicher abgelegt werden können und so schneller zu Verfügung stehen.

Wenn ich da Pc Systeme mit 8 GB oder sogar nur 4 GB an Arbeitsspeicher sehe , da schüttels mich richtig das damit Leute überhaupt zocken.

Mein kleinstes PC System verfügte bereits 2012 schon über 16 GB.

Mein Arbeitsplatz Pc ist heute aktuell von 2012 ,hat sogar nur DDR3 Speicher von 16 GB drin. Meine Alte Möhre Sockel FM1 von AMD hat leider 32GB drin werden aber nur 16 GB erkannt weil das Brett mit zuletzt aktuellsten Bios version nur 16 GB erkennen konnte :-) .

0

Was möchtest Du wissen?