Ist es zur Laufwerksicherung nötig, auf den Ordner "System Volume Information" zugreifen zu können?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Gritti, bitte nimm ein Programm, welches Dir ein Image erstellt, sonst sitzt Du irgendwann auf dem Trockenen. Ich verwende Acronis True Image und wurde noch nie im Stich gelassen.

Das muss man aber kaufen, und das ist leider ein Problem. Für unsere 3 PC's würde es 60€ kosten.

Ich habe aber auf meinem Laptop auch ein Programm Paragon Backup & Recovery 2010 Free Avanced installiert und mit dem habe ich gestern ein Backup gemacht. Ich sehe aber, dass das Programm noch zwei Funktionen für Virtualisation Tasks hat, nämlich P2V Copy und P2V Adjust. Bei ersterem heißt es: This witzard will help you copy an entire hard disk s or seperate volumes to a new virtual machine. Leider kann ich ja kaum englisch, aber soweit ich es verstehe, ist "virtual machine" und ein Image dasselbe.

Das gestern erstellte Backup beinhaltet eine Datei namens arc_220311010707093 und zwei Ordner, die normaler Weise verborgen sind: RECYCLER und System Volume Information, der sich nicht öffnen lässt.

Meinst du, ich sollte noch diese P2V Copy-Funktion benützen, und wird die mir ein Image herstellen?

0
@Gritti

Auf jeden Fall ein Image! Und nun noch das Wichtigste: Das Tool (welches ich nicht kenne) muss sich auch von einer DVD starten lassen (ohne Betriebssystem)! Bei Acronis kann man sich eine Start-CD selbst brennen und dann, wenn nichts mehr auf der Festplatte ist, also auch kein Betriebssystem, das Programm von der CD starten und das Image wieder aufspielen und alles ist beim Alten. Das benötigt man im Falle, dass die Festplatte defekt geht, oder ein Virus alles zerstört hat, sodass man Bootsektor und Festplatte formatieren musste. Und wenn man die CD nutzt, dann benötigt man nur eine Lizenz für den Haushalt, man muss halt dann von CD starten, um die Sicherung herzustellen, aber das nehme ich bei meinen 3 PCs auch in Kauf – auf dem Desktop habe ich das Programm fest installiert, auf den Laptops verwende ich nur die CD, die ich auf dem Desktop erstellt habe.

0
@BMKaiser

Ja, das lässt sich von einer CD starten. Ich habe diese NotfallsCD schon gebrannt.

0
@Gritti

Wenn es ein Image ist, dann wäre das ok. Nun musst Du noch den Mut haben, eine Sicherung anlegen und gleich darauf versuchen diese zurückzuspielen - zumindest bis zu dem Punkt, wo man es endgültig zum Ausführen freigibt. Bei ACRONIS gibt es eine Simulation, so als ob man es zurückspielt, um zu sehen, ob im Erstfall die Sicherungsdatei ok ist.

0
@BMKaiser

Ich habe die Laufwerksicherung wieder eingespielt und es hat funktioniert (allerdings war der Systemfehler 5 schon da, bevor ich die Sicherung machte, und er ist folglich noch da).

Jetzt würde ich gern ein Image machen. Es gibt da in dem Programm eine Funktion P2V Copy. Wenn ich die starte, heißt es: This witzard will help you copy an entire hard disks or seperate volumes to a new virtual machine. Leider kann ich ja kaum englisch, aber soweit ich es verstehe, ist "virtual machine" und ein Image dasselbe. Stimmt das?

Wenn ich dann das Sichern angehe, heißt es: Please select a virtual software vendor. Da gibt es dann drei Möglichkeiten, wo es gespeichert werden kann:

  1. VMware Workstation/VMware fusion - das ist eingestellt, dann gibt es noch

  2. Microsoft Virtual PC und

  3. Oracle Virtual Box

Bitte, was so ich da wählen?l

0
@Gritti

Ergänzung: Ich will das Image auf die externe Festplatte speichern.

0
@Gritti

Wie ich Dir schon geschrieben habe, kenne ich die Software nicht. Ich übersetze das so, dass der Punkt "die Festplatte zu einer neuen virtuellen Maschine kopiert", nur was das heißt, weis ich nicht. Falls es dort eine Funktion gäbe „copy as image to a new harddisk“ dann wäre das eventuell das Richtige. Die Optionen 1 bis 3 sind meiner Meinung nach, nicht zielführend.

0
@BMKaiser

Das habe ich auch installiert und damit eine Sicherung des Basislaufwerkes gemacht,die sich auch komplett wieder einspielen ließ.

Auch mit der englischen Version habe ich mit der Funktion P2V Copy eine Sicherung gemacht, gespeichert unter VMware Workstation/VMware fusion. Die werde ich wieder einspielen, da ich ja von dem deutschen Programm die Sicherung habe, von der ich schon weiß, dass sie sich wieder einspielen lässt.

Aber mit beiden Programmen bekam ich die Meldung

>Der Inhalt der Datei /pagefilesys wird vom Abbild ausgeschlossen werden<

Und das ist - wie ich vermute - die Datei, die für die Wiederherstellung zuständig ist.

0
@Gritti

Habe eben bei guteFrage eine Antwort gefunden:

pagefile.sys ist die Auslagerungsdatei von windows. Es macht keinen Sinn diese Datei zu sichern. Der Inhalt des Arbeitsspeichers wird ja auch nicht gesichert

0
@BMKaiser

BMKaiser, du hast ganz recht: Was ich auf P2V Copy gesichert habe, ist zwar in der Partition drinnen, aber es lässt sich nicht wiederherstellen. Aber ich denke, so eine Sicherung des Basislaufwerks, wie ich sie gemacht habe, reicht ja - nicht wahr?

0
@Gritti

OK, eine solche Sicherung, so im Abstand von 1/2 Jahr, ist völlig ausreichend und mehr, als so Manche(r) hier macht und hat. :-))

0

Was möchtest Du wissen?