Ist die Asus Nivivdia GeForce PH GTX1050 mit meinem PC kompatibel Details folgen?

1 Antwort

Grafikkarten sind normalerweise immer kompatibel. Es kann mal vom Platz her im Gehäuse eng werden (wenn sie besonders lang sind) oder das Netzteil zu schwach sein, aber das schätze ich bei der Karte als sehr unwahrscheinlich ein. Das ist keine Highend-Karte die Unmengen Strom zieht und kompakt ist sie auch.

Danke,jetzt weiß ich auch Bescheid😅 🙏🏻

0

AMD Athlon X2 6000+ Problem mit AsRock ALiveXFire-eSATA2 Motherboard

Hy Leute,

hab folgendes Problem.Mein System besteht aus einem AMD Athlon X2 6000+ CPU,ASRock ALiveXFire-eSATA2 Mainboard & 3 GB RAM 3*1 GB PC-5300 333MHZ.Der CPU Kühler ist ein Pro Freezer 64,also ein relativ guter.Die CPU kann ich leider nicht im Originaltakt von 3100MHZ laufen lassen da der PC kurz angeht,BIOS lädt und dann geht er wieder aus.Hab Ihn untertaktet mit einem FSB von 168.Multiplikator 15,5 und Spannung mit 1,125 Volt.Er läuft jetzt mit 2600MHZ bei einer Temperatur von durchschnittlich 40 Grad und ist stabil mit Prime95 (getestet mit 12 Stunden Dauer).Der Prozessor ist laut Mainboard Herstellerseite kompatibel aber warum kann ich ihn nicht im original Takt von 3,1GHZ laufen lassen.Zu heiss dürfte er doch garnicht werden bei diesem Kühler,sobald ich den FSB & die Volt etwas anhebe fährt der PC nicht mehr vollständig hoch und ich muß eine Weile warten bis ich schnell wieder im BIOS die CPU untertakten kann damit der Rechner wieder hochfahren kann. Liegt das evtl an irgendwelchen Einstellungen im BIOS?Das neuste BIOS von ASRock ist installiert.Würd mich freuen wenn Ihr mir helfen könntet.Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Prozessor zu langsam

Hallo zusammen,

folgende Ausgangslage: Bei meinem Dell-Notebook XPS 15 L502X wird der Akku schon seit längerem nicht mehr geladen. Ich hab den Notebook einige Zeit nicht genutzt und wollte ihn nun vom Netz nutzen, was immer noch funktioniert.

Aus dem Schrank geholt, formatiert, Win7 64 Bit draufgespielt und Treiber installiert.

Nun das Problem: Nach dem formatieren war plötzlich alles sehr langsam und ich kann nicht sagen wie es vorher war. Sehr hohe CPU Auslastung festgestellt und daraufhin sowohl CPU-Z als auch den Intel CPU Check genutzt. Bei beiden wird lediglich eine Taktfrequenz von 800 Mhz angezeigt.

Ich denke, dass das Problem wohl bei der CPU liegen wird. Alle Treiber nochmal überprüft, dabei ergab meine Suche, dass ein BIOS Update helfen könnte.

Meine BIOS Version ist A06, die neuste Verfügbare ist A12.

Ein Update funktioniert aber nur mit geladenem Akku, was bei mir aber ja nicht der Fall ist.

Wieder recherchiert und rausgefunden, dass man ein BIOS Update per DVD oder Boot Stick machen kann.

DVD-RWs hab ich da, einen USB Stick leider nicht, kann ich zur Not aber kaufen.

Was in den Anleitungen steht, ist dass man ein Flash-Tool UND die BIOS Datei vom Hersteller braucht, während ich auf der Dell Seite lediglich die .exe finden konnte, mit der man das BIOS normalerweise updated.

Jetzt sitze ich hier seit Stunden und habe möglicherweise die CPU als Fehlerquelle identifiziert, bei der möglicherweise ein BIOS-Update hilft, was ich aber nicht mal schaffe alleine durchzuführen.

Ich wäre sehr sehr dankbar für jede Hilfe! Alleine komme ich nicht mehr weiter :(

...zur Frage

Ubuntu in einer Partition auf einer externen Festplatte installieren

Hallo, liebe computerfrage.net-Community

BITTE LEST EUCH ALLES DURCH!

Ich habe da ein Problem mit der Installation von Ubuntu 12.04 Precise Pangolin. Hier erst einmal die "inneren Werte" meines Computers: Ich habe einen AMD Athlon II X4 640 Quadcore-Prozessor, 4GB RAM und eine Sapphire Radeon HD 6850. Nun zu den Festplatten: Ich habe eine interne, recht alte IDE-Festplatte (80 GB), auf der ich Windows 7 installiert habe. Dann habe ich noch eine externe 1 TB Festplatte, die ich für Backups sowie für Musik, Bilder etc. nutze, also quasi als Datenspeicher. Nun möchte ich von dieser externen Festplatte ca. 100-200 GB abzwacken und Ubuntu darauf installieren. (Die Menge kann man sich ja aussuchen, wie man will) Ich habe es schon einmal probiert, aber es hat leider nicht geklappt. Der PC hat ganz normal Windows 7 gebootet und nicht Ubuntu, wie gewünscht. Ich vermute, es liegt daran, dass der Bootmanager GRUB entweder falsch, auf der externen Festplatte (Habe ich leider nicht ausprobiert) oder garnicht installiert wurde. Daraufhin habe ich im Internet herumgesucht und den Bootmanager GRUB auf meiner internen Festplatte über ein Live-Linux manuell installiert, was dann dazu geführt hat, dass nur eine GRUB-Eingabeaufforderung erschienen ist und ich natürlich keine Ahnung habe, wie man diese bedient. Also habe ich schnellstens nachgeschaut, wie man den normalen Bootmanager wieder installiert und habe es schlussendlich mit dem Kommandopromt der Windows 7-Recovery-CD wieder hinbekommen. Das Ergebnis war ein halber verschwendeter Tag und ein (zum Glück) wieder funktionierenden Windows 7.

Nun möchte ich, am besten mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wissen, wie ich Ubuntu 12.04 von einer CD auf eine während der Installation erstellte Partition auf meiner externen Festplatte installiere und den Bootmanager GRUB so konfiguriere, dass, wenn ich von der internen Festplatte boote, ein Auswahlmenü erscheint, bei dem ich auswählen kann, ob ich Ubuntu von der externen oder Windows 7 von der internen Festplatte booten will. Vielen Dank im Voraus für jede hilfreiche Antwort, und danke, wenn ihr euch das alles durchgelesen habt xD

mfg, vadsvads(15)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?