Ist Apple schwer zu bedienen?

4 Antworten

Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Für User mit Computeraffinität wird das ein kleines Problem darstellen. Für User, die keinen Bezug zu Computern haben, ist ein Mac nicht schwerer oder leichter zu bedienen als ein PC. Das ist alles Ansichtssache. Ich für meinen Teil finde einen Mac nicht kompliziert. Ebenso wenig einen PC. Beides ist irgendwo logisch aufgebaut und logisch zu bedienen.

Was die Programme angeht, kannst du wohl die meisten deiner jetzigen Programme nicht für den Mac nutzen. Wie aber bereits erwähnt wurde, gibt es viele dieser Programme auch für den Mac, so dass es immer seltener zu Kompatibilitätsproblemen kommt. Dafür gibt es aber in der Regel für fast Alles eine gute Alternative.

Ich rate dir genau das, was ich auch allen anderen Unentschlossenen rate. Trau dich und wechsel zum Mac. Du wirst es nicht bereuen.

Die Bedienung ist natürlich für Windows-User etwas gewöhnungsbedürftig. Am meisten Probleme macht mir, dass die Maus nur eine Taste hat, es gibt also keine Context-Menüs mit der rechten Maustaste! Und die Menüs sind nicht immer im Programmfenster, sondern jeweils für des gerade aktive Programm oben in der Monitor-Titelleiste. Danach wird die Bedienung einfacher, weil recht intuitiv.

Aber Voricht: Deine Windows-Programme kannst du natürlich nicht am Mac installieren! Was du aber machen kannst: es gibt auch am Mac virtuelle Maschinen, in welcher du auch ein Windows installieren kannst.....

nein, es ist nicht schwer zu bedienen. so in etwa wie bei einem neuen handy, es stört zwar etwas, das andere menü und man weiß nicht sofort wo alles ist, aber daran gewöhnt man sich sehr schnell und alles ist wie vorher. ob alle deine programme laufen werden kann man natürlich nicht sagen, aber einige werden es vermutlich nicht..meistens lässt sich aber eine gute alternative finden :)

Was möchtest Du wissen?