Ich hätte eine Frage ums das Lesen und Schreiben bei Datenträger. Genauere Erklärung weiter unten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo sotnu,

schlage Arbeitsteilung vor, mein Beitrag:

http://heise.de/ct/hotline/USB-2-0-ausgebremst-325842.html

Das ist aber seit dem Konstanzer Konzil bekannt!

Und dann noch: Klaro kann die Geschwindigkeit beim Kopieren/Verschieben maximal so groß sein wie die langsamste beteiligte Komponente. Sind (langsame) Festplatten beteiligt, kann man testweise deren Cache nutzen, große Datenmengen passen dort jedoch nicht hinein. Somit ist der Trick mit dem Arbeitsspeicher gut, in der Praxis gewinnt man natürlich keine Zeit (die Daten müssen ja erst von HDD in den RAM geladen werden, alles in allem dauert es also sogar länger), aber zum "Messen" der maximalen Geschwindigkeit der SCHNELLEREN Komponente ...

So, wie gesagt, Arbeitsteilung. Jetzt ist aluny oder Faron oder ... dran

sotnu 29.07.2015, 17:39

Danke für die Antwort. Der Beitrag ist wirklich nicht der neuste, aber es steht, was man wissen will :)

Gruss

0
DrErika 31.07.2015, 08:24

Zwischen dem Konstanzer Konzil (1414 bis 1418) und der Einführung/Spezifizierung von USB 2.0 (2000) liegen mehrere Jahrhunderte. (*klugscheiß*)

0
AnnaRisma 31.07.2015, 13:01
@DrErika

Sooo leicht führst du mich nicht hinter die Fichte! Willst du behaupten, die hätten beim Konzil von Konstanz ihre YouTube-HD-Videos und ihre iTunes-Downloads per USB 1.1 getauscht?

Da merkst du doch selber, wie unsinnig dein Argument ist!

Als nächstes willst du mir wohl erzählen, die hätten auch kein Kabelfernsehen, keine Wikipedia und kein Facebook gehabt?

0

Was möchtest Du wissen?