i7 4790K oder i7 5820K?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich empfehle dir den 4790K. Der 5820K kann zwar schon DDR4, welches aber gerade erst frisch auf dem Markt ist und noch in den Kinderschuhen steckt und wer weiß wie schnell sich die Technik weiter entwickelt und neue Technologien entstehen. Also bevor du zu viel Geld für einen 5820K ausgibst der vllt. in 2 Jahren von der Technik/Architektur schon wieder veraltet ist, kauf dir den ausgereiften Quadcore, den kann man ja auch noch übertakten! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bereits ein guter i5 sollte ausreichen um deine Grafikkarte nicht zu behindern. Einen High-End i7, oder generell die Enthusiast-Modelle (Sockel 2011/2011-3) sind für Gaming-Rechner eigentlich unnötig. Die lohnen sich eher bei Workstations. Wenn du viel Renderst, AV-Produktion machst oder sehr viele Videos konvertierst.

Und was DDR4 angeht: du wirst im Vergleich zu DDR3 (im Bezug auf Gaming) nix merken. Schau dir dazu das an:

Unterm Strich heißt das: Bleib bei einem guten i5, i7 oder Xeon und mach dir keine Sorgen über DDR4-RAM. Ein High-End FX-8xxx sollte eigentlich die beste Wahl sein, weil deutlich günstiger als i7, aber trotzdem leistungsfähig genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beast92 29.11.2014, 22:18

Habe jetzt einen i7 4790K genommen.

0

Hallo

Eine 4 Kern CPU hat genug Power für alle aktuellen Games und reicht noch für einige Zeit. Es dauert immer ziemlich lange bis eine neue Technik wie 6 . 8 Kern CPUs von spielen unterstützt wird.

Zur Zeit werden aktuelle Games auf 4 Kern Prozessoren Programmiert weil es endlich neue Konsolen gibt und die Hersteller auch bei PC Spielen die Games anpassen können.

Wenn man bedenkt das es ca. 5 Jahre dauert bis neue Konsolen kommen kann man die Entwicklung abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal ganz ehrlich, was hast damit vor? Wenn du vernünftig gamen willst nimm den 4-Kerner, wenn du mehrere Arbeiten nebeneinander machen willst, zB. rippen, chatten, Musik hören oder Videos gucken, nimm den 6-Kerner obwohl das auch ein Quadcore schafft. Eigentlich bin ich gegen massig Kerne. Wissenscgaftliche Arbeiten bedürfen evt. mehrere Kerne. Wieviele Kerne du haben möchtest musst selbst entscheiden aber ich find 6-8 Kerne überdimensioniert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beast92 24.11.2014, 23:44

Hauptsächlich möchte ich eine CPU fürs Gaming, die zukunftssicher ist. Momentan ist man da mit einem Quad vielleicht gut versorgt, aber DDR4 klingt für mich für die Zukunft nicht verkehrt. Außerdem weiß ich ja nicht wie es mit der Unterstützung von Hexa-Cores in 1-2 Jahren aussieht. Wenn es dann viele Spiele unterstützen könnte das auch profitabel sein.

Kurz und knapp möchte ich die beste Leistung mit guten Aussichten für die Zukunft für mein Geld bekommen. Preislich nehmen sich ja beide fast nichts.

1
Dingo 25.11.2014, 00:44
@Beast92

Naja was jetzt für die Zukunft nicht verkehrt klingt ist einfach nur Zahlenspielerei, um Leute mit wenig Ahnung zu überzeugen. Es wird ein weiterer Versionssprung sein, Altes mit neuem Namen :D. Ein Game für 6-Kerner wird es wohl nicht geben aber never say never, evt. gibt s ja bald den Mantateller aus dem 3D Drucker :D

Wenn du wirklich diesen Trend mitgehen willst geh mal auf ne Messe/Games Convention und unterhalt dich mit Leuten die s beruflich machen!

0
Beast92 26.11.2014, 04:41
@Dingo

Habe mich jetzt für den 4790K entschieden. Ich denke der wird für die meisten Games die bessere Wahl sein und ich spare etwas Geld, da ich kein DDR4 RAM und kein teures Mobo brauche.

1
i7 4790K oder i7 5820K?

Weder noch. als normaler Anwender schafft man nicht so eine CPU zu 100% Auszulasten, geschweige sinnvollen Anwendungen damit zu bearbeiten. Daher ist sie Überteuert und absolut Unbrauchbar. Selbst Für Gaming uninteressant.

und als Grafikkarte will ich eine GTX 970 G1 Gaming verwenden.

In der heutigen Zeit reicht eine AMD APU oder AMD CPU Sockel Fm2+ zusammen mit einer AMD/ATI R9 290X auch für die nächste und übernächste Gaming Generation zu 100% aus. Wenn man es auf die spitze Treiben will kann man auch eine 295 X2 nehmen zusammen mit einem ca. 1200 Watt Netzteil (Oder höher). In der heutigen zeit ist die CPU nur noch da als Datenschieber zu fungieren. Da reicht auch eine nicht so Starke CPU wie i7 4790K oder i7 5820K zu 100% aus. Im Preis Leistungsvergleich schneidet Intel so oder so schlecht ab. Daher sollte man auch von Intel abgehen. Es sei denn man ist Millionär hat nen Ferrari in der Garage stehen und weiß nicht wohin mit seiner Knete.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Beast92 24.11.2014, 17:21

AMD möchte ich nicht mehr. Ich habe aktuell einen Phenom II X6 1090T BE und bin absolut unzufrieden. Der Sinn an einem neuen PC ist ja das ich jetzt ohne Probleme alle Games damit zocken kann und auch in ein paar Jahren noch ausreichend Leistung habe. Daher macht es für mich keinen Sinn einen Prozessor zu kaufen, welcher jetzt schon an seine Grenzen stößt. Als Grafikkarte nehme ich wahrscheinlich doch eher eine Geforce GTX 970 AMP! Extreme Edition von Zotac.

1
Dingo 26.11.2014, 12:00
@Beast92

Öhm , akzeptiert sei deine Meinung aber sollte deine CPU eine Black Edition sein, brauchst einzig die AI Suite zum Übertakten und das Ding rennt ohne Ende. Mein alter PhenomII dürfte langsamer als dein 6er sein aber selbst der rennt spitzenmäßig und kommt nicht an seine Grenzen! Versuch den alten Prozzi mal zu übertakten.

0
Beast92 26.11.2014, 18:29
@Dingo

Habe ich schon mal dran gedacht, aber ich kenne mich damit nicht aus. Ich wüsste nicht was ich für Spannungen einstellen muss wenn ich z.B. auf 4 GHz hoch will. Außerdem ist meine GTX 470 schon ziemlich in die Jahre gekommen. Ob das ganze dann überhaupt was bringt weiß ich auch nicht. Ein Freund von mir hat sich eine Geforce GTX 780 Ti AMP! Edition in den Rechner gepackt und trotzdem hat er in einigen Spielen kaum bessere Performance als ich, weil einige Games einfach überhaupt nicht für AMD CPUs optimiert sind. DayZ und Arma 3 sind für mich z.B. kaum spielbar.

0

Was möchtest Du wissen?