i5 3570 übertakten ..turbo boost

0 Antworten

bios updaten ohne bild

hallo.

ich habe mich umgeschaut, weil mein pc nach der aufrüstung kein bild mehr bekommt und auch kein 'piepen' vor/bei dem booten von sich gibt.

das kann laut meiner fragen an einem alten bios liegen(die anderen in frage kommenden möglichkeiten kann ich zu 90 % ausschließen). aber: wie bekomme ich das bios geupdatet, weil ich ja kein bild habe?! der alte cpu passt ja nicht in den sockel.

das neue mainboard: asrock z68 pro3-m 1155, neuer cpu: intel i5 3450

danke im vorraus!

...zur Frage

Kann jemand das erklären wie man den RAM im richtigen Verhältnis taktet?

Hi,ich hätte mal ne frage wie man den Rahm im richtigen Verhältnis taktet.Nämlich bis jetzt habe ich einfach nur die OC Taste am Mainboard betätigt und er hat mein i5 4690K von 3.9 Boost auf Standard 4.2Ghz Getaktet soweit so gut.

Ich wollte mich jetzt mehr damit beschäftigen nur leider bin ich sozusagen mit der Pentium 4 (478) Ära aufgewachsen so habe ich sozusagen auch übertakten angefangen, und kenn mich da her nur damit aus.Im Laufe der Zeit hat sich aber einiges Verändert und ich wollte mein Wissensstand wieder auf Vordermann bringen

Also früher war es so das man mit der versucht hat den Arbeitspeicher (DDR SD-RAM) mit den Bus Takt ein verhältnis von 1:1 hinzubekommen da es die meiste Performance hatte als zb 5:4

Also sprich das die Northbridge mit den Arbeitspeicher im selben Takt liefen zb.Bus=200Mhz-Speicher takt=200 Mhz

Aus diesen 200mhz hat die Northridge immer 4 Datenpakete pro Taktsignal übertragen so endstand der Frontsidebus von der Northridge zu Cpu. 200mhz x4 =800Mhz

Und durch den Multiplikator zb.17 entsteht ja der Cpu Takt 800Mhz x 17 =3400Mhz

Nun ist das ja heute so das die Northridge in der Cpu steckt. Bei Cpu Z wirt mir nur der Bus Takt angezeigt und so nehme ich an das die "Nordbridge" mit einen Bus von 100Mhz bei meinen i5 arbeitet und mit den Multi von 42 logischerweise 4200Mhz entsteht

Da früher ja die Northridge die Speicherverwaltung geregelt hat nehme ich stark an das ein anderer Abschnitt diesen Part übernimmt da der Speicher ja keinen Bus Takt von 100Mhz hat.

(Korrigiert mich wen ich falsch liege)

Verbaut habe ich DDR 3 Speicher mit 2400Mhz PC 3-19200 die laufen Laut Cpu Z mit 1200Mhz und der FSB soll zum DRAM 1:9 laufen.

Komischerweise zeigt er ja mir keinen FSB an.

Obendrüber steht etwas von NB-Freqency (soll das Northridge Frequenz heißen)? Das läuft mit 3900Mhz

So wie ich gelesen habe unterstützt mein Pro.Nur 1600Mhz PC3-12800 Speicher.

War der Aufpreis jetzt für die Katz auserdas ich ihm mehr übertakten kann (Ram)?

Kann man den Ram überhaupt 1:1 laufen lassen oder ist das nicht mehr relevant oder möglich?

Im Bios habe ich auch 2400Mhz eingestellt.

Wie entstehen diese Werte? zb."NB Frequency" und was bedeuten sie?

...zur Frage

Frage zu CPU ( i5 760) übertakten?

Also ich habe mich mal so gut wie es ging darüber informiert, habe aber immer noch Fragen, die ich im Internet nicht verlässlich beantwortet bekam.

Ich habe ein paar Fragen über bestimmte Bezeichnungen und deren Aufgabe bzw. deren Einfluss.

Hier noch ein Forum, in dem ich eine "Anleitung" gefunden habe, die aber für mich so nicht ausreicht. (das ist jetzt nicht die einzige, die ich gefunden/gesucht habe). --->

http://extreme.pcgameshardware.de/overclocking-prozessoren/79663-how-lynnfield-overclocking.html

Also, da stehen ein paar Bezeichungen, bei denen ich nicht weiss, für was sie stehen und welche Aufgabe bzw. welchen Einfluss sie haben. Also welche Aufgabe und welchen Einfluss haben die folgenden Bezeichungen (auf das Übertakten) ?

  • Was ist CPU PPL Voltage ?

  • Was ist PCH Voltage ?

  • Was ist IMC/QPI/VTT Voltage?

Dann noch ein paar Bezeichnungen, die ich verstehe, aber nicht weiss, welchen Einfluss sie haben (beim Übertakten).

  • DRAM Takt

Und jetzt noch zu den eigentlichen Fragen :-)

1.Frage: Wenn ich den BCLK erhöhe, werden ja auch gleich die Taktraten von Grafikkarte und RAM erhöht, sehe ich das richtig ? Wenn ja, muss, sollte bzw. kann ich die Taktrate von der Grafikkarte und dem Arbeitsspeicher wieder runter setzen ? Oder evtl. sogar mit hoch ?

Ich habe gelesen gehabt, dass die Taktrate von Arbeitsspeicher und CPU gut aufeinander abgestimmt sein sollten, Stimmt das auch ? Wenn ja, wie finde ich das denn heraus, ausser testen ? Ein bisschen Theorie muss man da doch auch noch haben, oder ? Oder wenigsten ein paar Grundregeln.

2.Frage: Wenn ich die CPU übertakte, ist es da ratsam den Arbeitsspeicher auch mit zu übertakten, oder sollte man den auf dem Ursprungstakt belassen (bezieht sich jetzt aufs Übertakten via Multiplikator).

3.Frage: Da steht (auf der angegebenen Seite), dass man die Vcore nicht über 1.35V stellen sollte, wo anders habe ich 1.3V gelesen. Was würdet ihr da sagen ? Ich möchte da lieber nicht zu hoch gehen.

4.Frage: Woran erkenne ich eigentlich, dass ich die Spannung erhöhen muss bzw. wann die optimale Spannung erreicht ist ? Denn knapp genug oder gerade nicht zu viel, ist eben nicht optimal.

5.Frage: Woran erkenne ich eigentlich, das ich nicht mehr weiter übertakten kann (abgesehen von zu hoher Temperatur, oder Spannung, die nicht überschritten werden sollte) ? Hört sich jetzt blöd an, aber...

6.Frage: Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps für mich oder Ratschläge (oder sonstiges)? Irgendwas worauf man achten sollte ?

...zur Frage

Was ist schneller?

Intel Celeron 1005M 1,9 Ghz oder Celeron N3350 1,1 Ghz mit turbo boost bis 2,4 Ghz.

Welcher ist nun der schnellere Prozessor von den beiden?

...zur Frage

CPU übertakten i5-4440 CPU 3.10GHz?

wäre es möglich die Cpu bei meinem pc zu übertakten? Prozessor Intel(R) Core(TM) i5-4440 CPU @ 3.10GHz, wenn ich halt gta spiele hängt der pc daran immer weil sie immer auf 99% beansprucht wird wäre echt nett wenn jmd helfen könnte.

...zur Frage

Wieso hängt sich mein Bildschirm/PC auf?

Hallo,

Ich habe seit einigen Wochen das Problem, dass beim Spielen ab und zu mein Bildschirm einfriert und aus den Boxen ein "Brummen" kommt. Der PC ist in diesem Zustand nicht mehr zu bedienen und lässt sich nur durch dauerhaftes Drücken des "Start-Knopfes" am Gehäuse ausschalten.

Anfangs dachte ich es liegt an der Grafikkarte, das Problem besteht aber weiterhin selbst nach Ausbau der Grafikkarte.

Ich habe Windows vorgestern neu aufgesetzt, seitdem wars soweit ok. Heute ist er dann erneut eingefroren.

Habe alle Treiber aktualisiert und alle Windows-Updates abgeschlossen.

Hier noch paar Infos zu meinem PC:

Prozessor: Intel Core i5-3570K CPU @ 3,40GHz

RAM: 8GB

Grafikkarte: Intel HD Graphics 4000

64 Bit

Windows 7

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?