Hilfe beim zusammenstellen eines PC´s?

2 Antworten

Die K-Prozessoren kann man übertakten, aber nur in Kombination mit einem Z370 Mainboard. Falls du das vorhast, musst du dir ein anderes Board suchen.

Das Mainboard unterstützt den Prozessor mit BIOS-Version F12. Falls das nicht bereits aufgespielt ist könnte es sein dass der Prozessor nicht ohne Update funktioniert. Dürfte für alle 9xxx Prozessoren gelten. Das würde ich vorher klären.

16GB RAM ist Standard heutzutage, das sollte erstmal reichen. 2666Mhz ist der Maximalspeed mit dem der Memorycontroller der CPU arbeitet. Für alles darüber wirst du RAM-Overclocking Features brauchen (Z370 Mainbioard), alles darunter verschenkt Leistung. Du solltest dir also ein Kit mit mind. 2666Mhz aussuchen. Und bitte mit 2 Sticks (2x8GB), sonst kannst du Dualchannel nicht nutzen. Das wäre noch schlimmer als die fehlenden Mhz.

Empfehlen würde ich die CPU allerdings nicht unbedingt. Die dürfte mit ihren 6C/6T schon heute in einigen Spielen an ihre Grenzen kommen, auch wenn sie an sich nicht schlecht ist. Im Moment ist es generell schwer Intel zu empfehlen, da stimmt das P/L-Verhältnis nicht so wirklich. Ryzen 5 3600 mit MSI B450-A Pro MAX wäre eine nette Combo als Alternative. Und das kannst du dann auch übertakten (nimm 3000Mhz+ RAM in dem Fall).

Wenn du etwas mehr CPU-Leistung willst - und das würde ich dir raten wenn du vorhast den Rechner einige Jahre zu verwenden - solltest du mind. auf i7 9700 gehen oder Ryzen 7 3700X, wenns AMD sein soll.

Festplatte/SSD hängt von deinen Anforderungen ab, aber klingt im allgemeinen sinnvoll. CPU-Lüfter, Grafikkarte und Netzteil ist gut. Wenn du übertakten willst, solltest du dann aber auch beim Kühler ne Nummer größer gehn. Lüfter und Gehäuse sind Geschmackssache.

Deine RGB-Lüfter sind aber ein kleines Problem. Du wirst sie zwar benutzen können, aber das mit der Beleuchtung wird nichts: Das Mainboard hat keinen RGB-Header um sie zu steuern. Da brauchst du dann ne extra Box (Corsair hat sowas, RGB Commander oder wie das heißt) oder ein anderes Mainboard mit 5V 3-pol Anschluss (5V-D-G), die älteren 12V 4-pol gehen nicht. Das ASRock B450M Pro4 hätte sowas. Bei dem musst du dann aber auch wieder sicherstellen dass das neuste BIOS drauf ist, damit Ryzen 3000 funktioniert.

Wow okay. Vielen dank erstmal.

Ich hatte schon einiges gehört das AMD oder Ryzen eine bessere Wahl wäre da das Preisleistungs Verhältnis besser wäre.

Übertakten hatte ich an sich nicht vor, jedoch ist es auch blöd wenn mein RGB lüfter mit dem Mainboard nicht funktionieren würde.

Habe mich mal etwas informiert und mich dann für den AMD ryzen 5 3600x 6x 3,80 Ghz und dem MSI B450-A PRO Max, S. AM4 v2 entschieden. Dazu dann den 16GB Markenspeicher DDR4-3000 .

Was genau meinst du mit Dualchanneling? und wieso ist das so wichtig?

1
@TimoK

Ein Mainboard hat 2 oder 4 Slots für RAM-Module und unterstützt Dual Channel. D.h. es gibt 2 Datenleitungen von der CPU zum RAM. Wenn man (idealerweise) baugleiche Module in die richtigen Slots einbaut kann die CPU die Module in parallel betreiben und so den Speicherdurchsatz - also die Menge der Daten die pro Zeiteinheit übertragen werden können - verdoppeln.

Bei 2 Slots ist es trivial wo die Module rein müssen, bei 4 Slots müssen die Module in die Slots mit der selben Farbe. Falls die Slots keine Farbe haben steht im Handbuch des Mainboards wo sie rein müssen. Aber i.d.R. ist es immer jeder 2. Slot.

Das B450-A Pro Max hat nur den alten, analogen 12V 4 pin RGB Header, dürfte also ebenfalls problematisch werden. Mit dem alten Header kann man nur alle LEDs auf die selbe Farbe setzen, d.h. feste Farben, einfache Farbwechseleffekte, Pulsieren-Effekt, etc. Wenn dir das reicht wäre es das einfachste wenn du dir andere RGB-Lüfter holst, welche die den Anschluss haben. Die CoolerMaster MasterFan RGB (nicht ARGB!) sollten da z.B. eine Option sein.

Die adressierbaren, digitalen 3 pin Header können jede LED individuell ansteuern und so unterschiedliche Farben geben oder nacheinander an/ausschalten. Aber dann brauchst du wie gesagt ein Mainboard mit dem Anschluss. Viele der (überteuerten) X570 Boards haben die oder das genannte ASRock. Damit könntest du dann bei den Sharkoon bleiben

0

Hallo Timo,

Ja generell passt das alles sinnvoll zusammen, nur beim Mainboard solltest Du ein besseres nehmen, das H310 ist arg abgespeckt und kann nicht zum übertakten genutzt werden.

Ich würde dir aber eher diesen PC-1000 von Hardwarerat.de empfehlen, dort bekommst Du ein deutlich besseres Mainboard, und der Rzyen 3600 ist zukunftssicherer als der i5-9600. 😃

Was möchtest Du wissen?