QR Codes und Lagerverwaltung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann problemlos Programme schreiben die ein Verzeichnis überwachen und beim Auffinden neuer Dateien eine Aktion ausführen (z.B. Generierung eines QR-Codes).

QR Codes können bis zu 2.956 Byte speichern. Da kann man locker mehrere Dateipfade unterbringen und so der Scanner-App ermöglichen genau zu wissen wo das zugehörige PDF liegt und wohin man es hochladen muss. 

PDFs kann man mit verschiedenen APIs untersuchen und Daten extrahieren. In C# z.B. gibt es pdfSharp, was genau das leistet. Und mit EPPlus kann man Excel-Dateien erstellen. Also eine Umwandlung von PDF in XLS (in der ein oder anderen Form) ist definitiv möglich. Je standardisierter und berechenbarer die Position und Struktur der Daten im PDF ist, desto leichter ist es aus dem PDF eine passende Excel-Datei zu generieren. Die genaue Position auf der A4-Seite ist im Zweifel gar nicht mal wichtig. Mithilfe regulärer Ausdrücke genügt es meist schon nur den Text zu haben. 

VBA (die Skriptsprache in Excel) ist fähig ausgehende Verbindungen zu Servern aufzubauen. D.h. es sollte möglich sein Daten eines Datenbank- oder Webservers direkt in Excel mithilfe eines Makros auszulesen und in Zellen einzufügen. EPPlus unterstützt auch VBA in der Ausgabe, man sollte also problemlos Excel-Dateien vollautomatisch generieren können, die entsprechende Makros beinhalten.

Ich halte dein Vorhaben soweit ich das einschätzen kann für absolut machbar. Es hängt nur vom Können des Programmierers ab bzw. von dem Preis den du bereit bist zu zahlen. Eine detailliertere Beschreibung des Ablaufs und den beteiligten Geräten/Rechner/Server wäre trotzdem hilfreich. Und du kannst davon ausgehen dass sich der Programmierer für Beispiel-PDFs interessiert (damit er beim entwickeln testen kann)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Plan ist interessant. Ob Du hier eine Antwort bekommst, da bin ich echt gespannt.

Ich habe mich mal in den QR Code kurz eingelesen.

Grundsätzlich scheint der Ablauf so zu sein, das man einige Informationen in einen QR Code hineinbekommt. Dazu kann man noch Fehlerkorrekturlevel wählen und bei der QR Code Erstellung einfließen lassen.

Jetzt kommt ein Scanner zum Einsatz, der das Bild sozusagen abfotografiert.

Dann kommt eine Software zum Einsatz, welche den QR Code auswertet und, je nach Umfang der Auswertungs-Software, Ereignisse ausführt.

Bis hierin wäre für mich alles grün, es ist noch relativ flexibel.

---

Jetzt wird es aber interessant. Um etwas auf einen Server hochzuladen, müssen der Auswertungs-Software (oder ein anderes Software-Modul) folgende Dinge bekannt sein:

Quelle: Wo liegt das PDF Dokument?

Ziel: Wohin soll das PDF Dokument?

Was definitiv keinen Platz im QR Code findet, das gesamte PDF Dokument dort unterzubringen. Das sind zuviel Informationen. Man könnte im QR Code Ereignisnummern oder Links mitgeben, wo in einem Software-Modul ein fester Workflow ausgeführt wird.

---

Könnest Du Dein Anliegen an einem konkreten Versuchsartikel vom Anfang bis zum Ende, inkl. der Vorstellung zu Deinem QR Code Mechanismus, einmal hier runterschreiben? Step-by-Step.

Das wird ein Programmierer benötigen, so hast Du gleich schon mal entsprechende Vorarbeit geleistet. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rationalguy123 11.03.2017, 20:11

Erstmal Danke für die Antwort.

Ja der Ort an dem die PDF Datei im System gespeichert ist ist bekannt. Und wohin die PDF Datei soll auch. Wenn das mit QR - Codes möglich ist, dann wäre ich schon sehr froh :-).

Weißt du ob es prinzipiell möglich ist die PDF Datei in eine Excell Datei umzuwandeln? Bzw. wenn die Positionen vom A4 Blatt bekannt sind mit einem Programm diese Inhalte zu erfassen und dann weiter zu verarbeiten (Automatisch!).

Werd dir morgen das ganze Step - by - Step runterschreiben. Hab die Idee aber schon ausgetippselt und könnte es dir wahlweise auch einfach senden.

Welches Board würdest du empfehlen, wo ich evtl. eine Antwort bekommen würde? :-)

0
ThHu68 11.03.2017, 20:22
@Rationalguy123

Ich würde das hier erst einmal fertig diskutieren. Evtl. gibt es von dem einen oder anderen Mitglied noch den einen oder anderen Tipp.

Erst, wenn alles klar ist, würde ich es auf geeignete Plattformen einstellen.

Man sollte sich auch Gedanken machen, was sich in Zukunft evtl. noch ändern kann. Eine Software muss relativ flexibel programmiert sein. Wenn es zu statisch ist, musst Du Dich bei jeder kleinen Änderung um eine Anpassung bemühen, was wieder Geld kostet.

---

Ja, es gibt diverse PDF Tools, die ein vorher festgelegtes Verzeichnis ständig überwachen und alles was als PDF reinkommt nach Excel wandeln.

0
ThHu68 12.03.2017, 12:25
@ThHu68

Hi. Any news? Ich will ja nicht hetzen. 😉😄

0
Rationalguy123 12.03.2017, 18:19
@ThHu68

Nicht das was du dir vorstellst, aber ich hab das Alles nur auf Englisch, mit den aktuellen Produkten die wir vertreiben etc. Daher kann ich das nicht hergeben. Aber die Idee sieht folgendermaßen aus, falls es hilft:

Unser Lagerverwaltungs-system in der Firma läuft über Pegasus Opera 3.

Aber jährlich gibt es einige Fehler im Bestand, was viele Ursachen haben kann.

Um ein paar aufzuzählen:

- Überkomplizierte Inventarliste

- Picking Fehler im Warenhaus

- Bei Herstellung von Ware fehlerhafte Ausbuchung der Grund Rohstoffe und Einbuchung des End-Produkts

- Nachdem der Prozess im System bereits verarbeitet ist werden Fehler ohne Bericht manuell ausgebessert

usw....

Alle Punkte sind recht einfach gehalten und spiegeln die Probleme nur zum Teil wieder, daher das nur zum Verständnis. Und die Fehler sind auch nicht wirklich große Probleme. Aber um es zu optimieren braucht man mehr Einblick.

Allerdings funktioniert die Software ansonsten Top und soll nicht gewechselt werden. Zumindest nicht ohne die Fehlerursachen einzugrenzen. (Why change a working system?)

Die Grundidee ist daher recht einfach:

Wir erstellen eine Externe Inventarliste, auf die nur ausgewählte Personen Zugriff haben. Um keine umständliche Extra Arbeit zu haben, sollte dieses externe Inventar recht einfach zu updaten sein, als auch nur die Grundinformationen beinhalten, die man so benötigt.

Pegasus Opera funkt recht einfach.

→ Quote / Proforma wird erstellt

→ Sobald bezahlt (oder bei größeren
Kunden direkt) wird das ganze in eine Bestellung umgewandelt

→ Beim erstellen der Bestellung spuckt das Programm automatisch die Picking Liste aus und die Dokumente sind in unserem System (auf unserem Server) gespeichert

→ Liste geht ins Warenhaus

→ Sachen werden „gepickt“ und versendet

→ Liste kommt zurück

→ Das Ganze wird in eine Invoice

umgewandelt

→ Ware ist damit automatisch im
System ausgebucht.

Daher möchte ich einfach eine Schnittstelle in diese Software einbauen. Die auf die Picking List einen QR – Code druckt der den Dateipfad der .pdf beinhaltet, sowie einen Zielort für die .pdf, sobald der QR-Code gescannt wird.

Von dort aus soll das Dokument (es ist wirklich absolut standarisiert – die Positionen am Dokument sind IMMER gleich) in eine Excel Liste umgewandelt werden.

Mit der Excel Liste soll dann der Bestand von der externen Inventarliste abgezogen werden und das ist es auch schon.

→ Da niemand Zugriff hat außer ausgewählte Personen kann im Nachhinein nichts geändert werden.

(Man sieht dadurch ob die Hauptfehler im Warenhaus passieren und man dort nachbessern muss (Vergleich Zwischen Software + Externer Liste)).

Oder ob die Fehler im Office passieren beim Einbuchen der Ware (Attention to Detail / Konzentrationsfehler beim Einbuchen der Ware ins System)

Pegasus Opera ist kein Lagerverwaltungs System vom Grundprinzip. Falls notwendig steigt man auf eines um, dann wird die Ware so oder so eingescannt, statt es manuell zu machen ^^ Aber dazu muss man erstmal einen Business Plan erstellen um zu sehen ob der Kosten/Nutzen Faktor für einen mittelgroßen Betrieb in Relation steht. (Und es würde obv. den Arbeitsaufwand von Einigen wegnehmen. Nicht das mich jemand falsch versteht, ich will ein Lagerverwaltungssystem :P)

Die Idee ist nur da, weil ich davon überzeugt bin, das es kostengünstig sein sollte, wenn das so klappt, wie ich es mir vorstelle

(- Man muss keine Scanner kaufen, alle haben ein Smartphone.

- Man muss keine neue Software kaufen + abonnieren + Prozeduren umstellen + Leute dafür einschulen etc.)

Hoffe das macht alles Sinn. Sonst einfach direkt melden.

Vll. noch ein kleines Gekritzel:

http://fs5.directupload.net/images/170312/wy8u3msz.png

0
ThHu68 12.03.2017, 20:18
@Rationalguy123

Jupp, verstanden. Es soll für eine bessere Analyse / Eingrenzung dienen, woher die Abweichungen kommen.

Da Du von SmartPhone schreibst, sind wir schon beim Software Typ: App.

- Android , Windows Mobile und/oder Apple's iOS ?

Ansonsten trifft die Antwort von 'FaronWeissAlles' den Punkt. 👍

Ich suche grad mal nach der Plattform, wo man sowas ausschreiben kann.

1

Das Problem ist uralt und es gibt haufenweise Anbieter von Barcode-basierten Softwarelösungen, die das leisten können. Das was du vorhast ist, dein Softwaresystem um diese Funktion zu erweitern. Ich würde gleich ein ordentliches System kaufen.

PDFs mittels OCR zu scannen, um an den Inhalt der Liste zu kommen ist prinzipiell möglich, aber fehlerbehaftet und zeitintensiv. Schlauer wäre es, deine Software für das Lager erzeugt nicht nur ein PDF, sondern auch gleich ein EDI-Ticket, wo maschinenlesbar alle Infos drinstehen. DORT einen Programmierer einzusetzen, um diese Funktion einzubauen, das könnte Sinn machen. Alles andere ist Gefrickel, finde ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThHu68 12.03.2017, 13:16

Hallo DrErika!

Nur damit ich es besser verstehe. 

- Was konkret ist fehlerbehftet und zeitintensiv?

- Kannst Du mal einen Link einfügen, wo man mehr über EDI lesen kann?

Vielen Dank.

0
DrErika 12.03.2017, 13:55
@ThHu68

Schonmal OCR-Programme ausprobiert? Da siehst du dann, dass die einen Haufen Fehler machen beim Erkennen. Das kann bei fehlerhaften Auftragsnummern und Mengen nach Hinten losgehen! Außerdem dauert das OCR-Dekodieren eine gewisse Zeit.

EDI ist eine Sammelbezeichnung für ein Datenpaket zum Austausch unterschiedlicher Softwaresysteme, mehr nicht.

0

Was möchtest Du wissen?