HDD Dateien auf die SSD kopieren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo nochmal!

Ich habe da vielleicht eine Idee, was das Problem mit der neuen SSD sein könnte:

Womit hast Du denn die alte HD auf die neue SSD kopiert?

Mit der Standard-Kopier-Funktion von Win10? ... Blöde Idee!

Vielleicht wurden ein paar "versteckte" Ordner und Dateien nicht mit kopiert.

Aber normalerweise sollte eine solche Kopie auf "Ordner- und Datei-Basis" zu keinen Problemen mit der unabhängigen Boot-SSD führen.

Versuche es mal mit dem Kopier-Tool RichCopy:

https://www.heise.de/download/product/richcopy-64092

Damit kann man viele Parameter einstellen. Zu einigen erweiterten Parametern muss man allerdings in den Experten-Modus wechseln.

Du kannst die Kopier-Parameter so einstellen, daß bereits vorhandene Dateien und Ordner übersprungen werden, indem man Unterschiede in der Datei-Größe überprüfen lässt. So werden auch nur teilweise kopierte Dateien erkannt und neu kopiert.

Es können dabei auch die alten Dateiparameter und ebenso das alte Datum mit übertragen werden. Wenn im Zielordner alle Dateien das Datum&Uhrzeit des Kopiervorgangs anzeigen, ist das meist sehr unproduktiv. (=> Experten-Modus)

Eine weitere sehr sinnvolle Option ist die Überprüfung aller kopierten Dateien (=> "Verify"). Es dauert dann zwar deutlich länger, aber wenn es sich um wichtige Daten handelt, spielt das eine untergeordnete Rolle.

Zudem wird ein ausführliches Protokoll geführt.

Die integrierte Hilfe ist zwar auf englisch, aber doch recht gut zu verstehen.

Die von mir gefundenen (brauchbaren) Tutorial-Videos sind ebenfalls auf englisch:

https://www.youtube.com/watch?v=WXMhvrxZ3dQ

https://www.youtube.com/watch?v=nrAjcGveu6Q

Eines ist noch ganz wichtig:

Der Laufwerks-Name und -Buchstabe der neuen SSD muss mit der alten HD (am Ende) identisch sein. Ansonsten werden die verknüpften Dateipfade auf dieser SSD nicht gefunden. Vielleicht ist bereits das die Lösung...

Ich hoffe, Du kommst mit meinen Ausführungen klar.

Gruß

Martin

Vielen Dank für die ausführliche Hilfe :D . Ich glaube das leztere ist das Problem, ich konnte jetzt die User Pfade auf die SSD wechseln, jetzt ging das auch, aber ich weiß nicht wie man das mit den Pfaden für die anderen Programme macht, in den Eigenschaften der jeweiligen Ordner werden nur bei User "Pfad ändern" angezeigt.

0
@Triador22

Wenn die neue SSD den gleichen Laufwerks-Namen und Laufwerks-Buchstaben trägt, wie zuvor die HD getragen hatte, dann sollte alles wie gewohnt funktionieren.

Also, wenn die HD als Laufwerk "E" eingebunden und den Namen "Heinilein" trug, dann muss die SSD entsprechend umbenannt und werden.

Und die alte HD bekommt dann einen anderen Laufwerks-Namen und einen anderen Laufwerks-Buchstaben.

Dazu kann man ein Partitionierungs-Tool verwenden. Vielleicht sogar das von Win10 direkt. Aber auch dann sind mehrere Schritte nötig, um die Laufwerks-Buchstaben erfolgreich durchzutauschen.

Die einzelnen Programm-Pfade zu ändern ist nicht sinnvoll. Die Pfade sind an mehreren Stellen "notiert" und man kommt da nur schwer dran, bzw. kann man schnell etwas übersehen. Und dazu noch die schiere Anzahl...

0

Hallo!

Gegen eine laute HD hilft es eigentlich, wenn man das Akustik-Management (AAM) entsprechend neu justiert.

Damit wird das lautstarke "Klackern" der Festplatte deutlich reduziert.

Diese beiden Tools können dafür verwendet werden:

https://www.heise.de/download/product/quiethdd-61625?hg=1&hgi=0&hgf=false

https://www.withopf.com/tools/aam/

Der Wert "128" beim AAM hat sich eigentlich als sehr effektiv erwiesen.

Zu dem Rest melde ich mich später noch einmal.

Gruß

Martin

Alles klar, vielen Dank dafür ich werde mal nachschauen. Es ist weniger ein Klackern, sondern eher wie ein Vibrieren / Summen die ganze Zeit. Als ich die HDD ausgesteckt hatte war ich ziemlich überrascht wie Leise doch mein PC ohne die HDD ist. Wenn ich mein PC anschalte geht die HDD erstmal wie ein Jet an :D

0
@Triador22

Du musst die HD vom Gehäuse durch einen Puffer akustisch "entkoppeln".

Im Betrieb überträgt sich die Vibration der HD auf das Gehäuse und dieses wirkt dann wie ein akustischer Verstärker.

Du kannst beispielsweise ein breites Gummiband horizontal um die HD ziehen und dann erneut festschrauben. Das Gummi reduziert die Vibrationen. Z.B. ist ein klassisches "Einmach-Gummi" gut geeignet.

Auch gibt es spezielle Unterlegscheiben aus Gummi zu kaufen (s.u.).

Der Einbau könnte sich aber als etwas schwierig erweisen, wenn der HD-Käfig zu pass genau gebaut wurde. Dann ist da kein "Spiel" mehr vorhanden. Vielleicht geht es mit ein wenig "Gewalt". Man muss dabei das Blech ein wenig verbiegen.

Ebenso gibt es spezielle Einbaurahmen, die dann in einen großen 5,25"-Schacht eingesetzt werden. Aber solche 5,25"-Schächte sind inzwischen nur noch selten mehrfach vorhanden.

https://www.amazon.de/s?k=festplatte+entkoppeln&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=1A3FDRYA1ELOU&sprefix=festplatte+entkop%2Caps%2C165&ref=nb_sb_ss_i_1_17

Hier ein paar grundlegende Videos zum Thema "Leiser PC":

https://www.youtube.com/results?search_query=pc+festplatte+leiser+machen

1

Der DC Value ist bei 128 und AC Value bei 254 voreingestellt unter AAM, was müsste da genau verändert werden?

0
@Triador22

Ich nehme mal an, Du meinst das Programm QuietHDD.

Dieses "AC" und "DC" bezieht sich auf den Netzteil-, bzw. Akku-Betrieb bei einem Notebook. Ein PC geht niemals in den Akku-Modus.

Und der Maximalwert von 256 bedeutet schlicht: Volle Leistung.

Ich hatte oben bereits den Wert "128" vorgeschlagen.

1

Was möchtest Du wissen?