Handy im Wlan-Funknetz der Fritzbox - mit Skype Videoanrufe führen möglich?

2 Antworten

Huhu mannep,

"Nach der normalen Installation von Skype und der anschließenden Erstellung eines neuen Kontos kann ich mich jedenfalls nicht anmelden. Ich nehme mal an, dass Skype sich mit der angegebenen Handynummer nicht verbinden kann - eigentlich logisch."

Yaaaay \o/ Ich habe jetzt erstmal 10 Minuten meditiert und den Satz auf mich wirken lassen, weil es mir so garnicht einleuchtete, was "eigentlich logisch" ist.

Ich hoffe, dass ich es verstanden habe und versuche ich an einem erstenn Lösungsansatz Deines Problems.

So wie Du schreibst hast Du vermutlich bei Skypname Deine Handyrufnummer angegeben? Ist das möglich? Weil eigentlich ist es nicht eigentlich logisch, dass Du Dich nach erfolgreicher Registrierung nicht anmelden kannst.

Du kannst Dich in Skype entweder mit dem Skypenamen, den Du bei der Registrierung angegeben hast, oder mit einem Microsoft.Konto (live, hotmail, outlook.de/com) anmelden. Natürlich musst Du dazu das aktuelle Passwort wissen und auch eingeben.

Hoffe, dass das Problem nun gelöst ist...

Lieben Gruß,

eigentlich NerdyByNature ;)

Juhu NerdyByNature,

herzlichen Dank für deine Antwort!

Also: während der Erstellung des Kontos musste ich Vor-+Nachname, Benutzername, Passwort + E-Mail angeben. Zuletzt sollte ich noch meine Handynummer eingeben, was ich ebenfalls tat.

Eine Bestätigung der Anmeldung hab ich nicht erhalten. Da kam immer nur, dass die Verbindung zu Skype nicht geklappt hätte und ich soll mich an meinen Mobilfunkanbieter wenden.

Von Skype hatte ich bisher nur gehört, es aber noch nie benutzt. Darum nahm ich an, dass Skype nur funktioniert, wenn es auf eine Handynummer zugreifen kann. Da die WLAN-Verbindung meines Handys aber über die FB läuft fand ich es logisch, dass darum die Anmeldung nicht funktionieren kann.

Doch wenn ich deine Antwort so durchlese, irre ich mich wohl.

Sorry, aber ich bin absoluter Laie.

LG, Mannep

0
@mannep

Hoi Mannep,

Da die WLAN-Verbindung meines Handys aber über die FB läuft fand ich es logisch, dass darum die Anmeldung nicht funktionieren kann.

Ja, jetzt verstehe ich, welche Logik Du verfolgt hast. Das was Du beschreibst ist so bei WhatsAss oder für vernünftige und denkende Menschen besser myEnigma und anderen Messaging Porgrammen für das Handy. Bei Skype ist das nicht so. Skype benötigt einfach nur etwas, das nach Internet aussieht :)

Warum das in Deinem Fall nicht funktioniert hat mit der Registrierung, vermag ich Dir nicht zu sagen. Klar, Du kannst Dich nicht einloggen, weil ja bereits die Registrierung fehlgeschlagen ist ;) Eigentlich logisch, nicht? :D

Als Workaround empfehle ich Dir die Registrierung bei Skype einfach über einen PC oder ein Notebook zu machen. Einfach auf die Skype Seite https://login.skype.com/intl/de/account/signup-form und melde Dich darüber bei Skype an.

Nur um es gesagt zu haben. Du kannst Dich bei Skype auch mit einem Microsoft-Konto oder, wenn Du den Käse nutzt, Facebook anmelden!

Hoffe dass Dein Problem nun gelöst ist und würde mich über Rückmeldung freuen...

Nerdy


1

Ich habs mal ausgibig getestet und muss sagen Skype übers handy läuft über WLAN ganz normal und flüssig, aber über UMTS laggts doch ein bisschen! ;-)

DUAL WAN Konfiguration von VOIP Telefonie mit Draytek Vigor 2920VN, Auerswald 5020 VOIP

Hallo zusammen,

am Freitag wurde bei mir im Betrieb das DSL von klassich analog auf ALL-IP umgestellt. Da vorher zwei Telefonanschlüsse (wegen der 4 Amtsleitungen) bezahlt wurden, wurde sich nun für 2 VDSL 50 Anschlüsse im ALL-IP entschieden. Zu diesem Zwecke wurde der Draytek Vigor 2920VN als DUAL WAN Router, 2 Telekom Modems für Bridge Betrieb, sowie die Auerswald 5020 VOIP TK-Anlage zum anschließen der internen Telefone.

Nun bekomme ich aber die SIP's der Telekom (T-Online) nicht dauerhaft in der Auerswald anlage eingebunden. Nach jedem zweiten Telefonat gehen die Accounts wieder offline. Portfreigaben, Firewall Regeln, verschiene Einstellungen für STUN etc. wurden bereits gemacht ohne sichtlichen Erfolg.

Daher habe ich mir nun gedacht, wieso nicht die beiden Modems gegen FritzBoxen Austauschen, in den FritzBoxen die SIP's der Telekom einrichten (klappt zumindest bei mir zuhause besser da ich davon ausgehe das der Draytek irgendwas abblockt), konfiguriere dort die Rufnummern auf den externen s0 Bus und gehe dann davon an die Telefonanlage. Kann die FritzBox 7490 im Bridge Modus überhaupt noch für das Verwalten der SIP's von der Telekom verwendet werden? Und auch noch vollständig konfiguriert werden. Dann wäre dies nämlich meine BackupLösung falls ich das Problem mit dem direkten IP-Anschluss der Auerswald TK-Anlage nicht lösen kann.

Vielen Dank schonmal für eure Ideen und Tipps.

Grüße

Pascal

...zur Frage

Stark schwankende Internetverbindung

Hiho, meine Frage dreht sich um das Thema Internet. Ich bin kürzlich umgezogen, mir eine 10mb Leitung (was für mich vollkommen ausreichend ist) über Unity Media zugelegt und stehe nun vor einem Problem. Der Techniker von Unity Media hat ohne Probleme meine W-Lan fähige FritzBox angeschlossen und auch die Leitungen im Haus überprüft, die er alle für gut befunden hat. Meinen Rechner kann ich leider nur über W-Lan an die FritzBox hängen, da der Rechner in einem anderen Raum steht. Kein Problem hab ich mir gedacht, in meiner alten Wohnung habe ich auch W-Lan ohne Probleme genutzt. Wie oben beschrieben habe ich eine 10mb Leitung, was soweit ich weiß heißt, das an der Box wahrscheinlich nicht die ganzen 10mb ankommen und wenn ich meinen Rechner per W-Lan anschließe nochmal etwas weniger bei mir ankommt. Das ganze läuft bei mir über einen 150Mbps fähigen W-Lan Adapter von TP-Link. Wie schon gesagt ist es in meiner alten Wohnung nie zu Schwankungen der W-Lan Verbindung gekommen und mit dem Adapter habe ich nie ein Problem gehabt. Nun ist es aber so, dass ich an meinem Rechner, scheinbar wahrlos, entweder mit Geschwindigkeiten von 200-700kbs, teilweise aber auch mit knapp 8mbs downloaden kann. Würde die Stärke bei 8mbs bleiben hätte ich überhaupt kein Problem, aber diese zufälligen Schwankungen auf unter 1mbs sind nicht aktzeptabel und ich wollte mal gerne wissen, ob hier jemand eine Idee hat woran das liegen könnte. Wie gesagt mit meinem Adapter hatte ich nie Probleme (seine Treiber etc sind natürlich installiert) womit ihr den Adapter als Fehlerquelle eigtl. ausschließen würde.

...zur Frage

Fritzbox 6330 Cable / Dect Telefone - wie kriege ich ein zweites Telefon angemeldet?

Ich kann ein zweites Dect Telefon nicht an die o.a. Fritzbox anmelden. Das erste habe ich mit Mobilteil 1 und Basis 1 mittels "neues Gerät anmelden", angemeldet.

Das zweite Dect Telefon, das ich ebenfalls benötige, versuche ich über die gleiche Weise, mit Mobilteil 2, und Basis 1 anzumelden, mit der selben Nummer, ohne Erfolg. Ich bekomme kein Mobilteil 2 in die Liste, das zweite Telefon sucht und findet kein Dect.

Mein Fax habe ich mit einer anderen separaten Nummer problemlos angemeldet

Ich bitte um fachkundige Antwort.

...zur Frage

Bleibt FritzBox nach reset bei KabelBW regisriert

Hallo, meine Fritz Box 6360 Cable von Kabelbw wurde von den Mietern mit nem Passwort geschützt. Die Box gehört und und die Mieter sind weg. Also keinen Kontakt. Wenn ich jetzt die Box resette, bleibt die dann bei KabelBW registriert und ich kann ohne eingabe des Aktivierungscodes ins Internet? Den Zettel habe ich nicht mehr. Fritz Box 6360 Cable von KabelBW (logo auf Box) Gruß Marco

...zur Frage

Wie Geräte extern mit ipv6 erreichbar machen?

Hallo,

Ich versuche meinen Heimserver (ssh) von extern für ipv6 ereichbar zu machen. Da ich bei Unitymedia Kunde bin, wird ein DSlite-Tunnel verwendet.

Im lokalem Netzwerk funktionieren Ping6 und ssh problemlos unter Verwendung der ipv6-Adresse. In der Fritzbox 6340 wurden die ipv6-Portfreigaben und ping6-Freigabe eingerichtet. Beim Versuch, den Computer von aussen (mit ipv6-online-tool oder von ipv6-kompatiblem Netz) anzusprechen, kann er nicht erreicht werden. Portscan zeigt die geöffneten Ports als geschlossen an.

...zur Frage

Warum fliegen meine Geräte andauernd aus dem Wlan?

Ich weiß nicht, ob es damit zusammenhängt, aber seitdem mein Mann einen dritten Router angeschmissen hat (alles Fritz Boxen, u.a. Fritz Box 7490), fliegen meine Geräte andauernd aus dem Wlan. Er wollte damit die Signalstärke rund ums Haus verbessern. Aber selbst wenn er testweise den 3. Router ausstöpselt, bleibt mein Problem bestehen.

Laut Fritzbox besteht seit einigen Tagen eine Verbindung mit dem Internet, soweit so gut. Er hat mit seinem Smart-TV auch keine Probleme. Aber ich habe alle paar Minuten Wlan Verbindungsabbrüche mit 2 Handys, sowie Chromecast.

Wenn ich in die Box gehe (Heimnetzübersicht, Netzwerkverbindungen) sind alle meine Geräte, die nicht rein kommen bzw. immer wieder abbrechen unter "Ungenutzte Verbindungen" aufgelistet. Kann man nicht vielleicht in diesem Tool irgendetwas anklicken, dass die Geräte immer rein kommen? Vereinzelt steht Chromecast als verbunden, ... der blinkt sich aber dennoch ´nen Wolf und streamt dann nichts mehr.

Manchmal kann es wohl zu Problemen führen, wenn 2,4 GHz und 5 GHz gleichzeitig laufen. Da hätte er sich schon drum gekümmert.

Hat jemand eine Idee, was hier los sein könnte? Vor einigen Tagen ging das alles noch ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?