GPU & CPU Stromverbrauch WARUM......???!

6 Antworten

Meist findest du in den Tests der PC-Zeitschriften brauchbare Werte. Dass die nicht einfach ihre Testergebnisse ins Netz für lau stellen, kann man sich wohl denken.

Auf den Seiten der Netzteil-Hersteller finden sich so etwas wie "Wattrechner" die dafür gedacht sind, das richtige Netzteil herauszufinden. Du gibst deine Komponenten ein, und es erscheint der wahrscheinlich höchste Watt-Betrag, für den das Netzteil bei Volllast ausgelegt sein sollte. Diese Berechner sind für Komplettsysteme ausgelegt.

Und solange sich die Netzteilhersteller nicht untereinander absprechen wie Ölkonzerne oder Stromanbieter, um die teuersten Teile zu verkaufen, kannst du von brauchbaren Ergebnissen ausgehen.

Hallo Lederlappen3,

ganz sicher: Die Hersteller wissen auf das Watt genau, wie viel elektrische Leistung ihre Produkte in Wärme verwandeln (natürlich gibt es einen Streubereich - auch kein Auto fährt exakt gleich schnell wie sein zwei Minuten später vom Band laufendes Pendant!).

Es ist nur schwierig - fast unmöglich - für irgendwelche Testlabore, diese Werte durch Messung genau zu ermitteln.

Warum?

Nun, schau dir doch einmal das Schaltbild und die Gehäuseskizze einer CPU an: Wie viele "Plusanschlüsse" kannst du entdecken? Fünfzig? Hundert? Mehr? Manch AMD-Heizelement ... äh, Entschuldigung ... -Prozessor zieht 100 Ampere und mehr, würde dieser Strom über einen einzigen Pin zugeführt, der Pin müsste fingerdick sein. Deshalb teilt man auf und führt den Strom über viele Pins zu.

Wie viele Messgeräte willst du also in die Stromzuführungen legen, hundert? Zweihundert? Und dann soll die ganze Konstruktion bei 200 MHz Grundtakt auch noch sauber laufen? Mit hunderten angeklemmter Kabel, die allesamt als Abstrahlelemente (Antennen) fungieren?

Null Chance!

Der wirklich einzig gangbare Weg ist tatsächlich, einen stinknormalen Rechner zu verwenden und dessen Grund"verbrauch" (ohne CPU und GPU) entweder komplett zu vernachlässigen (das geht schon, einige Mainboards sind dafür bekannt, nur ein paar Watt zu schlucken) oder irgendeinen halbwegs realistischen Wert anzusetzen (bspw. 20 Watt). Dann misst man einfach den Gesamt"verbrauch" und zieht noch etwas fürs Netzteil ab (Wirkungsgrad). Damit kommt man zumindest bei den begehrten Top-CPUs zu einigermaßen realistischen Angaben (bei den eigentlich viel vernünftigeren Prozessoren mit geringen "Verbräuchen" scheitert die Methode).

Übrigens ... hast du gelesen? Ja, ja, diese "Intel Jünger" mit ihren "GTX 960" oder aber diese VW-Jünger mit ihren Mantas oder diese Samsung-Jünger mit ihren iPhomes ...

Hey Lederlappen,

kurze Antwort: Weil es sehr schwierig ist einen Wert für den Maximalverbrauch zu ermitteln!

Dieser hängt auch sehr davon ab, welche anderen Komponenten im System verbaut sind und mit welchen Anwendungen dann darauf zugegriffen wird. Deswegen können die Hersteller daürber keine wirkliche Aussage machen.

Die TDP (Thermal Design Power) ist eine sehr wichtige Angabe, da Du auf Grund dieses Wertes bestimmen kannst, welches Lüftungsystem Du benötigst.

Um eine Aussage über den tatsächlichen Verbauch zu machen, haben Intel und AMD die ACP respektive SDP Werte eingeführt. Hierzu ein Auszug aus wikipedia:

Lösungswege der Hersteller sind die Average CPU Power (ACP) von AMD sowie die Scenario Design Power (SDP) von Intel, die den Stromverbrauch bzw. die Abwärmeleistung bei typischer Verwendung genauer beschreiben sollen.

Am besten schaust Du für eine bestimmte Grafikkarte oder CPU einfach nach Tests selbiger. In diesen Tests werden unter Volllast Messungen vorgenommen. Dann hast Du zumindest mal eine ungefähre Richtung. Auf den Seiten von Intel sehe ich keine Angabe zu SDP. Nach wie vor gibt es dort nur die TDP Angaben.

Bei Grafikkarten gibt es in den Specs öfter Angaben unter "besondere Vorraussetzungen" usw. Da steht dann öfter dabei, wieviel Watt das Netzteil haben sollte. Bei einer GTX 960 ist dieser Wert z.B. mit 600Watt angegeben. Vermutlich deswegen so hoch, weil die Graffikarte keinen Plan hat, welchen Prozessor Du einsetzt :D Zumindest gibt Dir das ein bisschen eine Richtung.

Den genauesten Wert Deines Rechners bekommst Du raus, wenn Du selbst ein Messgerät zur Hand nimmst und mit diversen Tools Deinen Rechner auf Vollast fährst. Dann hast Du die genauest mögliche Angabe über die Leistungsaufnahme Deiner Konfiguration.

Die Wahl des Netzteiles ist relativ schnell getroffen, sollte es darum gehen. Nimm einfach eines mit 700 Watt aufwärts, dann bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Hoffe ich konnte helfen,

lieben Gruß,

NerdyByNature

Übrigens fiel mir gerade auf, dass Dein Topic sehr lustig formuliert ist :D

GPU & CPU Stromverbrauch WARUM??? :D

Tja, weil sie eben nicht mit Wasser oder Luft laufen lieber Lederlappen :DDDDDD

0
@NerdyByNature

Das lustige ist das dann Intel Jünger dann mit ca. 350 Watt Netzteilen ankommen und sich wundern warum dann Ihre GTX 960 oder höher auf einmal nicht richtig funktioniert. Dann Jammern Sie rum weil sie ein stärkeres Netzteil benötigen . In mühevoller Arbeit ( auch auf gutefrage.net nachzulesen) haben einige höflich versucht bei der Wahl des Netzteiles eine Richtung anzugeben und auch erklärt warum auch ein Netzteil gewisse Verlustleistung hat. Die Leute die sich die mühe gemacht haben ,wurden schlichtweg ausgelacht. Und wenn dann Kenndaten ( Richtwerte) von z.B. 600 Watt oder höher angegeben wurden wurden diese Angaben schlichtweg Ignoriert. Die Leute wurden als dumm und unwissend abgestempelt ,wobei ich das sehr sehr schade finde. Auf der anderen Seite kann man dann schön sehen wenn dann Posts nicht nur in GF sondern auch im CF aufschlagen warum der PC Instabil arbeitet. Bohrt man mit der Frage nach und findet heraus das z.B. nur ein 400 Watt Netzteil verwendet wurde kann man so den Schwarzen Peter den Leuten zustecken die einfach nichts aus dieser Sache gelernt haben. Leute die Ahnung von der Materie haben und nicht seit Gestern mit Pc Systemen zu tun haben findet man kaum oder gar nicht mehr auf GF. Wenn überhaupt vereinzelnd auf CF. Man sollte deren Angaben zu den Netzteilen Ernst nehmen und nicht ins lächerliche ziehen. Denn sie wissen wovon Sie schreiben. Ein Noob kauft so zweimal ein Netzteil.Das erste Fackelt er grundlegend ab und kauf sich so ein Zweites. Das Geld hätte man sich Sparen können wenn man sich gleich ein Stärkeres Netzteil holt .

Wollte das nur mal so als Randvermerk Erwähnen.

1
@Fugenfuzzi

Gut gebrüllt Löwe... ;)

Ich gebe Dir in jeder Hinsicht Recht... Das fällt mir auch auf. Besonders bei gf. Es ist aber ein Phänomen, das sich durch beinahe alle Foren zieht. Bei gf deswegen häufiger, weil es keine spezifische Ausrichtung hat und die Fragen von Geplatzem Kondom bis Microcontroller Programmierung reichen...

Leider antwortet die GeplatztesKondomFraktion halt auch bei den technischen Fragen, weil sie von Mutti nen Gamer aus dem Ottokatalog bekommen haben :) Und die Punktejäger sind halt auch ein Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Findet sich ja auch hier auf cf der ein oder andere.

Ich muss übrigens löblich bemerken dass es mir sehr gefällt, dass Du Deine Formulierungen ohne große Abwertungen verfasst hast \o/ auch wenn ich Deine Frustration manchmal sehr gut nachvollziehen kann!

1
@NerdyByNature
und die Fragen von Geplatzem Kondom bis Microcontroller Programmierung reichen...

Hast die vielen Fragen zur Regel der Frau vergessen. Dann noch die vielen anderen Fragen zu Krankheiten ( Geschlechtskrankheiten) und Möchtegern Ahnunglose Kommentare wie :" Oh ich hab Weißen Außfluss ,woran könnte das liegen ?" und dabei wurde diese frage bereits schon früher 10 mal oder mehr gestellt., Auch hier sind einfach die weiblichen Frager schlichtweg überfordert mal die SUCHFUNKTION zu verwenden und sich die Antworten auf Gleiche oder Ähnliche fragen Durchzulesen. Aber nein was wird gemacht? Lieber die Frage zum X-Ten Mal neu stellen . Kein wunder das so mancher Poster bei GF nen klassichen Hirnfick kriegt ! Da ist es doch bei CF bedeutend ruhiger und man fachsimpelt ( bis auf wenige Ausnahmen die die Trollplonks machen) unter sich.

0

Was möchtest Du wissen?