Gibt es externe Grafikkarten?

2 Antworten

Mir hat man kürzlich eine Webseite empfohlen, die unter anderem eine Liste mit externen Grafikkarten hat: http://grafikkarten-liste.de/liste-mit-externen-grafikkarten/

Das Problem bei externen Grafikkarten ist, dass es derzeit technisch nicht möglich ist diese so schnell mit Daten zu versorgen, dass es für anspruchsvolle 3D-Spiele reicht. Der Datenfluss über USB oder RJ45 (Netzwerkkarte) ist in der Regel nicht ein mal ein 100stel von dem was intern über PCIe übertragen werden kann.

Wenn du also einfach eine Lösung suchst für einen weiteren Monitor für z.B. Filme oder Internet, dann kannst du eine externe Grafikkarte nutzen. Wenn du Spiele spielen willst, dann rate ich dir zu einer zweiten Grafikkarte oder dazu deine primäre Grafikkarte komplett auszutauschen gegen eine leistungsfähigere. Für viele Leistungsfähige Grafikkarten gibt es auch Aufsätze für eine Wasserkühlung, wenn es dir zu laut wird ;)

also ich kenne bis jetzt nur eine externe grafikkarte für notebooks. das läuft dann über den expresscardslot und dazu noch ein extra pc-netzteil. also sehr umständlich.

für einen desktop pc gibts sowas nicht. wie soll das auch betrieben werden? über usb -- da kommen nie genug daten hindurch und der strom muss ja auch wieder irgendwo herkommen. also warum denkst du nicht über eine ganz normale interne grafikkarte anstatt deiner passiven karte nach?? die aktuellen karten bleiben unter windows komplett unhörbar, nur bei spielen drehen sie auf. ich selbst habe eine gtx 560 direct cu. diese ist dank 2 lüfter und ausgeklügelter kühltechnik von asus unter windows unhörbar, auch in spielen ist die nicht gerade laut, auch hier bleibt sie leise. und die leistung reicht trotzdem noch für jedes aktuelle spiel locker aus.

mfg

Datensicherung // Aufbewahrung im Tresor?

Hallo, wer über viele Jahre wichtige Daten angesammelt hat, wird sich früher oder später damit auseinandersetzen müssen, welche Daten wie gesichert und aufbewahrt werden sollen. Mein Weg ist momentan folgender: Alle DATEN liegen redundant auf einem Windows Home Server und ich mache regelmäßige (t/w/m) Backups auf eine externe Platte (die verschlüsselt ist). Schön und gut, aber wohin mit der Platte? Natürlich könnte man 2TB Daten auch auf einen externen Service wie Amazo S3 syncen, nur wird das sehr schnell teuer und meine Datenleitung mit einem Upload von 200kb/s gibt das nicht her. Auch eine Aufbewahrung in einem Bankschließfach kommt nicht in Frage; zu großer Aufwand und bei Direktbanken ohnehin nicht möglich. Lösungsansatz ist nun ein Safe/Tresor im Keller, der (ca. 60kg schwer) im Keller mit der Wand verschraubt wird und auch einen Worst-Case überleben sollte ;-) Ein Problem würde dennoch bleiben - die Datensicherung müsste idealerweise (per Funk oder LAN) täglich direkt auf die Platte im Tresor laufen und dafür müsste man die Außenhaut verletzen; natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Also, meine Frage: Wie nehmt Ihr eine Sicherung vor, bei vergleichbaren Rahmenbedingungen? Beste Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?