Gibt es eine Möglichkeit seinen WLAN-Router zu tunen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich glaube schon, dass man die Übertragungsgeschwindigleit unter bestimmten Umständen optimieren kann. Und zwar kommt es drauf an, welchen Funkkanal du nutzt. In der Regel hat man mehrere Funkkanäle zur Auswahl. Wenn du dich für einen entscheidest, den sonst niemand deiner Nachbarn verwendet, wird die Übertragungsgeschwindigkeit erhöht. Natürlich nur in einem begrenzten Rahmen. Bei der Auswahl deines Funkkanals solltest du darauf achten, dass du weder einen Kanal verwendest, der bereits verwendet wird, noch einen unmittelbar daneben liegenden, weil diese sich gegenseitig stören können. Beispiel: Dein Nachbar und du, ihr benutzt den Kanal 2. Dann solltest du nicht auf Kanal 1 oder 3 ausweichen, sondern auf Kanal 4.

Natürlich musst du noch irgendwie herausfinden, welchen Funkkanal du nutzt und welcher geeignet ist, um die Übertragungsgeschwindigkeit zu optimieren. Bei chip kannst du die die Freeware WLAN Info runterladen:

http://download.chip.eu/de/WLAN-Info_3849840.html

Damit findest du schnell heraus, welchen Kanal du zukünftig wählen kannst, um die Übertragungsgeschwindigkeit zu optimieren.

Viel Erfolg!

Vielen Dank für den Link. Probiere es morgen gleich aus ...

0

Nein das ist nicht wirklich möglich. Du kannst höchstens schauen ob für den Router eine neue Firmware bereit steht. Welchen hast du denn? Du kannst auch vllt Dinge wie WLAN deaktivieren wenn du sie nicht nutzt, das spart etwas Systemleistung aber macht es nicht schneller. Die maximale Übertragungsgeschwindigkeit hängt auch von deinem Router, den Kabeln(vorallem Länge) und den Netzwerkkarten ab und zudem von deinem betriebssystem --> Einstellungen. Also das ist ein zusammenspiel das oft nicht durch einzelne Komponenten sondern das gesamte Paket begrenzt wird.

Was Addin beschreibt ist richtig, aber der Geschwindigkeitsvorteil ist kaum spürbar. Störungen verursachen meist Verbindungsabbrüche. Ich scanne immer mit dem Wi-Spy, ein USB Spektrum Analyzer mit Software. Damit stelle ich fest auf welche Kanäle von andren Frequenzen überlagert werden wie z.B. Babyphon oder Microwelle die im gleichen Frequnzbereich liegen können. Das Gerät kostet allerdings um die 160 Euro und lohnt sich eigentlich nur wenn man das nicht nur für sich braucht. Mit einem Laptop zusammen kann man auch den besten Standort für den Wlan-Router / Access Point oder des Rechners ermitteln.

Hier in Deutschland sind, so viel ich weiß, 100 mW erlaubt. Da was zu tunen geht also nicht. Aber wenn die Antenne abnehmbar ist, kann man eine Richtantenne kaufen oder auch selbst basteln. Anleitungen gibt es im Internet. Das bringt schon einiges an Signalstärke wenn man dauernd Verbindungsabbrüche bei schwacher Signalstärke hat.

Weiter gibt es auch Repeater, die das Signal des Routers weiter verbreiten. Z.B. im Erdgeschoss den Router und oben den Repeater oder eben auch auf einer Etage. Der Router muss das natürlich unterstützen (WDS), muss man im Menü des Routers nachsehen ob man dort einen Repeater angeben kann.

Die Verbindung wird durch das alles nur stabiler. Ob es mehr Geschwindigkeit bringt hängt davon ab, wie gut die Signalstärke vorher war und wie schnell der DSL Anschluss ist (Bandbreite). Angenommen man hat eine 16 Mbit (1600er) DSL Bandbreite, das Wlan mit 50 Mbit aber weit drüber, wenn die Signalstärke abnimmt, nimmt auch die Geschwindigkeit ab. Bei weniger als 25% ist es dann langsamer und eine Richtantenne oder Repeater bringt dann mehr Geschwindigkeit durch Verbesserung der Signalstärke.

Die 100mW zu erhöhen wäre illegal. Bei der Fritz Box 7050 könnte man durch eine bestimmte Firmware die Sendeleistung auf 120mW bringen weil im Ausland, z.B. USA auch mehr erlaubt ist.

Meinste, ich frage danach, was erlaubt ist und was net ? Wenn ich Empfang haben will, dann mache ich es so, wie ich es brauche ... Ich lasse mir doch von niemanden vorschreiben, was ich darf und was net ! Schließlich muß ich damit zurecht kommen, wenn ich Empfang brauche ... Paragraphen optimieren meine Werte net !

0
@Pinky

Das würde ich nicht so abtun. Angenommen Du oder ein Nachbar verursacht irgendwie Störungen und irgendeiner ruft wegen der Störungen die Störungsstelle an. Die kommen mit einem Messwagen und Du bist dran. Wegen den möglichen Störungen gibt es ja diese Vorschriften.

Das ist mir damals mit CB Funk passiert. Ich verursachte mit einem "Nachbrenner" Störungen im Fernsehen meines Nachbarn. Die Jungs klingelten dann plötzlich bei mir. Es wurde alles beschlagnahmt und Geldstrafe. Lies mal bei der Bundesnetzagentur nach. Guckst Du mal bei dem Link. Unten unter dem Text ist auch ein Link zur Bundesnetzagentur. Das würde ich nicht so einfach abtun. Ein Auszug:

Für die Einhaltung der Grenzwerte ist jeweils der Betreiber (das sind sie) verantwortlich. Nur sie wissen auch, welche Komponenten sie zusammen geschaltet haben. Die Hersteller der Geräte haben nur sicherzustellen (CE-Kennzeichen), daß mit der "eingebauten Antenne" die Grenzwerte eingehalten werden. Wenn eine externe Antenne angeschlossen wird, ist selbstverständlich der Betreiber dafür verantwortlich. Bei Überschreitung der zulässigen Sendeleistung drohen Strafen und möglicherweise die Beschlagnahme des gesamten Equippments. Dazu gehört auch die erhöhte Sendeleistung des Router bei mehr als 100mW.

http://www.brennpunkt-srl.de/DECTantennen.html

0
@fasty2003

Reden wir jetzt hier noch von WLAN oder Sprechfunkgeräten ? Ich will net im Gelände rumhopsen, sondern einfach nur Empfang im eigenen Haus haben ... Von der ersten Etage, in die zweite. Mehr net!

0
@Pinky

Natürlich rede ich von Wlan. Google doch mal so: wlan yagi antenne selbstbau anleitung

Oder selbstbau antenne weglassen wenn du eine kaufen möchtest und der Router oder die Wlan Netzwerkkarte die abnahme der Antenne erlaubt, schraubbar. Und in dem Link steht doch auch Wlan !! Hast bestimmt nicht auf den Link geklickt und bist auch oben auf Tuning gegangen.

Mit legalen Mitteln, kommt auf die Antenne an, kommt man auch in deiner Situation mit einem Repeater klar, aber wie gesagt, Richtantenne bringt auch einiges ohne durch eine andere Firmware oder "Boostern" die Leistung zu erhöhen.

0

Es kommt drauf an welchen router du hast? Zbs. Linksys Router bieten die Möglichkeit dass man eine alternative Firmware installiert und so zbs. die Reichtweite einstellen kann und andere dinge. Es kommt also auf den Router an ob man "tunen" kann.

Das hängt damit zusammen das im Ausland mehr als 100mW erlaubt sind. Das wären dann um die 120mW, aber illegal. Der Messwagen der Störungsstelle könnte mal in deine Region kommen ;-)

Erhöht aber wiederum die Reichweite, nicht die Geschwindigkeit, diese nur, wenn die Sendeleistung so gering ist, das die Leistung unter der DSL Bandbreite liegt.

0
@fasty2003

Hast Du schon mal einen Meßwagen gesehen ? Ich noch net ! Dasselbe ist mit den Sprechfunk - Geräten ... Da sind auch nur 4 Watt erlaubt ...(?)

0

Was möchtest Du wissen?