Gibt es eine Liste vertrauenswürdiger Proxys?

2 Antworten

Proxy und Viren/Trojaner sind ja mal 2 sehr verschiedene Sachen und die sollte man nicht vermischen. Aber du hast da grundsätzlich absolut recht: ich würde NIE im Leben einen mir unbekannten Proxy verwenden! Warum willst du denn das machen? Du hast doch nur Nachteile damit. Und wenn du dich in der Grauzone bewegen willst, dann solltest du erst recht keine solche Dinger dazwischenhängen, denn genau dann kann ja dein gesamter Datenverkehr bis ins letzte Bit gelogged werden, was ansonsten nicht der Fall ist. Das heisst genau, wenn du dich verstecken willst (warum auch immer), begibst du dich in die Hände jener, die eigentlich grundsätzlich dubiose Machenschaften unterstützen bzw. damit ihr Geld machen. Also, da klingeln bei mir doch sämtliche Alarmglocken! PS: ich war viele Jahre lang für ein grosses internationales Netzwerk über 50 Länder auf 4 Kontinenten zuständig und auch für die gesamte weltweite Sicherheit. Damit will ich sagen, ich habe "ein klein wenig" Ahnung, auf jeden Fall genug, um NIE über solche Proxy Maschinen zu gehen :-)

Nein, nein, wir befinden uns schon in dem Zustand, dass unser Datenverkehr abgehört und ausgelesen werden kann. Mit Hilfe von (vertrauenswürdigen) Proxy verschaffen wir uns ein klein wenig Anonymität beim Surfen. Die Nutzung von Proxys und Anonymisierungdiensten hat nichts mit "dubiosen Machenschaften" zu tun. Diese Sichtweise ist typisch, wenn man denkt, dass jeder, der sein Recht auf seine Privatssphäre haben möchte, dies gleich aussnutzt, um irgendwas illegales zu tun.
Bitte nicht persönlich nehmen, suessf!
Justmy2cents

0
@mbyte

Haha, nein ich nehme es nicht persönlich, dazu bin ich zu alt und zu lange im Geschäft. Ich weiss einfach zu viel und habe zu viel gelernt (auch in diversesten Security-Ausbildungen, Hacker-Schulungen - d.h. denken lernen, wie die Gegenseite arbeitet, usw.). Ich habe unzählige Firewalls, VPN und Proxies installiert und weiss, wie sie arbeiten. Ich habe Intrusion-Dedection und Intrusion-Prevention Systeme installiert, konfiguriert und überwacht. Ich habe Verschlüsselungs-Infrastruktur mit zugehöriger PKI eingeführt. Ich habe persönlich Mitarbeiter (inkl. lokale und kontinentale IT-Manager) auf 3 Kontinenten in Security-Awareness geschult (und dabei zwangsweise meine Englisch-Kenntnisse aufgefrischt :-), usw. usw. Um es aus der Summe aller dieser Erfahrungen mit einem einzigen Satz zu sagen: Ich würde nie über einen solchen Proxy gehen. Punkt.

Und nun macht, was immer ihr für vernünftig haltet und macht eure eigenen Erfahrung - ist ja nicht mein Ding, sondern eures :-))

0

Miete dir einen Linux Server irgendwo im Ausland :)

Die Schweizer oder die länder im Arabischen / Asiatischen Raum haben dazu eine relativ Liberale Politik und bau einen Httpy - SSH Tunnel zu dem Server dann auf :) ist ne schöne geschichte so nen Verschlüsselter Tunnel... JEder sieht nur SSH Pakete aber keiner weiss was genau drin ist :) Relativ Anonym .... aber nichts ist zu 100% Anonym ... die Rückverfolgung ist irgendwann einfach zu aufwendig ....

von daher ...

Was möchtest Du wissen?