Gibt es eine Art schwarze Liste wo Software aufgelistet wird die nur Schaden anrichtet?

1 Antwort

Die erste Quelle schlechter Software sind Abzockeseiten. Hiergegen ist folgendes kostenloses Heilkraut gewachsen: http://www.computerbild.de/artikel/cb-Special-Sicherheits-Center-Internet-Abzocke-COMPUTER-BILD-schuetzt-4406145.html

Gegen sonstige schlechte Software - genannt Malware (engl. "mal" oder "malicious" = schlecht) - gibt es diverse Abwehrsoftware, z.B. bei computerbild.de, pcwelt.de oder Chip.de. Dazu auf den dortigen Seiten einfach "malware" als Suchbegriff eingeben.

Elektrostatische Aufladung - leichter Schlag bei Berührung des PC Gehäuses?

Moin Leute,

hab da mal ne ganz blöde Frage (vielleicht ist das auch nur wieder meine Hypochondrie :)). Hab mir nen neuen Computer konfiguriert und den auch Zusammenbauen lassen (hab da echt nie richtig Bock drauf :D) und als ich ihn dann abgeholt habe, habe ich ihn bei direkt mal ausgepackt und hingestellt. Schon mal eine kleine Anmerkung: In dem Zimmer liegt leider Teppich :/ ! Habe ihn noch nicht an irgendwelche Ein- oder Ausgabegeräte und auch noch nicht an den Strom angeschlossen. Ich wollte mal die Folie von dem Ein- Ausknopf abziehen und hab blöderweise nen elektrischen Schlag bekommen (liegt natürlich an der elektrostatischen Aufladung über dem Teppich). Da meine Grafikkarte noch nicht ausgeliefert wird lässt der Computer sich aufgrund einer Ryzen 7 Cpu noch nicht verwenden - kann ihn somit nicht überprüfen.

Nun zu meiner Frage: Als ich mich an meinem PC Gehäuse entladen habe (den Schlag bekommen habe) kann dabei eine Hardwarekomponente Schaden erlitten haben? Ich reagiere bei sowas immer über und würde daher gerne eure Meinung hören. Danke schon mal an alle ;)

...zur Frage

Warum ist ein USB-Live-Stick nicht so sicher wie eine Live-CD?

Hallo, ich hätte wieder einmal eine Frage und ich frage mich geradae, wie sicher Live-CD's bzw. USB-Sticks sind.

Also im Internet habe ich sonst nicht wirklich viel Information dazu gefunden.

Ich würde also gerne wissen, wie sicher eine Live-CD ist und wie sicher ein Live-USB-Stick ist. Oder anders gefragt, ich würde geren wissen, ob eine Live-CD zu 100% sicher ist und das selbe zum Stick. Oder gibt es irgendwie eine Möglichkeit, dass ein Virus oder sonst wer Schreib/-Leszugriff auf die "richtige" Festplatte bekommt ?

Und bitte auch eine Erklärung/Begründung und nicht einfach ja oder nein :)

Und muss es unbedingt ein Livesystem sein? Würde ein voll installiertes Ubuntu auf CD nicht genau so sicher sein, wie eine Live-Version ? Die selbe Frage zu einem USB-Stick.

Denn es wird ja dann höchstens der Stick verseucht und nicht die Festplatte die eingebaut ist. Oder könnte es sein, dass ein verseuchter Stick (z.B) beim Booten Schaden anrichtet ?

Danke schonmal für die Antworten :)

...zur Frage

Kann statische Aufladung des Körpers einem Laptop irgendwie Schaden zufügen?

Klingt blöd ich weiss :-)

Aber wir haben eine neue Decke, und seit dem bin ich ständig statisch aufgeladen, so dass alles "blitzt" was ich an Metall anfasse.

So hab ich auch schon meinem Laptop ab und zu eine draufgehauen.

Kann ihm das irgendwie schaden, oder nicht, weil ich ja nicht unbedingt die Speicherchips oder so etwas anfasse?

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit meinen Bildschirm zu entspiegeln?

Ich habe, egal wie ich meinen Laptop Bildschirm drehe, immer Spiegelungen im Display. Das nervt ziemlich. Gibt es da eine Möglichkeit das wegzubekommen oder es zu reduzieren? Eine Folie oder so was in der Art?

...zur Frage

Wie kann ich einen Nebeleffekt in meine Bilder einbauen?

Ich habe ein paar Bilder auf meinem Rechner in den ich gerne eine art Nebeleffekt einbauen möchte. Leider fehlt mir die dazugehörige Software, da es mit Paint ja nicht machbar ist. Gibt es eine Software mit der ich meine Bilder durch eine art Nebeleffekt verschönern kann?

...zur Frage

PC stürzt unregelmäßig und nicht reproduzierbar ab

Hallo ich hab ein Problem mit meinem Computer. Seit Frühling 2014 hat mein Computer damit begonnen, in unregelmäßigen Abständen abzustürzen. Mal läuft es eine Woche gut, dann stürzt er wieder an einem Abend 6mal ab. Es ging sogar den ganzen September ohne Absturz, obwohl ich an der Computerkonfiguration nichts verändert habe. Ein Problem dabei ist, dass ich diesen Absturz nicht reproduzieren kann, da er an verschiedenen Zeitpunkten auftreten kann. Es kann beim Surfen im Internet, beim Filmgucken, beim Zocken oder einfach nur nach dem Hochfahren direkt passieren.

Zum Absturz:

Wenn der PC abstürzt, wird zuerst der Bildschirm schwarz und kurz darauf zeigt mir der Bildschirm: "Kein HDMI-Signal" an. Trotzdem laufen an meinem Rechner die Lüfter weiter und er fährt nicht runter. Wenn ich gleichzeitig Boxen an den Rechner angeschlossen habe, ertönt dort ein lautes Störsignal. Danach muss ich den Rechner manuell ausmachen und wieder hochfahren.

Ich habe:

  • Windows 7 64bit Professionell
  • wassergekühlten Intel Core i7 3770k Prozessor, der niemals über 45°C erreicht
  • zwei 8GB RAM Arbeitsspeicher
  • eine Gigabyte Nvidea Graka 670GTX
  • AS Rock z77 Extreme 4 Motherboard
  • Thermaltake 750W Netzteil
  • eine SSD auf welcher das Betriebsystem installiert ist (Modell müsste ich nachgucken)

Maßnahmen die ich bereits versucht habe:

  • ich habe bereits das komplette Betriebssystem neu aufgesetzt (jedoch natürlich gleich aufgebaut wie zuvor)
  • ich habe mir eine Graka von einem Freund geliehen (Nvidea 560GTX) und eine Zeit lang genutzt (Fehler ist in dieser Zeit nicht aufgetreten, aber nach erneutem Tausch auch einen Moant lang nicht mit meiner Graka
  • ich habe mir das gleiche Motherboard nochmal gekauft und das neue eingebaut nach kurzer Zeit selber Fehler (das alte hat nun mein Vater im Rechner eingebaut und er hat auch ab und an PC Buggs, die so vorhher noch nicht aufgetreten sind; vll. ein Serienproblem??? 0.o)
  • habe versucht die SSD von mir bei meinem Vater einzubauen und seine bei mir, jedoch erhielt ich hier nur Bluescreens (hab womöglich hierbei viele DInge nicht beachtet)
  • habe im alten Motherboard die Batterie gewechselt
  • mehrfach meinen Computer komplett auf Viren geprüft ohne Ergebnisse
  • jeweils einen der beiden Arbeitsspeicher herausgenommen und so eine Woche jeweils den PC genutzt (Abstürze trotzdem)
  • die neuesten Treiber installiert (möglichweise auch ein Softwareproblem? 0.o)
  • den PC angeschrien und gezetert, hat erstaunlicherweise auch nichts genützt

Meine nächste Idee wäre jetzt gewesen, jedes Bauteil einzeln auszuwechseln und eine Woche ausprobieren, ob die Abstürze noch auftreten.

Das größte Problem ist, dass sich der Fehler nicht reproduzieren lässt und so schlecht eingrenzen lässt, welches Bauteil möglicherweise für den Fehler verantwortlich ist. Doch ich glaube feststellen zu können, dass der Fehler gehäuft bei hohem Recourcenverbrauch auftritt.

Ich würde mich sehr freuen, falls irgendjemand eine Idee hätte! Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?