Geht zu häufiges Defragmentieren echt auf die Platte?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schadet zu häufiges Waschen der Haut? Ja, aber trotzdem wasche ich mich gelegentlich. ;-)

Beim Defragmentieren wird der Schreib-/Lesekopf der Festplatte heftig beansprucht, was aber zur Folge hat, dass nach erfolgreichem Defragmentieren die Daten wieder besser geordnet auf der Platte liegen. Das bedeutet wiederum, dass der Schreib-/Lesekopf im normalen Betrieb geschont wird.

Stark fragmentierte Daten stellen im Normalbetrieb eine höhere Belastung für den Schreib-/Lesekopf dar, da er ja viel mehr herumsausen muss, um die fragmentierten Stücke zusammenzuklauben.

Mein Deutschlehrer war überzeugter Anhänger des "goldenen Mittelwegs" (womit seine positiven Eigenschaften vollzählig aufgeführt sind ...), hier hätte er recht. Nur, wie merke ich, wann es sinnvoll ist, zu defragmentieren und wann eher "schädlich"? Man kann sich natürlich an die Empfehlungen halten, die Defragmentierungsprogramme selbst ermitteln oder sich auf sein Gefühl verlassen.

Für keine gute Idee halte ich einen strengen Zeitplan, dann wird oft unnötig oder viel zu spät defragmentiert, denn Fragmentierung erfolgt nicht zeitlinear.

Aber grundsätzlich ist das heutzutage kein Thema um sich graue Haare ... ich z. B. bin selbst so schrecklich langsam, dass mir eine normal fragmentierte Platte kaum negativ auffällt und außerdem so faul, dass ich es einfach W7 überlasse (zumindest beim Internetrechner, die Hauptsysteme fragmentieren ja kaum, da lasse ich es ganz! Und die Testsysteme werden ja ständig per Image erneuert). Aktuelle Platten mit "Perpendicular Magnetic Recording" sind längst nicht mehr so stark fragmentierungsanfällig wie frühere, die Daten fragmentieren zwar wie eh und je, aber durch die kürzeren Wege, die Schreib-/Leseköpfe zurücklegen müssen ...

Da sind bewegliche Teile drin. Werden die unnötig viel bewegt, entsteht unnötiger Verschleiß.

Ich defragmentiere nie, aber ich bin auch kein M$-Opfer mehr :-B

Was möchtest Du wissen?