Gehäuse Lüfter notwendig ??

3 Antworten

Dann würde ich an deiner Stelle das Gehäuse offen lassen, um dem Wärmestau, der sonst zwangsläufig entsteht vorzubeugen. Je nach Gehäuse saugt zwar das Netzteil (oben verbaut) auch die warme Luft ab, wird dann aber aufgrund der zu warmen Luft nicht mehr richtig gekühlt und kann überhitzen. Ist das Netzteil dagegen unten verbaut spielt es für die Luftzirkulation im Gehäuse keine Rolle, das es die Luft von unten ansaugt und nach hinten wieder ausbläst, ohne das sie ins Gehäuse gelangt.

Jeder zusätzliche Lüfter verursacht auch zusätzliche Geräusche. Insbesondere dann, wenn er "einfach so" ins Gehäuse eingebaut wird, ohne jede (PWM)-Regelung etc.

Jeder muss für sich entscheiden, wie wichtig ihm seine Ruhe in der Wohnung ist, ich selbst habe eine dezidierte Meinung hierzu: Elektronische Geräte sollen überhaupt keine unerwünschten Geräusche produzieren! Schließlich hat noch keine meiner Stereoanlagen unerwünscht gelärmt, seit 80 Jahren nicht! ;-)

Dass man mit nur zwei Lüftern (davon einer im Netzteil) einen flotten Arbeitsrechner auf i5-2500K-Basis bauen kann, bei dem die Temperaturen nicht ansatzweise in kritische Bereiche steigen, habe ich z. B. hier gezeigt:

http://www.computerfrage.net/frage/guter-cpu-kuehler-fuer-max-40

Wichtig ist einfach, dass die warme Luft so schnell wie möglich das Gehäuse verlässt! Was sich Gehäusehersteller mit ihren Konstrukten, bei denen 27 Lüfter überall Luft verblasen, so denken, hat sich mir noch nie erschlossen - wahrscheinlich "viel hilft viel!".

Was möchtest Du wissen?