Funktioniert der Flugsimulator FSX unter Windows 10?

3 Antworten

also zu deiner eigentlichen frage

http://flightx.net/board9-wissen/board111-microsoft-windows/82657-wie-geht-es-mit-windows-10-und-dem-fsx-weiter/index4.html?s=7b57336576d8bc282b6b6c14147ef50e94d4ce56

da wird das ausführlich diskutiert für die flugsimulator fsx user.

zu der 2. jain erstens durch upgrade behälst du erstmal alle dateien. aber es gibt natürlich auch programme und oder hardware die unter win 10 nicht mehr laufen, dies muss man sich aber im einzelnen anschauen. Bisher habe ich aber nur 1x den fall gehabt das ein scanner nicht mehr ging aufgrund des alters ;-)

Hallo Tropentier, ist es dir nicht zu kalt hier ?

Also niemand kann dir sagen welche Programme gehen oder nicht, ich denke nicht, das jemand alle Programme der Welt kennt.

Aber es kann durchaus sein, dass einige nicht gehen. Das solltest du mindestens auf der Herstellerseite der jeweiligen Programmanbieter herausfinden können, ansonsten notfalls über den vlt. vorhandenen Support.

Was Geräte anbelangt, kann ich nicht viel sagen, da kann ich nur schätzen. Ich denke aber, dass solche Geräte wie Drucker, Maus, Tastatur ect. funktionieren sollten. Ansonsten gilt da das selbe... beim Verkäufer bzw. dem Support der jeweiligen Marke nachfragen.

Hallo Tropentier,

die Frage in der Überschrift kann ich dir als Nichtgamer nicht beantworten, wohl aber deine sonstigen Sorgen ein gut Stück zerstreuen.

W10 erfordert (noch) keine neue Hardware - ganz im Gegenteil. Durch die Einführung von W8.x funktionslos gewordene Komponenten können sehr oft unter W10 wieder betrieben werden.

Am besten, man installiert W10 vom Originalimage auf eine frisch formatierte Festplatte/SSD. Aber komischerweise kann es dann zu Treiberproblemen mit den Komponenten kommen, die schon unter W8 Sorgen bereiteten. Eine W10-Installation von einem laufenden W7 aus, beinhaltet aber merkwürdigerweise diese Treiber. Natürlich kann man die auch selbst suchen, das macht aber Mühe. Dasselbe gilt beim Upgrade von W8 auf W10.

Ich hatte z. B. das Problem bei einem Notebook, dass der Touchpadtreiber einfach nicht mitspielen wollte (Ursache war - wie sich nach langer Suche herausstellte - ein inkompatibler erweiterter Chipsatztreiber), stieg man jedoch von W8 mit funktionierendem Treiber auf W10 auf, funktionierte das Touchpad makellos.

Bei einem Tablet hatte ich ähnliche Schwierigkeiten mit dem Gravitationssensor. Erst war es echt schwierig, überhaupt einen passenden Treiber zu finden, und dann drehte dieser das Bild nicht richtig. Erst nach Änderungen in der Registry an den Parametern des "KXFusion"-Treibers ("Orientation= 01 01 00 ... blabla" -viiiel herumprobiert, aber nach einer halben Stunde die richtige Kombination gefunden ... oder wenigstens eine funktionierende ...).

Fazit: Wer sich das Upgrade auf W10 bei älterer Hardware erleichtern will, setzt zuerst den betroffenen Rechner in einen sauberen Zustand und startet dann die ".exe" von den W10-Installationsdateien. Aber Vorsicht! Wer das Upgrade bei einem vollgemüllten Rechner vornimmt, darf sich hernach nicht wundern, wenn W10 lahmt ... schließlich wird der ganze Dreck übernommen ...

... und natürlich bleibt es dabei: Wer das Optimum an Performanz will, installiert W10 ohne Gedöns auf eine nackige SSD.

0

Was möchtest Du wissen?