Fragen rund um SSD im Vergleich zu HDD?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo sotnu,

zu 1: Herkömmliche Festplatten besitzen einen Schreib-/Lesekopf, der zunächst an die richtige Position bugsiert werden muss. Denn Daten liegen fast nie wie eine Perlenschnur hintereinander. Schreibst du einen Brief mit Word und änderst drei Tage später das Datum oder fügst etwas hinzu, wird das ja an einer anderen Stelle der Festplatte abgelegt. Arbeitest du dann mit dem Dokument, flitzt der Schreib-/Lesekopf zwischen den einzelnen Bereichen hin und her. Das entfällt bei einer SSD, da sie ja keine mechanischen Bauteile enthält.

600 MB/s ist falsch. Durch die "8b/10b-Kodierung" erreichen Serial ATA 6,0 Gbit/s-Schnittstellen etwa 480 MB/s: https://de.wikipedia.org/wiki/8b10b-Code

zu 2: ich empfehle grundsätzlich keine Produkte! Bisher fand sich einfach kein Hersteller, der bereit gewesen wäre, mich dafür zu bezahlen. Die Produkte von Samsung genießen jedoch einen guten Ruf - gleichzeitig lieferten die SSDs von denen mit die heftigsten Bugs ...

zu 3: Schau dir mal die Samsung SSD 850 Evo - und wehe, du kaufst dir eine, erwischt ein Montagsmodell und redest dann schlecht über mich!

zu 4: Ja klar, wenn ich so reich wäre wie du, würde ich keinen Augenblick zögern ... Der Geschwindigkeitsvorteil einer SSD macht sich immer dann bemerkbar, wenn Daten von ihr gelesen werden müssen (Systemstart, Programmstart ...). PCs mit SSD fühlen sich im Betrieb meist deutlich spürbar geschmeidiger an.

zu 5: Das sollen die Hersteller dieser Tools lieber selbst und verständlich erklären!

zu 6: Vorteile der SSD: keine mechanischen Teile, dadurch theoretisch kein Verschleiß (praktisch wirst du nie etwas ohne Verschleiß kaufen können, der Hersteller wäre wohl mit dem Klammerbeutel gepudert ...), theoretisch weniger Verlustleistung (praktisch brauchen etliche SSDs sogar mehr Strom als so manche 2,5-Zoll-Festplatte), somit auch theoretisch geringere Erwärmung (praktisch ...), Erschütterungunanfälligkeit, Geräuschlosigkeit, höhere Geschwindigkeit, geringeres Gewicht ...

Nachteile der SSD: teurer (eigentlich wesentlich billiger, zurzeit kosten NAND-Flashs nur noch wenige Cent, die Hersteller/Händler halten die Preise aber absichtlich hoch, erstens weil sie glauben, so mehr zu verdienen und zweitens weil sie sich vor dem bodenlosen Preisrutsch fürchten, der eintritt, wenn der erste ausschert und realistische Preise verlangt), im Datenverlustfall "sperriger".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnaRisma
16.10.2015, 03:09

... in einem Wort mit 28 Buchstaben kann man schon mal ein "s" vergessen ... hier ist es!

0

Was möchtest Du wissen?