Fragen dazu, was passieren kann, wenn man Dienste/ Prozesse beendet.?

2 Antworten

Gleich mal vorne weg...Groß passieren tut nichts!

Aber - Prozess ist nicht gleich Prozess!

Es gibt Prozesse/Dienste die werden zwingend benötigt, damit dein System einwandfrei funktioniert. Dann wieder gibt es welche (z.B. das Update oder der Browser) die nicht  erforderlich sind, damit dein System läuft und auch gut funktioniert.

Das schlimmste, was dir eigentlich passieren kann, wenn du versehentlich mal ein einen falschen Prozess beendest ist...das du einen Neustart durchführen musst, weil dein PC gar nichts mehr macht oder du den Desktopdienst ausgeschaltet hast.

Nach diesem Neustart sind alle Prozesse/Dienste wieder verfügbar. Meistens auch immer wieder zu 100%.

Du mußt dir also keine Gedanken machen, das du da irgend etwas kaputt machst wenn du so einen Prozess beendest.

Gedanken solltest du dir erst machen, wenn immer wieder der selbe Prozess / Dienst und das auch noch öfters, Schwierigkeiten macht! Solange solche Störungen aber die Ausnahme bleiben und nicht alle paar Tage auftreten, ist alles in Ordnung.

Ist halt so `ne Windowsmacke! Das war auch einer der Gründe warum ich  vor über zwei Jahren zu Linux gewechselt bin. Dort habe ich so etwas, wie "hängende Prozesse" noch nie erlebt.

Vorher als ich noch Windows nutzte war das schon mal öfters an der Tagesordnung.



Danke für die Antwort!

Ich hatte shcon nicht vor Systemprozesse zu beenden, aber ich habe mir gedacht, es könnte vlt schaden, ein Prozess abzuwürgen.

Und ja Linux ist so eine Sache.. Das habe ich ja auch, aber meine Spiele kann ich da nicht spielen.

0

opajoerg hat eigentlich schon alles wichtige zu der Frage gesagt.

Dazu sei noch erwähnt: Das schlimmste was Dir als (Privatnutzer) passieren kann ist das Du dich mit dem RL und echten Menschen auseinander setzen musst *g. Zumindest bis alles wieder läuft...

Gruß, RatKing

0

Was möchtest Du wissen?