Frage zu .NET Framework 4

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit .NET Framework wird Entwicklern das Verwenden beliebiger Programmiersprache ermöglicht. Es stellt – vereinfacht gesagt – ein Fundament dar, auf das sich Programme stellen können. Ohne .NET Framework müssten viele Programme sehr viel komplizierter geschrieben werden.

Wenn Entwickler ihr Programm auf das Fundament .NET Framework gestellt haben, funktioniert es ohne .NET Framework nicht.

.NET Framework wird automatisch upgedatet. Da das relativ häufig geschieht, sammeln sich mit der Zeit die .NET Framework-Einträge und der nicht so versierte User kann den falschen Eindruck bekommen, er habe .NET Framework doppelt und dreifach auf dem Rechner. Erst bei genauer Betrachtung kann er feststellen, dass die Bezeichnung immer eine andere ist (zu erkennen an dem, was hinter hinter .NET Framework steht).

Zu Deinen 2 Fragen:

  1. Es ist nicht ratsam, eine .NET Framework-Version zu deinstallieren, denn die Programme, die ausgerechnet diese Version benötigen, funktionieren danach nicht mehr. Bei den vielen Programmen, die jeweils auf unterschiedlicher .NET Framework-Version aufgebaut sein können, und der hier bestehenden Unkenntnis, welche Programme bei Dir installiert sind, ist es schlicht unmöglich, für jede .NET Framework-Version das sie benötigende, auf Deinem PC befindliche Programm zu nennen. Einem Programm, das auf .NET Framework 2.0 aufgebaut ist, nutzt .NET Framework 3.0 unter Umständen gar nichts.

  2. Eine Übersicht der .NET Framework benötigenden Programme ist hier schlicht unmöglich. Es sind Tausende! Und welche davon auf Deinem Rechner sind, weißt nur Du.

Fazit: Behalte alle .NET Framework-Versionen und erspare Dir Ärger mit nicht mehr funktionierenden Programmen. Die .NET Framework-Versionen benötigen nicht viel Speicherplatz und „fressen kein Brot“. Zudem wirst Du immer wieder ein Programm haben wollen, das evtl. ausgerechnet die jetzt von Dir deinstallierte .NET Framework-Version benötigt.

Was möchtest Du wissen?